Frage von borusse023, 52

AuffahRuNfall mit Katze?

Hallo , Und zwar bin ich heute mit meinen Freunden mit Roller(Alle ordnungsgemäß gedrosselt) nach hause gefahren aber plötzlich lief mir auf dem weg in voller fahrt eine Katze vor den roller ich ging natürlich voll in die Eisen aber mein Freund ist mir voll hinten rein gefahren und hat größeren Schaden davon genommen also der Roller. Meiner nur ein paar Kratzer. Wie sieht das jz aus mit Versicherung wird der Schaden von meinem Freund von seiner oder meiner Versicherung übernommen oder muss man komplett selber aufkommen? Hoffe auf schnelle Antwort

Antwort
von Fischi1310, 31

Zum einen könnte man sagen du bist der Verursacher, da du plötzlich gebremst hattest und aufgrund des Hindernisses sollte auf jedenfall deine Versicherung zahlen. 

Zum anderen könnte hinterfragt werden ob dein Kumpel den Sicherheitsabstand einhielt, da er bei der Geschwindigkeit von einem Roller theoretisch noch hätte anhalten können, in dem Fall sollte seine Versicherung zahlen.

Oder jeder hat eine Teilschuld und die Versicherungen zahlen jeder einen Teil

Kommentar von borusse023 ,

Erstmal danke für die schnelle Antwort aber bei mir ist ja kein Schaden entstanden nur bei ihm ein großer würde meine Versicherung dass dann übernehmen oder seine 

Kommentar von Fischi1310 ,

Er sollte es einfach seiner Versicherung melden das es so passiert ist und an deinem Roller garnichts ist und dann müssten die es zahlen oder weiternachzufragen. 

Kommentar von borusse023 ,

Und welche Versicherung bräuchten wir beide dann?

Kommentar von Fischi1310 ,

Einfach die normale Kfz-Haftpflicht die ihr eh haben solltet bzw haben müsst

Antwort
von Antitroll1234, 9

Deinem Freund wird nach deiner Schilderung die volle Haftung zugesprochen da er entweder unaufmerksam war oder der Sicherheitsabstand zu gering (oder beides).

Bedeutet seine Kfz-Haftpflicht kommt für deinen entstandenen Schaden auf.

Für seinen Eigenschaden kommt er selbst auf, bzw. wenn vorhanden sein sollte seine Kaskoversicherung.

Antwort
von Xirain, 36

Wenn dann deine versicherung, denn für kleintiere soll man laut fahrschule nicht bremsen... Klingt gemein, aber wird die versicherung so angeben... deswegen kanns auch sein, dass du einen Teil zahlen musst, aber das hängt von deiner Versicherung ab...

oder ihr bekommt beide schuld... das muss durch eure aussagen herausgefunden werden wer schuld hat... eigentlich hat der auffahrende schuld, aber da du so heftig für eine katze gebremst hast, bin ich mir nicht sicher, ob nicht du die schuld bekommst.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Naja das mag für Autos zutreffen - nicht aber unbedingt für Zweiräder. Denn da kann es auch bei einem Kleintier zum Sturz führen.

Kommentar von Xirain ,

Wenn mir jemand hinten auffährt auch... ich denke das ist dann ermessensfrage der versicherung... bin mir aber nicht sicher ob es da regeln für gibt

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Derjenige der Auffährt hat in dem Fall eh die Hauptschuld und ob da bei einem Zweirad der Bremsende überhaupt eine Mitschuld angelastet werden kann, ist eher fraglich.


ich denke das ist dann ermessensfrage der versicherung


Möglich, aber Schlußendlich entscheidet das spätestens ein Richter. ;)

http://www.motorradtraining.net/index.php?option=com\_content&task=view&...


Antwort
von borusse023, 15

Moin,

Eine frage welche Versicherung benötigt mein Freund den damit sein Schaden übernommen wird weil für ihn war es ja praktisch unmöglich auszuweichen da ich innerhalb von 3 Sekunden stand und die Straße auch noch nass war sodass er nochmal ein paar Meter weiter gerutscht ist weil seine reifen aufgehört haben zu haften

Kommentar von Antitroll1234 ,

weil für ihn war es ja praktisch unmöglich auszuweichen da ich innerhalb von 3 Sekunden stand

Da war dann sein Sicherheitsabstand nicht ausreichend.

und die Straße auch noch nass war sodass er nochmal ein paar Meter weiter gerutscht ist weil seine reifen aufgehört haben zu haften

Da war er dann Situationsbedingt zusätzlich noch zu schnell.

Dein Freund wird in deinem geschilderten Fall die volle Haftung tragen.

Antwort
von LeCux, 31

Nun, das kommt auf die Versicherung an - so halb als Grundsatz, wer auffährt hat Schuld, weil da zu wenig Abstand hinargumentiert werden kann. Eine Kasko versichert ja auch den eigenen Schaden, die Haftpflicht des Schuldigen nur den beim Gegener (in dem Fall vermutlich bei dir)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten