Frage von Babsi82,

Aufdringlichkeit der GEZ

Ist es rechtens wenn die GEZ morgens um sieben an der klingelt, laut dagegenhaut und durch das Mehrfamilienhaus brüllen Herr XXXX kommen Sie raus. Das haben die Herren 15 Minuten lang gemacht. Wir haben dann nicht geöffnet, das war uns dann doch zu dreist. Das ist eine Zeit in der wir noch schlafen weil wir bis spät abends zu Arbeiten haben.

Hilfreichste Antwort von Dani007,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Frechheit, nächstes mal hol die Polizei.

Antwort von cumstain,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also die GEz hat quasi garkeine Sonderrechte. D.h. sie dürfen weder deine Tür gewaltsam öffnen, noch haben sie das recht deine Wohnung ohne deinen ausdrücklichen Wunsch zu betreten. Das sind alles nur lehre Drohungen!

Und natürlich dürfen sie nicht um sieben Uhr morgen so ein Thater bei dir im Hausflur machen, da sie dadurch dich und die anderen Mieter gestört haben. Falls ein Jurist hier ist, kann er vielleicht sogar bestätigen, dass es sich hier um Ruhestörung handelt, da es vor 8.00 Uhr war.

Beim nächsten Mal freundlich daruf hinweisen, dass du die Polizei holst wenn die nicht soofrt verschwinden und aufhören dich und deine Nachbarn zu belästigen.

Antwort von svanny,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Na ja ein heikles Thema. Ignoriere es am besten einfach, so lange es nicht regelmäßig passiert.

Kommentar von MrDirekt,

... übernimmst Du auch die Kosten für Deinen Tipp?

Wenn Anhaltspunkte vorliegen, dass GEZ-Entgelte zu bezahlen sind, dann können diese auch in einem Zivilverfahren eingeklagt werden. Dieses wird mittlerweile verstärkt durch die GEZ angestrebt. Sicherlich dauert so ein Vorgang, aber er wird durch "empfohlene" Ignoranz nur teurer.

IdS

MrDirekt

Kommentar von wueselduesel,

Wenn jemand was will, kann er Breife schreiben und höflich um Auskunft bitten. Kein Mensch muss sich sowas wie hier beschrieben bieten lassen!

Kommentar von MrDirekt,

... nur zum Verständnis.

Die Art und Weise der persönlichen Kontaktaufnahme wird auch von mir nicht gut geheißen, aber das Problem einfach ignorieren, sollte man nicht.

Offensichtlich besteht Klärungsbedarf zwischen den Feststellungen der GEZ und den gemachten Angaben von Babsi82 und dem Herrn XXXX. Sicherlich ist die schriftliche Kommunikation hier die bessere und verträglichere Möglichkeit, die man vorziehen sollte.

Aber wer weiß den genauen Sachverhalt schon in diesem Fall. Wir haben nur Babsi82's Anfrage und können eigentlich alles darin interpretieren.

Meine Kontakte mit der GEZ - und das waren sehr viele - waren nur schriftlicher Art. Ich hatte sogar mal zeitweise fünf (5!) verschiedene Aktenzeichen, also fünf verschiedene Teilnehmernummern, die definitif von mir nicht "verursacht" wurden. Unabhängig, welches Technikgenie diese "Fehlnummern" verursacht hat, man ist zur Mitwirkung der Aufklärung gesetzlich verpflichtet. Die gesetzliche Grundlage findet sich übrigens im § 4 Abs. 5 des Rundfunkgebührenstaatsvertrages. Falsche Angaben können ein Strafverfahren wegen Betruges nach sich ziehen.

IdS

MrDirekt

Kommentar von Babsi82,

Hallo Mr. Direkt, ich bin durchaus bereit bei einer Aufklärung mitzuwirken. WIr habe von Anfang an unsere Gebühren bezahlt und werden das mit Sicherheit auch weiterhin machen. Ich hätte mir gewünscht das man uns anschreibt um eventuell Probleme zu klären. Wir finden es nur einfach unverschämt das man uns behandelt wir nichtzahler! Die Nachbarn schauen und schief an, rumgesprochen hat sich das ja schon. Falsche Angaben haben wir auch nicht gemacht, bei Einzug Anfang des Jahres war ja auch ein Mitarbeiter vor Ort und hat alles aufgenommen.

Antwort von keks1984,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Leute von der GEZ haben ja wohl einen an der Waffel! Das merkt man doch schon daran dass sie manchmal ner Katze nen Bescheid schicken :-)

Ich hab mal nen Bericht gesehen und grundsätzlich dürfen die recht wenig, von dem was sie eigentlich machen!

Kommentar von rolithechief,

davon hab ich auch mal gehört, stand mal auf orf.at

Antwort von wissewill,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist ja eine Frechheit sondersgleichen!!!! Ist die GEZ nicht sogar 'freiwillig'? So etwas würde ich mir verbitten und bei der GEZ direkt Beschwerde einlegen! Es geht niemanden etwas an, ob und wann od ob nicht bezahlt wurde od wird, da kann man nicht den Namen im Hausgang rumschreien! Das verstößt doch gegen das Persönlichkeitsrecht sowas! Über diese Vorgehensweise, die einer Geldeintreiberei gleicht (Drückerkolonne) würde ich wirkl. Beschwerde einlegen!! Das macht mich richtig BÖSE!!!!! Die GEZ läßt sich sicherlich nicht gerne mit einer Drückerkolonne vergleichen, wehre Dich!

Kommentar von Babsi82,

Sehen wir auch so, ist ja nicht so das wir nicht bezahlen. Im Quartal wird fröhlich abgebucht. Aber das hörte sich an wie die Kripo, was sollen denn bitte die Nachbarn von uns denken?

Kommentar von wissewill,

unglaublich frech, provokativ, unfreundlich und einfach unglaublich! Das Alles auch noch früh morgens....

Kommentar von wissewill,

hab bissel überlegt und mich gefragt: Vielleicht waren die gar nicht von der GEZ!? Ich würde es in jedem Fall der GEZ persönlich melden u dazu sagen, dass Du die Polizei holst, falls sowas nochmal vorfallen sollte - außerdem, müssen die sich eigentl. nicht vorher anmelden? Reinlassen mußt Du sie jedenfalls nicht u Du bist auch nicht verpflichtet Deine Tür zu öffnen u ganz ehrlich, wer hat Bock drauf sich so erniedrigend behandeln zu lassen u dabei noch freundlich u höflich die Tür zu öffnen?

Kommentar von Babsi82,

Sicher nicht, ich hätte wohl den Hund rausgelassen....

Antwort von libertaequitas,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dürfen sie nicht, denn sie gehören keiner staatlichen Behörde an. Aufmachen musst du nur wenn sie in Begleitung der Polizei oder eines Gerichtsvollziehers kommen.

Kommentar von Meinereiner67,

Moin,-selbst n Gerichtsvollzieher meldet sich vorher an.

Antwort von Alisso44,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da gibt es dieses kleine Ding..das soll ganz gut gegen die GEZ helfen... wie hieß es noch.... ahc ja :-) ein COLT .357 !

Kommentar von MrDirekt,

... Du schießt bestimmt auch mit Kanonen auf Spatzen, oder?

"Kopfschüttel" - trotz Deiner Smileys.

IdS

MrDirekt

Antwort von Tremor,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Lies mal hier http://kuerzer.de/lies

Antwort von hudiwu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich hätte die Polizei gerufen, wegen nächtlicher Ruhestörung! Ist ja noch dunkel!!

Kommentar von AALFI,

Genau schließlich endet die Nachtruhe um 6:00. Das ist der Zeitpunkt wo die Leute auf der Baustelle mit dem Lärm anfangen.

Antwort von AALFI,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Was soll daran illegal sein ? Die Benutzung der Klingel sicher nicht und um 7 Uhr ist die Nachtruhe auch schon zu ende. Wenn Du den Besuch vermeiden willst stell die Klingel ab.

Kommentar von Babsi82,

Ich meinte auch eher das "durch den Hausflur brüllen" das geht ja wohl zu weit.

Antwort von wueselduesel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ganz einfach: Ruf die Polizei.

Antwort von RusselsTeapot,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich würde aufmachen und sagen, dass sie gefälligst verschwinden sollen zu solch unsittlichen Zeiten. Reinlassen musst du die ja eh nicht.

Antwort von SUNFRIEND4,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die würde ich auch nicht reinlassen oder selbst rauskommen

Antwort von biancix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich hätte auch nicht geöffnet, die spinnen doch. haben auch kein recht dazu.

Antwort von Sandmann2000,

Von hier aus gesehen, würde ich sagen, das der Fehler auf beiden Seiten passiert ist. Das Schellen am Morgen um 7 erklärt sich mir dadurch ganz logisch, das man euch vorher schon etliche Male versucht hat zu kontaktieren. Da die Leute von der Rundfunkanstalt den Auftrag haben, die Situation zu klären, dürfen sie nicht unverrichteter Dinge abziehen. Es gibt auch die echten Schwarzseher, die sich genau dieser Abtauchtechnik bedienen. Auf keinen Fall reagieren und Türe nicht öffnen. So, geht es ja nun auch nicht. Ich bin sicher, das wenn die GEZ eure Teilnehmer-Nummer haben, das dann schon fast alles geklärt ist. Das die in den Hausflur rufen, das kann ich auch verstehen. Weil, damit möchte der Mitarbeiter(oder Sie) nur klarmachen, das er garnicht die Wohnung betreten möchte, und nur die Umstände klären will. das finde ich sogar recht zuvorkommend. Wenn man nichts zu verbergen hat, sollte das auch kein Problem sein. Was soll der ganze Stress, wenn man in 2 Minuten alles erledigt hat, und alle zufrieden sind. Ich zahle meine Gebühren , und habe auch kein Problem damit, wenn da einer Vorbeikommt , und fragt, ob alles OK ist. Da fühle ich mich als Kunde gut behandelt. Bald werden wieder die Strom, Gas und Wasserzähler abgelesen. Da möchte ich nicht in der Haut von den Ablesern stecken.

Kommentar von Babsi82,

Es ist aufgeklärt.... angeschrieben wurden wir nicht laut GEZ, es sollte sich um einen "Routinebesuch" handeln da überlegt wurde die Pflegegbedürftige Oma zu uns zu holen. WOher die das wissen weiß man nicht. Jedenfalls hat sich die GEZ entschuldigt. Trotzdem haben sie von uns nun eine Unterlassungserklärung bekommen.

Antwort von MrDirekt,

Hi Babsi82,

... morgens um sieben ist die Welt meist in Ordnung, so ein altbekannter Spruch.

Aber im Ernst, es ist nicht verboten, zu welcher Zeit auch immer, an einer Wohnungstüre zu klingeln. Auch ein zweites Mal Klingeln wird nicht gleich als ruhestörenden Lärm gesetzlich verfolgt.

In Deinem Fall jedoch würde ich über die Sprechanlage oder hinter meiner Wohnungstüre den Damen/Herren vor der Türe zu verstehen geben, dass Du Ihnen nicht öffnest. Ein gleichzeitiger Hinweis, dass Du bei einem fortgesetztem Handeln sie wegen Ruhestörung bei der Polizei melden wirst, sollte in der Regel genügen, dass die "Herrschaften" weggehen.

Aber bedenke auch die Folgen danach.

Die GEZ'ler kommen "mittlerweile" bestimmt nicht ohne Grund. Ein Grund könnte sein, dass Du Dich trotz mehrfacher schriftlicher GEZ-Anfrage, nicht bei diesen gemeldet und Deinen Status als Hörfunk oder Fernsehzuschauer angezeigt hast. Oder sie gehen Hinweisen nach, die denen vorliegen, dass Du GEZ-Entgelte nicht bezahlst, obwohl Du hierzu mittlerweile verpflichtet wärest.

Also kann ich Dir nur raten, setze Dich mit denen schriftlich auseinander, oder melde Dich einfach an. Dann kannst Du morgens um sieben in der Regel ruhig "weiter" schlafen :-)

IdS

MrDirekt

Kommentar von wissewill,

sie ist doch angemeldet u zahlen tut sie auch!!!! hat se doch geschrieben! Es ist u bleibt eine große Frechheit! Man schreit nicht den Familiennamen im Hausgang rum, wenn sich keine Tür öffnet - auch die GEZ nicht!

Kommentar von MrDirekt,

Hi Wissewill,

... vielleicht hilft eine kleine Ergänzung von Babsi82 zu dem Interpretationsmissverständnis.

"Babsi" scheint mir in diesem Fall offensichtlich der "weibliche Part" in einer, zumindestens wohngemeinschaftlichen Partnerschaft zu sein. Gesucht wurde aber von der GEZ der "Herr XXXX", der bei ihr wohnt, evtl. sogar bei ihr gemeldet ist, aber keine GEZ-Entgelte bezahlt, obwohl er "möglicherweise" hierzu verpflichtet ist.

Sicherlich gebe ich Dir recht, dass dass Brüllen und das Herausrufen des Familiennamens in dem Mehrfamilienhaus nicht in Ordnung ist. Ein Öffnen der Wohnungstüre, so habe ich es ja "umschrieben", ist von Babsi82 nicht notwendig, aber ihr "Hinweis" hinter verschlossener Türe, damit aufzuhören und dass man nicht öffnen wird, sollte von ihrer Seite aus möglich sein.

IdS

MrDirekt

Kommentar von Babsi82,

Genau, abgebucht konnte auch immer werden, wir sind der GEZ nichts schuldig! Status haben wir sofort nach Umzug gemeldet, per blauem Formular aus unserer Bank. Wir haben auch niemanden von denen erwartet. Im Gegenteil, unsere Fernseher ist nicht funktionstüchtig. Ich denke aber doch das es verboten ist durch den Hausflur zu schreien, ich empfinde das als Rufschädigend wenn es sich anhört als würde die Kripo da stehen.

Kommentar von MrDirekt,

Hi Babsi82,

... etwas weiter oben habe ich meine damalige Situation mit der GEZ beschrieben. Ich war bei denen auf einmal mit 5! verschiedenen Teilnehmernummern registriert. Bis dieses Wirrwarr behoben war, hat es gedauert. Hier hilft nur die Kontaktaufnahme mit der GEZ selbst. Telefonisch geht auch, aber mit der schriftlichen Form hast Du was in der Hand.

Was die "morgendliche Störung" angeht, da würde ich an Deiner Stelle einen "Beschwerdebrief an die GEZ" schreiben. In diesem kannst Du die GEZ auffordern, das Verhalten ggü. dem "Verursacher" zu rügen, und bittest um eine Entschuldigung oder Stellungnahme. Für den Fall einer Nichtbeantwortung stellst Du die Wahrnehmung Deiner Rechte durch einen Anwalt und/oder/oder die Hinzuziehung öffentlicher, nein besser "privater" Medien, in Aussicht :-)

IdS

MrDirekt

Antwort von ClintLeonPowers,

Unglaublich. Informieren Sie die GEZ, aber auch die Polizei. Übrigens: Warum haben Sie nicht die Tür geöffnet?

Kommentar von Babsi82,

Wir waren noch nicht wirklich wach, wir arbeiten bis 2 Uhr morgens. Angezogen waren wir auch nicht und dann waren wir so verärgert das wir nicht mehr aufgemacht haben.

Antwort von wueselduesel,

Was ist denn dann passiert, haben die einen Zettel dagelassen? Oder sind die unverrichteter Dinge einfach abgezogen?

Kommentar von Babsi82,

Die sind wieder gegangen. Die Nachbarn haben sich aber aufgeregt, deren Baby ist aufgewacht.

Antwort von Kessko,

Das dürfen sie nicht! Aber bevor ich denen ihre Eskapaden mitmache zahle ich lieber die GEZ-Gebühren, dann hab ich meine Ruhe vor denen!!!

Kommentar von Frankenfeld,

Falsch, dier kommen auch gerne mal zu Leuten, die bereits GEZ bezahlen und erkundigen sich nach neuen geräten, zB dem neuen Handy, das evtl Radio empfangen könnte...Halsabschneiderei eben

Kommentar von Babsi82,

Genau das ist unser "Tatbestand"

Antwort von Perle0106,

ich hätte den gefragt, ob er noch alle beisammen hat, aber die sind halt etwas anderes, GEZ halt. sich benehmen fällt denen ziemlich schwer, hatte auch mal einen zu hause.... wenn das noch einmal vorkommt, ruf die polizei, angst vor einbruch wäre doch gut.

Antwort von turalo,

Klingeln und rufen werden die wohl dürfen. Aber in Deine Wohnung mußt Du sie nicht reinlassen. Auch diese Briefe brauchst man nicht zu beantworten. Trotzdem melde Deinen Apparat besser an, "schwarz hören und sehen kommt teuer zu stehen"....

Kommentar von Babsi82,

Ich denke klingeln dürfen Sie aber rufen bzw. war das brüllen sehe ich nicht ein. Schon gar nicht "wir wissen das sie da sind". Außerdem sehen und hören wir nicht schwarz, wir bezahlen, alle 3 Monate wird GEZ abgebucht.

Kommentar von MrDirekt,

Hi turalo,

... schon mal einen Brief von denen bekommen? Wenn ja, ist Dir bestimmt ein fettgedruckter Hinweis am unteren Bereich des Antwortschreibens entgangen. Es besteht seitens des Adressaten immer eine gesetzliche Mitwirkungspflicht zur Feststellung einer Erhebung. Wer da nicht antwortet, muss mit weiteren Nachforschungen rechnen.

IdS

MrDirekt

Kommentar von Babsi82,

Die waren das erste mal da...?! Haben gleich geklopft und geschrien, sowas macht man doch nicht, das gebietet schon die gute Erziehung. Briefe bekommen wir auch nie, wir bezahlen ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community