Frage von nevnevnev, 34

Aufbau seminar wenn man im Ausland wohnt?

Hey, ich kam in eine Polizeikontrolle und hatte etwas zu viel getrunken. Aber nicht viel mehr als normalerweise erlaubt. Anschließend habe ich einen Brief bekommen in dem stand dass eine Geldstrafe zahlen muss, was ich auch bezahlt habe. Jetzt nach über einem Monat kriege ich noch einen Brief in dem steht dass ich ein Aufbauseminar machen muss da ich unter 21 Jahre bin.

In dem 1. Brief stand aber nichts davon.

Des weitern, habe ich ein Englischen Führerschein und bin nicht in Deutschland gemeldet, sondern in England und wohne dort auch. Ich war nur zu besuch in hier.

Wie läuft das jetzt ab, kann ich das irgendwie umgehen oder verschieben etc?

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tronje2, 7

Das musst du unbedingt klären!

Brief  eins und Brief zwei sind voneinander unabhängig und von unterschiedlichen, ich sage mal einfach, Behörden.

Der eine ist das Bußgeld, der andere die Folge deines Handelns.

Bei der Polizei hast du sicher eine Anschrift in D angegeben. Für die FS-Behörde heisst das nichts anderes als dass du in D wohnst. Du unterliegst, weil du in D betrunken gefahren bist, dem OwiG und Führerscheinrecht von D.  Wo du den FS gemacht und deinen ständigen Wohnsitz hast, ist völlig egal.

Wenn du also der Behörde nicht vorweisen kannst, dass du den Aufbaukurs absolviert hast führt das, mit einiger Sicherheit, zum Verlust der Fahrerlaubnis in D.

Es ist ein immer währender Irrtum, wenn EU-Bürger glauben, dass ihre ausländische FE in D immer gültig ist.

Es ist nur eine Tatsache, dass nicht genug kontolliert und geprüft wird. MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community