Frage von love12121, 25

Aufgabe zum Leistungsbegriff?

Eine sicherung im Haushalt (U=230V) kann bis I=10A belastet werden. Welche Leistung darf ein Heizlüfter höchstens haben, den man gerade noch anschließen darf? Hängt dies von der Einschaltzeit ab? Bitte um eine hilfreiche Antwort

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von W00dp3ckr, 6

Der Heizlüfter hat entweder eine Einschaltverzögerung oder es sind nicht ganz 2300W, die man sich leisten kann.

Ein kalter Heizdraht leitet mehr Strom (kleinerer Widerstand) als ein warmer.

Damit entsteht beim Einschalten ein Stromstoß, in dem mehr als die
10A fließen werden, bis der Draht geheizt ist und dann der Strom auf 10A absinkt. In der Zeit fliegt Dir (meine ich) die Sicherung raus.

Vermeiden kann man das dadurch, dass man den Draht langsam anwärmt, z.B. durch eine Schaltung, die den Strom langsam hochfährt. Wenn Du so etwas hast, dann brauchst Du vor dem Stromstoß keine Angst zu haben.

Gibt es hier einen Elektriker, der meinen Einwurf prüfen kann? Ich habe außer mit Glühlampen, die sich so verhalten, keine praktische Erfahrung.

Kommentar von love12121 ,

Danke:)

Antwort
von Peterwefer, 14

Nun, wie berechnet man die Leistung? Doch wohl als I * U. Mit der Einschaltzeit hat das nichts zu tun.

Kommentar von love12121 ,

danke

Kommentar von love12121 ,

Rechnung: P= 230v * 10A= 2300 W so richtig??

Kommentar von niko761 ,

Jo, 2300W ist richtig

Antwort
von clemensw, 12

P = U × I

Rechnen darfst du selbst. 

Kommentar von love12121 ,

Danke :)

Kommentar von love12121 ,

Rechnung: 230v * 10A= 2300 W so richtig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community