Frage von Cecke, 70

Aufgabe: Konstantstromquelle mit Dioden?

Bei der Aufgabe geht es darum, den Strom zu berechnen, der durch die einzelnen Dioden fließt. Hier stehe ich aber auf dem Schlauch, wie ist die rangehensweise und wie kann man die Ströme effizient berechnen?

Dazu noch folgende Fragestellung: was passiert wenn man eine der LEDs zwischen Anode und Kathode kurzschließt? Aufgabe anbei als Bild.

Antwort
von Halswirbelstrom, 52

Wenn an diese Schaltung in der dargestellten Form die Betriebsspannung Ub = 24V angelegt wird, dann ist das Basispotenzial   φ(B) = 12V . Diese Potenzial  kann aber höchsten ca. U(BE) + 2* Uf , also überschlägig  7V betragen. Infolge dessen fließt ein unzulässig hoher Basisstrom und im ungünstigsten Fall brennen die Basis-Emitter-Strecke, die Z-Diode und die beiden LED´s durch. Diese Schaltung ist keine Konstantstromquelle und der bipolare Transistor (npn-Typ) ist nicht vollständig dargestellt, also nonsens. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community