Frage von DasWunder22, 45

Aufhebungsvertrag um die Ausbildung zu kündigen?

Hallo Leute, folgendes Problem. Ich mache eine Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit und habe gemerkt das dies nichts für mich ist. Also habe ich mit dem Chef von meinem Betrieb gesprochen und einen Aufhebungsvertrag zum 31. vereinbart b.z.w. unterschrieben. Folgende Frage -> MUSS ich noch Montags und Dienstags zur Berufsschule gehen ?

Ab dem 1. will der Chef aus dem Betrieb eine GmbH machen, muss ich trotzdem am 31 eine Nachtschicht hinlegen?

Ich wohne in Niedersachsen und bin 18 Jahre alt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Allexandra0809, 31

Aus welchem Grund hast Du einen Aufhebungsvertrag gemacht mit dem Unternehmen? Du hättest doch auch einfach kündigen können.

Du musst arbeiten bis zum 31.12. um 24 Uhr. Dann ist nämlich Dein Arbeitsvertrag abglaufen.

Kommentar von DasWunder22 ,

Der Chef meinte ein Aufhebungsvertrag kommt besser beim Lebenslauf und wenn ich gekündigt hätte müsste ich über den 31. hinaus arbeiten (4Wochen Frist), das hatte mir einen besseren eindruck gemacht. "bis um 24Uhr" was ist wenn ich aber eine Schicht z.b. von 22:00 - 06:00 bekomme ?

Kommentar von Allexandra0809 ,

Dann musst Du vorher mit Deinem Chef reden und ihn darauf hinweisen, dass Du bei ihm arbeitest, obwohl Du hierfür keinen Vertrag mehr hast.

Antwort
von Akka2323, 9

Ich hoffe, Du hast bereits was neues, denn sonst fällt das Kindergeld und die Krankenversicherung weg.

Antwort
von Allexandra0809, 17

Montag und Dienstag Berufsschule? Sind denn keine Ferien? Dann fällt das ja sowieso flach.

Kommentar von DasWunder22 ,

Diese und nächste Woche noch nicht, daher meine Frage.. Erst ab dem 23.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Schule würde ich auf jeden Fall besuchen, damit Du dort einen klaren Abgang hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten