Frage von biene7755,

aufhebungsvertrag statt kündigung, erfahrungen?

hallo liebe community, es geht um folgendes: statt zu kündigen überlege ich meinen chef nach einem aufhebungsvertrag zu fragen, sobald ich eine neue stelle gefunden habe (so umgehe ich die kündigungsfrist und gehe erst, wenn ich etwas neues, passendes gefunden habe). hat da jemand erfahrung damit? ablauf? auswirkungen? etc. bin für alle hinweise dankbar!

Antwort von ralosaviv,

Ein Aufhebungsvertrag kann mit sofortiger Wirkung oder zu einem x-beliebigen zischen AG und AN verhandelten Zeitpunkt den Arbeitsvertrag beenden. Der AG muss sich nicht darauf einlassen, wenn er nicht will!

Auswirkungen? Wenn du eine Anschlussbeschäftigung hast, kann das eine saubere Lösung sein. Achte darauf, dass keine für dich ungünstigen Klauseln enthalten sind wie z. B. dass Resturlaub als abgegolten oder genommen gelten soll, obwohl du noch welchen zu kriegen hättest.

Kommentar von biene7755,

danke für die antwort. aber ich muss doch dennoch vorher gekündigt haben, oder? und der aufhebungsvertrag kommt nur dann zustande, falls ich VOR der offiziellen kündigungsfrist schon gehen will. oder kann man auch einfach so nebenher nach einem neuen job suchen und dann zum AG gehen und um einen aufhebungsvertrag bitten?

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten