Frage von utnelson, 74

Aufbau Motor von der Kurbellwelle bis zur Antriebswelle?

Mahlzeit

Ich "spiele" gerade mit Autocad herum und wollte einen simplen Automotor bis zum Getriebe konstruieren.

Wie alles funktioniert und was jedes Bautteil macht ist mir bewusst. Dennoch habe ich noch nie genau in meinen Motorraum geguckt wie alles angeordnet ist.

  1. Wie ist zu allererst die Reihenfolge? Motor - Kupplung - Getriebe - Antriebswelle? Oder sitzt die Kupplung hinter dem Getriebe? Denn in beiden fällen steht doch das Getriebe unter Belastung wie kann man dann ohne knirschen schalten?

  2. Motor - Getriebe: sitzt das unter dem Motor und ist über einen Zahnriemen verbunden?

  3. Getriebe- Antriebswelle: funktioniert das über Kegelzahnräder? Bitte nur ganz vereinfacht, soll nur zur veranschaulichung dienen.

Antwort
von Rizi93, 42

Du solltest dich lieber mal über die Funktion erkundigen. Hier sind ein paar videos in Reihenfolge:

Motor:

Kupplung:

Getriebe:

Synchronisation:


Differenzialgetriebe:

Kommentar von utnelson ,

Danke, super Videos. Die werde ich mir erstmal anschauen.

Antwort
von cr4nkz, 48

Vielleicht solltest du dich erstmal mit simpelster Motormechanik auseinandersetzen, bevor du sowas konstruierst.

Kommentar von cr4nkz ,

1: Motor, Kupplung, Getriebe, Antriebswelle, Rad

2: Getriebe und Motor sind über die Kupplung trennbar miteinander verbunden.

3: Antriebswelle Kraftübertragung funktioniert über eine Steckverbindung mit axial angeordneten Nuten. Oder Alternativ über eine Schraumverbindung als Flansch.

Kommentar von utnelson ,

zu 2. Wenn das Getriebe nicht im Eingriff mit dem Motor ist, ist es doch trotzdem noch mit der Antriebswelle verbunden und wenn das Auto rollt, dreht sich ja auch das Getriebe. Wieso kann man dann trotzdem problemlos schalten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community