Frage von hrvat91, 66

Auffahrunfall - was nun?

Ich hatte einen leichten Auffahrunfall... ich stand an einer Ampel und bin dem vor mir leicht hinten reingefahren. Wir verständigten uns nicht die Polizei zu kontaktieren! Jetzt ist es so, dass er ein Foto von meinem Führerschein gemacht hat und meine Handynummer hat. Er ruft mich in den nächsten Tagen sagt mir wie viel Geld ich ihm geben muss und dann wäre der Fall erledigt. Meine Frage ist jetzt ob er im nachhinein noch die Polizei kontaktieren kann wenn ich ihm sage, dass ich den Schaden nicht bezahlen werde. Der Schaden ist wirklich minimal (ein kleiner Kratzer)...Danke im Voraus :)

Antwort
von wilees, 47

Dann meldet er den Schaden Deiner Versicherung und die wird bezahlen, nachdem sie vorher von Dir einen Unfallschadenbericht gefordert hat.

Kommentar von Bruchsaler ,

Außer der Unfallgegner ist mit einer Summe einverstanden, die niedriger liegt als die Prämienerhöhung. Bei einer verbeulten Karre kann das schon sein, daß der sagt "joa gibt mir halt 200 Euro"...

Antwort
von Romaschka42, 31

Eigentlich kannst du froh sein, dass keine Polizei eingeschaltet wurde. Musst danach mehr an die Versicherung bezahlen. Lieber jetzt den Schaden einmalig bezahlen und gut ist. Lass dir aber bloß eine Rechnung von der Werkstatt geben, was genau gemacht wurde.

Das nächste mal vielleicht doch die Polizei rufen. Ist zwar blöd aber was soll man machen? Wir sind Menschen und es passieren Fehler.

Kommentar von hrvat91 ,

Bin noch in der Probezeit und dementsprechend würde ich mal behaupten, gut dass keine Polizei kam :D ... das Auto ist Vollkasko versichert... vielleicht wäre es echt am besten meine Versicherung zu informieren

Kommentar von KittyCat2909 ,

Im Gegenteil

Bei einem Unfall sollte man am besten Immer die Polizei dazu holen.

Warum? Weil man so sicher gehen kann, dass aus einem 'winzigen Kratzer' kein Komplettaustausch des halben Fahrzeug veranschlagt wird.

Antwort
von Bruchsaler, 23

Also, Du meldest diesen Schaden Deiner Haftpflichtversicherung. Wenn es aber wirklich nur ein Kratzer ist (kann aber täuschen und gerne in den vierstelligen Bereich gehen, wenn die Stoßstange gewechselt werden muß) und er sagt, gib mit 300 Euro und gut ist, dann kannste entscheiden ob ihm 300 Euro zahlst oder zur VErsicherung gehst, die Dich dann hochstuft und mehr Prämie zahlen mußt...

Antwort
von DG22222222, 29

Eig muss noch mehr getan werden als nur Polizei. Versicherung muss den schaden begutachten usw. Also ich würde bezahlen aber mindestens bis 20€

Antwort
von Doevi, 35

Beim nächsten Unfall trotzdem die Polizei rufen. Auch wenn du schuld haben solltest. Sonst könnte es sein, dass er dich über den Tisch zieht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten