Frage von Arianamcy, 22

Auf welches Gymnasium gehen nach der Realschule wenn man Kieferorthopädin werden will?

Welches Gymnasium wäre da am besten? Also im Moment bin ich 9.te auf der Realschule und hab 2017 meine mittlere reife. Ich weiß nicht ob ich danach Ausbildung und Abendgymnasium machen soll oder erst nur Gymnasium und dann Studieren und dann arbeiten? Ich weiß das Abendgymnasium ziehmlich hart ist und bin mir auch nicht ganz sicher. Und falls ich dann doch erst nur Gymnasium mache,welches sollte ich dann machen? Gibt es eins das besonders leicht ist oder bei dem man früher aus hat oder die schule erst später beginnt als bei anderen? Ich bin relativ gut in Mathematik und Biologie und Kunst.

Danke im voraus :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HSB66691, 22

Solltest in Richtung Medizin gehen (notfalls Gesundheit), wenn du Kieferorthopädin werden willst.

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur, 7

Ich denke mal als Realschüler bist Du vermutlich in der Oberstufe einer Gesamtschule oder an einem Berufsgymnasium am besten aufgehoben, da dort fast nur Leute mit Deinem Werdegang anfangen. Nur in Bayern gibt es spezielle Übergangsklassen für Realschüler am Gymnasium.

Du kannst nach einer Berufsausbildung das Abitur auch auf einem Erwachsenenkolleg machen. Das ist eine Ganztagsoberstufe für Erwachsene und dort brauchst Du auch keine Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe, da es schlicht eine solche nicht ist. Ich habe meine Abi auch dort gemacht und finde, es ist gut machbar, wenn man sich etwas bemüht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten