Frage von Sephdem, 47

auffahr Unfall mit 0.1 Promille ?

Hallo

Mir ist vor kurzem jemand hinten in mein Fahrzeug gefahren. Es war kurz vor Stau Anfang. Die Polizei war Vor Ort und hat alles aufgenommen. Da ich nach Feierabend mit Kollegen ein Bier getrunken hatte wollte die Polizei einen alkoholtest machen. Um Komplikationen aus dem Weg zu gehen habe ich den Test gemacht. Es kamen 0.13promille raus. Kann es möglich sein das die Versicherung des Schuldigen mir deswegen die Auszahlung kürzen kann bzw gar nicht zahlen wird? 

Antwort
von kim294, 44

Bist du noch in der Probezeit? Dann könntest du Probleme bekommen, weil da 0,0 Promille gelten.

Ansonsten ist das kein Problem, da bei einem Unfall erst bei 0,3 Promille eine Mitschuld entsteht.

Kommentar von Sephdem ,

Danke für die hilfreiche Antwort.

Nein ich bin nicht mehr in der Probezeit und über 21 Jahre bin ich auch schon. Also dürfte mir die Versicherung in der Hinsicht keine Probleme machen beim Zahlen des entstandene Schadens?

Kommentar von kim294 ,

Nein, die Versicherung sollte keine Probleme bereiten.

Kommentar von hundkatzemaus12 ,

aber gibt es da nicht das Gesetz dass man bis 25 Jahre 0,00 Promille haben darf?

Kommentar von vierfarbeimer ,

Nein, gibt es nicht.

Antwort
von Heyko8272, 47

Passiert nixx

Kommentar von Sephdem ,

Erst mal danke für die schnelle Antwort.

Kann die Versicherung vom Schuldigen mir dadurch jetzt Zahlungen kürzen vom Schaden? Bzw sagen ich wäre teilschuld oder sogar selbst schuld daran?

Kommentar von vierfarbeimer ,

Nein, kann sie nicht. Die Grenzen sind klar definiert und nicht überschritten worden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten