Frage von ingeno, 79

Aufgabe des Wohnrecht?

Habe vor 5 Jahren meinen beiden Söhnen meik Haus überschrieben, ich habe das lebenslange Wohnrecht mit Veräußerungsverbot. Einer meiner Söhne lebt mit seiner Familie im Haus, mein anderer hat eine Wohnung in einenvanderen Bundesland. Jetzt will mein Sohn mit der Wohnung sein Erbteil ausbezahlt haben,was ich verstehe da er höhere wohnkosten hat. Stimmt das das ich mein Wohnrecht jetzt hergeben muss ,nur so kann der andere Sohn seinen Bruder auszahlen. Und wie ist es mit mir, wohne zurzeit woanders, ist aber fraglich ob ich dort bleibe......stehe dann auf der Straße wenn es so ist,da ich ins Haus nicht zurück kann(Platzmangel ), weil jetzt 4köpfige Familie drinnen wohnt. Steht mir überhaupt was zu......wenn ich mein Wohnrecht zurück gebe. Wäre froh wenn ich viele Antworten bekomme. Danke euch in voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwoaze, 53

Ich kann Deine Sorgen verstehen. Leider bin ich in dieser Richtung nicht besonders bewandert. Ich würde mit dem Vertrag (wegen des Erbes, Wohnrechts etc.) zu dem Notar /Rechtsanwalt gehen, der ihn seinerzeit aufgesetzt hat. Der kann Dir rechtlich richtige Auskunft erteilen und das wird auch nicht allzu teuer werden.

Kommentar von ingeno ,

Das werde ich auch tun,aber ich wollte es mir ersparen ....wegen den Kosten .....habe nur eine kleine Pension.

Aber Danke

Kommentar von Schwoaze ,

Alles klar, vielleicht wiederholst Du die Frage an einem anderen Tag/Abend, sind ja nicht immer die selben Leute hier unterwegs.

Antwort
von Gerneso, 41

Feine Söhne hast Du da. Du schenkst Ihnen vorzeitig das Haus und sie wollen es lieber bar.

Erbteil gibt's wenn jemand gestorben ist. Vorher nicht.

Lass Dich nicht unter Druck setzen. Du musst gar nichts tun. 

Kommentar von ingeno ,

Habe mich vieleicht falsch ausgedrückt. ....Sohn mit Fam.bleiben im Haus, möchte zweiten Sohn auszahlen. Das kann er nicht wegen Bank,wegen meines Wohnrechts.

Kommentar von Gerneso ,

Das müssen die Söhne untereinander ausmachen. Der der im Haus wohnt könnte auch Miete an den anderen zahlen, wenn er dessen Hälfte mit benutzt. Nicht Dein Problem. Behalt das Wohnrecht.

Kommentar von ingeno ,

Danke guter Vorschlag,müsste man aber warscheintlich notarielle Beglaubigen.

Antwort
von AlderMoo, 31

Wenn Du Dein Wohnrecht aufgibst, stehst Du auf der Straße. Das ist richtig. Denk da zuerst mal an Dich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten