Frage von Ponyfreaky, 98

Aufgeregt vor der Reitstunde?

Also morgen hab ich eine Reitstunde.Ich bin nicht aufgeregt wegen den Pferden oder so sondern wegen den Leuten weil ich da lang nicht mehr war...Und auch hab ich eher von dem Angst das wenn ich da das Tor aufmache und da alle zusammen sitzen und ich da auf die zugehen muss und da hab ich iwie angst :| Und wenn ich da bei denen bin und dann da so dumm dahsteh und si angucke:/ wie kann ich diese Angst wegbekommen oder ist das normal?

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 33

Das finde ich recht normal. Du musst leider immer mit Lästerschwestern rechnen. 

In meinem Stall gab es mal drei Lästerschwestern, die bei mir besonders rumlästerten, weil wir uns nicht mochten. Wenn die Damen an der Bande saßen, konnte ich nicht reiten. Es ging nicht. Wenn ich schon dieses abfällige Gekichere hörte, war ich verspannt, verkrampft, unfähig zu reiten.
 Ich habe mir dann angewöhnt, in deren Gegenwart nicht zu reiten, bzw. auszureiten. Leider habe ich nie die Traute gefunden, frech auf die zuzugehen, und zu fragen: "ist was?" Sie waren halt in der Überzahl.

Allerdings hatte ich das Problem nie, wenn ich Unterricht hatte. Nie. Ich habe mich dann immer so auf die Worte meiner RL konzentriert, dass ich die Lästerschwestern vergessen konnte. Die trauten sich allerdings auch nicht, rumzulästern, wenn die RL Unterricht ab. Erstes weil sie sehr gut war, unendlich viel besser ritt als wir alle, und weil sie dermaßen die Arroganz herauskehren konnte, dass sich Lästerschwestern wie ein Wurm fühlten.

Ich habe mich also durch meine RL sehr beschützt gefühlt.

Ansonsten: wenn du irgendwo neu bist, macht es sich immer gut, wenn man auf die Leute freundlich zugeht und sich vorstellt.   "Hallo, ich bin die und die. Ich reite jetzt wieder. Sitzt ihr hier immer zusammen? Dann kann ich ja das nächste Male einen Kuchen mitbringen. Ist das ok?"

Das kommt immer gut an !!!!

In meinem Stall zogen zwei Damen mit ihren Pferden ein, die alsbald den Zorn aller auf sich zogen. Sie sagten nichts, stellten sich nicht vor, grüßten nicht mal. Sie waren alsbald als arrogante Ziegen verschrieen.
Tja, und dann luden sie den Stall auf Würstchen und Kuchen ein, und die Leute schmolzen dahin. Jetzt wurden sie nicht mehr als arrogant angesehen, sondern als schüchtern. Und das kann man ja verstehen. Es gibt sogar schon einzelne Einsteller, die sie sympathisch finden.

Kommentar von Ponyfreaky ,

Danke dir!Tolle Antwort!!!Wie gut du damit umgegangen bist.Bei mir am stall gibt es so Leute (zum Glück) nicht.es ist halt einfach dass die so toll reiten und ich halt nicht :/

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 13

Das nennt man eifach Schüchternheit - und da trifft es sich ja gut, dass Du Dich nicht suf die Leute, sondern auf die Pferde konzentriest.

Ein fröhlichervGruß, ein Freundliches Lächeln, ein paar interessierte Fragen " wo gehts lang, welches Pferd reite ich, wo ist das Putzzeug..." Und schon bist Du die Leute los umd kümmerst Dich ums Pferd.

Antwort
von Punkgirl512, 29

Mach dir schöne Gedanken - hast du da vielleicht eine Freundin? Oder magst du eines der Pferde ganz besonders? Dann freu dich darauf, anstatt dir verrückt zu machen!

Kommentar von Ponyfreaky ,

Oha danke dirr!!!! Daran hab ich sowas von nicht gedacht❤️

Antwort
von pipepipepip, 26

Ich kann dich verstehen, mir fällt das auch immer schwer :) Einfach Hi sagen und zu den Pferden gehen. Was mir auch hilft, auf mein Handy zu schauen, dann ist der Druck sie anschauen zu müssen nicht so groß. Oder so tun als würdest du telefonieren und ihnen im Vorbeigehen zuwinken.

Kommentar von Ponyfreaky ,

Ja aber eben nicht wenn da die RL hockt und ich muss sie ja fragen ob ich das pferdlein holen soll oder was ich machen soll:/

Kommentar von Dahika ,

Mach das bloß nicht. Das wirkt unsympathisch. Besser ist es, die Flucht nach vorne anzutreten. "Hallo, ich bin die und die. Wie geht das denn hier so ab? Wen kann man fragen? Ich hab lange nicht mehr geritten und hab etwas Schiss."

Aber weggucken, auf´s Handy stieren, nicht reden ist das Sclimmste was man machen kann. Es wird nämlich nicht als schüchtern interpretiert, sondern als unsympathisch. Und wenn du erst mal so abgestempelt bist, hast du verloren.
Stell dich ruhig als talentlosen Depp da, aber geh auf die Leute zu!!!

Kommentar von pipepipepip ,

Hi Dahika, so einfach wie du das sagst ist es leider für viele Leute nicht. Manche Menschen schaffen es kaum, jemanden anzusprechen oder in die Augen zu schauen (einschließlich ich), da ist das leider die einzig auszuhaltende Lösung.

Antwort
von MutTutGut, 21

Hi :) 

Also ich glaube kaum das die dich blöd an schauen viellicht gucken sie weil sie nicht besseres zu tun haben kommt mal vor. 

und wenn die halt schauen lass sie oder ignorier die einfach oder Gaffe zurück funktioniert auch sehr gut, sehr empfehlenswert ^^

um dich zu beruhigen tief durch die Nase Einatmen und durch denn Mund Aus. Ruhig Mut

Viel Spass bei deiner Reitstunde :)

liebe Grüsse 

MutTutGut 


Kommentar von Ponyfreaky ,

Danke!!

Antwort
von Feuerherz2007, 44

Das ist normal, ein Pferd ist ein mächtiges Tier, das einen schon beeindrucken kann, aber Angst musst du nicht haben, wenn ein ausgebildeter Trainer dabei ist, denn dann hat das Pferd Vertrauen, das Wichtigste im Umgang mit diesen Tieren.

Kommentar von Ponyfreaky ,

Nein ist ja nicht wegen dem Pferd^^

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Also schlimmer als dass das Pferd dich nicht mag kann es nicht kommen, nur Mut, das klappt schon!

Kommentar von Jojone ,

Es ging ja nicht um das Pferd sondern um die Leute^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten