Frage von Ghjfgj, 32

Aufbau eines Viertakt.Ottomotores?

muss in der schule eine präsentation halten kann mir jemand die bauteil und deren aufgabe erklären und wie das öl an die verschiedenen stellen kommt

Antwort
von Fitje, 11

Da sollte du zum Thema Schmierung etwas weiter abschweifen und das googeln. Es gibt zum Beispiel eine Nasssumpfschmierung und eine Trockensumpfschmierung.

Ebenso gibt es eine Hydrodynamische und eine hydrostatische Schmierung. Das ist zum Beispiel auch für Werkzeugmaschinen wie Drehbänke oder Fräsmaschinen wichtig.

Um die Mathematik wirst du auch nicht herumkommen, speziell um die Berechnung der Leistung, also Drehmoment mal Winkelgeschwindigkeit pro Sekunde. Einige Worte über die Unterschiede zwischen Zweitakter und Viertakter hinsichtlich der Kompression solltest du auch was sagen.

Früher hatte man zum Beispiel im Motorradrennsport überwiegend Zweitakter eingesetzt. Diese hatten eine niedrigere Kompression als die Viertakter. Dadurch war die Bremswirkung des Motors bei zurückgenommenen Gas niedriger. Beim Umstieg auf die Viertakter, als diese im Rennsport erfolgreicher wurden gab es deswegen viele Stürze gerade in den Kurven.

Eine der letzten Zweitakter die ich noch in Erinnerung habe war die Yamaha

RD 350 LC - Eine Maschine mit Zweitakter und beinahe 59 PS.

Falls du überhaupt noch Zeit hast, vielleicht etwas über die Ventilsteuerung.

Ganz früher verwendete man zuerst Steuerketten, danach Zahnriemen. Als durch die verschärften Abgasgesetze sich die Motoren weiterentwickelten, wurden wieder Steuerketten "In", auch deswegen, weil die Herstellung präziser wurde durch moderne Technik. Weiterhin ist aber die sogenannte Königswelle die Krönung der Technik in der Ventilsteuerung. Diese wird zum Beispiel bei der Edelmarke Ducati eingesetzt und verleiht diesen Motoren einen unverwechselbaren Klang.

Kommentar von bauerjonas ,

Das mit Zweitakter und Motorbremse ist falsch! Da ein Zweitakter weniger bewegliche teile hat als ein 4-T Motor ist auch weniger Reibung da etc. und somit ist die Bremswirkung eher gering! Ein 4-T Motor mit 50ccm und Verdichtung von 9:1 bremst viel stärker ab als ein 2-T Motor gleichen Hubraums und gleicher Verdichtung!

Kommentar von Fitje ,

Leg dich mal mit einer Zweitakter in die Kurve und dann mal mit einer Viertakter, dann merkst du den Unterschied. Aber das habe ich ja gemeint. Die Supersportler haben teilweise eine Verdichtung von 12,7 zu eins, wie etwa die YZF R1. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, ich meine dasselbe wie du!

Deswegen, hat es damals ja auch so viele Zweiradpiloten hingelegt.

Schau mal bei den Rennen zu, die Fahrer wissen schon, warum sie den Fuß beiseite legen, kurz vor der Kurve......

Die Abgaswerte sind aber durchwegs bei 4-Takter besser. Nur einmal versuchte Ford einen Zweitakter zu entwickeln, für den Ford Fiesta, mit Membran-Ventilen. Aber die Abgaswerte haben denen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wäre vielleicht eine richtige Rakete geworden, ein Ford mit Zweitakt-Motor und Membranventilen.

Antwort
von wollyuno, 12

kann man alles googeln sogar mit schaubild plus erklärungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten