Frage von SchuelerNiko97, 37

Aufgrund des Alters am Arbeitsplatz diskriminiert?

Hallo zusammen, So dritter Anlauf (tut mir leid falls ich aus Versehen mehrere Frage geschrieben habe, irgendwas lief schief bei der ersten)

Also ich bin 18 Jahre alt und arbeite neben der Schule in einem Altenheim, teile dort das Essen aus. Vor einigen Tagen kam dann der Stationsleiter zu mir (den Tag davor habe ich aufgrund von Krankheit gefehlt) und hat mir mitgeteilt das ich ab sofort nach dem ersten Krankheitstag ein Atest vorlegen muss. Finde ich jetzt an sich nicht schlimm. Heute musste ich jedoch von einer Kollegin (17 Jahre alt) erfahren das diese "Vorschrift" nur für uns beide gilt die älteren Kollegen müssen nach wie vor erst nach dem 3ten Tag ein Atest vorlegen. Wir fühlen uns unfair behandelt, nur weil wir jünger sind heißt das noch lange nicht das wir unzuverlässig sind und ständig blau machen, sicher nicht!

Meine Fragen sind nun: Ist das schon Diskriminierung? Muss ich einen Anwalt aufsuchen? Was würdet ihr mir raten?

Ich habe mich schon im Internet erkundigt bin aber nicht schlauer geworden und bevor ich jetzt zum Anwalt renne und mein Monatsgehalt verballer wollt ich hier mal fragen.

Schon mal vielen Dank für's Lesen. Niko

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo SchuelerNiko97,

Schau mal bitte hier:
Arbeitsrecht Schueler

Antwort
von b241189, 14

Nein, jeder Arbeitgeber kann selbst und ohne Begründung entscheiden, wer ab dem 1. Tag ein Attest abgeben muss. Hat der Betrieb einen Betriebsrat? Wenn ja, ist dieser sicher beteiligt worden. Mit dem kann man das Gespräch mal suchen.. Aber mit dem Vorwurf der Diskriminierung kommt man nicht weit. Für euch beide persönlich würde es sich eh nichts ändern, also warum erst Stress mit dem Arbeitgeber provozieren..

Kommentar von b241189 ,

klingt vielleicht komisch, aber eine Attestpflicht ist auch zum Schutz des Arbeitnehmers - falls der Arbeitnehmer nicht zum Arzt geht, obwohl er sollte, und somit eine Erkrankung verschlimmern könnte..

Antwort
von Kirschkerze, 37

" Wir fühlen uns unfair behandelt, nur weil wir jünger sind heißt das noch lange nicht das wir unzuverlässig sind und ständig blau machen, sicher nicht!"

Der Arbeitgeber darf hier selbst entscheiden von wem er wann ein Attest möchte. Zu sagen dass die jüngeren ab dem ersten Tag eins vorlegen sollen ist keine Diskriminierung.

Anwalt aufsuchen? Weshalb? Dir entsteht dadurch keinerlei Schaden. Was willst du vom Anwalt?

Kommentar von SchuelerNiko97 ,

Danke für die Antwort, naja falls eine Diskriminierung vorliegt fände ich das schon schädlich. Es ist einfach unfair und verstehe nicht warum das nicht Diskriminierung sein sollte 

Antwort
von miboki, 23

Kann es sein, dass ihr die einzigen seit, dir das nur als Nebenjob machen und die andern, älteren Arbeitskräfte das als Hauptberuf ausüben? Vielleicht liegt es ja daran. Warum fragt Ihr nicht mal nach dem Grund. Bist Du denn sicher, dass die Aussage der anderen Schülerin überhaupt stimmt?

Kommentar von SchuelerNiko97 ,

Danke für die Antwort, nein es gibt auch ältere Mitarbeiter die den selben Job auf 450 Euro Basis ausüben. Ja ziemlich sicher hab sie extra gefragt ob sie ihn noch mal deswegen fragen kann aber ich werd's bei Gelegenheit nochmal überprüfen. 

Kommentar von miboki ,

Warum fragst Du nicht selber? Bist Du wirklich sicher, dass die anderen Kräfte nicht auch eine Krankmeldung vorlegen müssen? Hast Du sie gefragt!

Antwort
von frodobeutlin100, 21

Eigentlich ist es doch ganz einfach - wer krank ist, bekommt auch ein Attest .... also wo ist das Problem ....

Kommentar von SchuelerNiko97 ,

Das Problem ist das wir als einigen ein Attest so früh vorlegen müssen und ich das unfair finde. Ich finde einfach das alle Mitarbeiter gleich und gerecht behandelt werden sollen und nicht mal so mal so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community