Frage von Milenaaachen, 33

Aufbau einer textgebundenen Erörterung (Am Beispiel einer Rede?

Kann mir jemand den Aufbau einer Erörterung erklären, am besten in Schriftfolgen, wie ich vorgehen muss und was alles reingeht (ich muss eine Rede von Björn Höcke analysieren)

Antwort
von Spockyle, 13

Die klassische Rhetorik  hat vier Redeteile, die neue nur drei, ich klammer dir eine ein und du schaust einfach, was besser passt ;)

1. Exordium (Einleitung): In diesem Redeteil beginnt der Redner mit der Ansprache des Publikums, macht ein bisschen gute Laune (captatio benevolentia = einfangen des Wohlwollens) und stellt sein Thema als relevant dar.

"Liebe Eltern, Angehörige, Betreuer und natürlich liebe Kinder! Schön, dass ihr alle da seid an diesem herrlichen Sommertag. Was gibt es an diesem Tag schöneres, als mal genauer über das Gemüsebeet unserer schönen Kita zu reden?! Kinder sollten bereits früh über die unterschiedlichen Farben von Karotten aufgeklärt werden, sonst verstehen sie nie, warum es "Gelbe Rübe" heißt, wenn sie doch nie auch die "violette Rübe" gesehen haben."

(2. Naratio (Sachverhalt): Ist dann wichtig, wenn die Zuhörer nicht genau wissen, um was es geht. In meinem Beispiel wär es wohl klar. In politischen Reden braucht man diesen Teil oft noch. Der Redner beschreibt hier genau, worum es geht, das möglichst neutral, dann wirken die Argumente später stärker. Ein  guter Redner wählt natürlich aus, was er genau sagt, er will ja überzeugen, nicht umfassend aufklären)

3. Argumentatio (Beweisführung): Der Redner bringt Argumente. 2-3 sollten auf jeden Fall drin sein, können auch mehr sein. Ein gutes Argument besteht aus eine Behauptung, einer Begründung und einem allgemein gültigen Beispiel. Mit dem Aufbau kann gespielt werden, daran erkennt man auch einen guten Redner. In diesem Redeteil kann auch die Gegenseite entkräftet werden.

"Das farbenfrohe Essen gerät immer mehr in den Hintergrund. Sehen Sie sich doch heutige Gerichte einmal genauer an! Da gibt es Kalbsgeschnetzeltes in Sahnesoße und dazu Kartoffelbrei, dieses einheitlich-matschfarbene Gericht mag schmecken, doch es sieht nicht lecker aus. Kinder lassen vielzuviel davon stehen. Das könnte man abstellen, indem man das Essen durch eine Vielfalt bunter Karotten farbiger macht. Durch die  im eigenen Garten gezogenen Rüben lernen Kinder auch mehr über die Vielfalt, die die Natur hervorbringen kann und können so auch eine Vielfalt von Menschen - immerhin unterbewusst - kennenlernen.. . Und Sie sollten bedenken: Die Kosten für das Projekt mögen hoch sein, aber ich frage Sie: Ist eine solche Investition in die Zukunft des eigenen Kindes nicht immer eine gute Investition, egal, wie hoch sie ist?"

4. Peroratio (Redeschluss): Der Redner wiederholt seine wichtigsten Punkte nochmal, spitzt einige zu, zieht ein Fazit und bedankt sich für die Aufmerksamkeit. Antike Redner haben hier gern noch ein bisschen mit Emotionen gespielt. Da schreib ich jetzt kein Beispiel mehr, kannst dir sicher vorstellen, wie sowas aussieht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten