Frage von Zuckerwattemaus, 18

Aufbau des Romans / der geschichte?

Ich schreibe gerade an meinem roman 02, jedoch fehlt mir irgendwie die strucktur. Ich bin mir mit dem aufbau noch nicht sicher. Momentan ist es so: 10 kapitel (1x monat, also jenner - oktober). Ich glaube da ich die spannung bzw das gute 'ende' eher auf den schluss lassen sollte, und hab dementsprechend das auch versucht. Jedoch brauche ich den oktober fùr was anderes, aber ich weiß nicht ob sich das als ende lohnt, da der letzte satz wichtig und besonders sein sollte :/ Das problem ist folgendes, es gibt zu viele verschiedene sachen 😁 Also wär meine frage, ist es schlimm wenn in den kapitel 8 und 9 volle spannung bis zum schluss ist und im 10. Kapitel dann irgendwie was anderes, das aber dann harmonisch und ruhig zum ende kommt 😁😅

Antwort
von arthurdv, 10

Kannst schon harmonisch abschliessen, gehört sich fast nach geladener Spannung ;) wenn du aber ohnehin ziemlich viel zu erzählen hast, wieso weitest du nicht die Kapitel auf 12 (ganzes Jahr) aus, dann kannst du mehr reinpacken und bist evtl. auch flexibler beim Schluss. Da du mehr Kapitel zur Auswahl hättest um gut abzuschliessen.

Generell, da 10 Kapitel je nach Seitenumfang relativ wenig sind, könntest du zusätzlich dein Buch in Abschnitte unterteilen (zB Teil 1 Der Frühling/Teil 2 der Sommer/usw.).

Hier ein Werk das ähnlich strukturiert wäre (wenn auch anderes Genre;)): "Aux Champs Elysées" von Eugenio Mutschler auf Amazon: http://www.amazon.de/gp/product/B01BP5KQ98?*Version*=1&*entries*=0

Ich hoffe, ich konnte helfen :)

Kommentar von Zuckerwattemaus ,

Ausweitung, nein. Mein erster roman hat auch 10 kapitel, insg. 214 seiten :)

Und 03 fängt mit weihnachten an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten