Frage von MariceLou, 180

Auffahrunfall, kein Schaden beim Gegner, keine Daten ausgetauscht, was tun?

Hallo zusammen!

Meine Schwester hatte gestern einen Auffahrunfall, sie ist jemandem an einer roten Ampel hinten drauf gefahren, mit ca. 2-5 km/h. Beide sind ausgestiegen und haben sich den Schaden angesehen. Bei ihm war nichts, nur bei ihr das Kennzeichen durch seine Anhängerkupplung eingedellt.

Nun zum eigentlichen Dilemma. Sie haben keine Daten ausgetauscht und auch nicht die Polizei gerufen. Er hat abgewunken und gesagt, dass bei ihm ja alles gut sei und bei ihr der Schaden ist. Dann ist er vor ihr weg gefahren und sie hat sich dummerweise auch kein Nummernschild notiert. Ihr Freund hat das Kennzeichen danach wieder gerade gebogen, so gut es ging. Das Auto ist der Firmenwagen unseres Vaters und sie hat es bis jetzt nur ihrem Freund und mir erzählt, ist total aufgelöst und hat jetzt panische angst.

Was kann sie im Nachhinein tun? Sie hat ja keine Daten. Wie sieht es rechtlich gesehen aus, falls er sich das Nummernschild notiert hat und doch später Anzeige erstattet o.Ä? Beide können jetzt ja nichts mehr beweisen, oder sehe ich das falsch? Gibt es da eigentlich eine Frist? Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von gartenkrot, 180

Deine Schwester ist schuld, keine Frage. Dass der Gegner so locker reagiert hat ist Glück im Unglück. Sie kommt aber nicht drum herum, den Schaden beim Fahrzeughalter zu melden und zu begleichen. Solche Fälle werden als Bagatelle angesehen. Die Versicherung zu informieren wäre jetzt nur eines; TEUER!!!!!!!!

Antwort
von Zakalwe, 161

Wovor hat sie jetzt panische Angst? Er hat abgewunken, damit ist die Sache erstmal erledigt. Falls er es sich doch noch anders überlegt, wird er halt mit ihrer Versicherung Kontakt aufnehmen und die wird sich dann bei ihr, bzw. beim Vater melden. Was möchte sie denn im Nachhinein tun?

Kommentar von MariceLou ,

Angst es zu erzählen, so wie ich es verstanden habe.

Sie wollte das bei der Polizei melden, was ja eigentlich keinen Sinn macht, da sie kein Kennzeichen hat.

Kommentar von Zakalwe ,

Wozu bei der Polizei melden?

Kommentar von MariceLou ,

Falls der Unfallgegner doch ankommen sollte.

Kommentar von Zakalwe ,

Was hat dann die Polizei damit zu tun? Falls der Unfallgegner sich doch meldet, ist das Sache der Versicherung. Fahrerflucht hat sie ja nicht begangen.

Kommentar von MariceLou ,

Okay, gut zu wissen, danke!

Antwort
von Pfaffenhofener, 143

Hatte ich auch mal, daß mir jemand hinten drauf ist an die AHK. Bei mir war nichts, bei ihm "viel". Hab dann auch abgewunken und der Fall war für mich erledigt.

Ich wüßte also auch nicht, warum sie jetzt Panik haben sollte, erledigt ist für mich erledigt, und das wird bei dem Anderen auch nicht viel anders sein.

Kommentar von MariceLou ,

Ihre Angst ist, dass er im nachhinein doch etwas entdeckt hat und sie bei der Polizei meldet.

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Nö, dann kann nichts mehr kommen. Fahrerflucht ist ja vom Tisch. Der Rest wäre reine Versicherungssache.

Antwort
von Skibomor, 144

Bleib cool, da wird nichts passieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community