Frage von Romy30, 38

Aufhebungsvertrag trotz kündigung vom arbeitgeber?

Ich habe eine kündigung vom Arbeitgeber bekommen. Hatte schon zwei Abmahnungen. Habe jetzt noch eine Kündigungsfrist von einem Monat. Kann ich die trotzdem mit einem Aufhebungsvertrag umgehen?

Antwort
von DerHans, 20

Wenn du die Kündigungsfrist nicht einhalten willst, wirst du bei deinem Arbeitgeber wahrscheinlich offene Türen einlaufen.

Wenn dir verhaltensbedingt gekündigt wurde, hast du ohnehin mit Sperrzeit bei der Arbeitsagentur zu rechnen.

Antwort
von Interesierter, 18

Ein Aufhebungsvertrag macht nur dann Sinn, wenn du schon einen neuen Arbeitgeber gefunden hast, bei dem du vor Ablauf der Kündigungsfrist anfangen könntest. 

Findest du keinen Arbeitsplatz musst du bei einer gegenseitigen Vertragsauflösung durch Aufhebungsvertrag beim Arbeitslosengeld mit einer Sperre rechnen. 

Antwort
von RoCMu, 11

Kurz und knapp: Ja. Voraussetzung ist dass Dein Arbeitgeber bereit ist eine entsprechende Vereinbarung zu schließen.

Antwort
von 716167, 28

Ein Aufhebungsvertrag wird mit Einverständnis von beiden Vertragsparteien geschlossen... dein Arbeitgeber will dich loswerden. Was ist dein Ziel mit einem Aufhebungsvertrag?

Kommentar von Romy30 ,

Ich will mich sofort bewerben und neue arbeit finden und nicht erst einen monat warten.

Kommentar von 716167 ,

Bei den aktuellen Arbeitslosenzahlen solltest du die Füsse stillhalten und den bezahlten Monat dafür nutzen, eine neue Arbeitsstelle zu finden.

Oder meinst du wirklcih, dass das von Heute auf Morgen klappt und du eine neue Stelle hast????

Kommentar von Ernsterwin ,

Sofort bewerben kannst Du Dich auch bei einer Kündigung. Da musst Du nicht auf das Ende der Kündigungsfrist warten.

Der Arbeitgeber ist sogar verpflichtet, Dich bespielsweise für vereinbarte Vorstellungsgespräche freizustellen, wenn diese nur während der Arbeitszeit möglich sind - siehe https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__629.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten