Auf welchen weg die Fachoberschulreife erreichen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Fachoberschulreife ist der Realschulabschluss ;) Du meinst die Fachhochschulreife (Fachabitur).

Du kannst (bundeslandabhängig!) auf ein(e)
- höhere Berufsfachschule (2 Jahre)
- Berufliches Gymnasium (3 Jahre -> Abi)
- Fachoberschule (2 Jahre)
- Berufskolleg (2 Jahre)

Die FOS (Fachoberschule) gibt es in mehreren Richtungen -> schulabhängig. Die gängigsten sind: 
- Wirtschaft & Verwaltung
- Gesundheit
- Wirtschaftsinformatik
- manche Schulen bieten die FOS auch in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau und Bautechnik an (kommt nicht so oft vor).
Die FOS besteht aus zwei Klassenstufen: die 11. und die 12. Klasse. In der 11. Klasse hast du 3 Tage Praktikum und 2 Tage Schule. Das ist an jeder FOS so.
In der 12. Klasse hast du Vollzeitschule, also 5 Tage Schule, ohne Praktikum.
Wirtschaft & Verwaltung umfasst:
- Wirtschaftslehre
- Rechnungswesen
- Datenverarbeitung
Gesundheit umfasst:
- Grundkenntnisse der Gesundheitslehre
- Hygiene & Immunsystem
- Herz-Kreislauf- und Nervensystem
- Ernährung
Wirtschaftsinformatik umfasst:
- Projektmanagement
- Gestaltung von Internetauftritten & Datenbanken
- Programmierung 
- Grundlagen der Betriebswirtschaft
Die Praktikumsstelle kannst/musst du selber aussuchen.
Die typischsten wären...
- bei Wirtschaft & Verwaltung: Industrieunternehmen, Steuerberater, Stadtverwaltung, Finanzamt, Banken und Versicherungen
- bei Gesundheit:
Alten- und Pflegeheime, Behindertenhilfe, Krankenhäuser, Rehas, Arztpraxen 
- bei Wirtschaftsinformatik:
Unternehmen mit eigener IT-Abteilung, Verkaufshäuser von EDV-Geräten, IT-Systemhäuser oder Datenverarbeitungsdienste

Die höhere Berufsfachschule geht ebenfalls 2 Jahre und enthält meist ein 4 wöchiges Praktikum.
Achtung: Mit dem verlassen der HBS hat man nur den schulischen Teil der Fachhochschulreife (es sei denn du hast noch ein 8 wöchiges Praktikum in den Ferien gemacht), das heißt du musst erst eine Ausbildung machen oder mehrere Monate (wieviele genau? Frag die Schule) ein Praktikum machen.

Wenn du direkt dein Fachabi (Fachhochschulreife) machen möchtest, dann wähle lieber den Weg über die FOS. Wenn du doch lieber schnell das Abi möchtest, dann geh auf ein Berufliches Gymnasium (Gymnasium mit verschiedenen Fachrichtungen: Wirtschaft, Wirtschaft billingual, Gesundheit, Technik, Gestaltungs- und Medientechnik, Biotechnologie, Soziales, usw.)

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

finde ich eine gute idee wenn du mal ein soziales jahr mast?

kannst auch mal ein kleineres machen z.b.

http://www.tennental.de/dorfgemeinschaft/ausbildung-mitarbeit/das-seminar.html

und wenn dir es gefällt dannk kannst die ausbildung zum hp machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonaLisa557
14.03.2016, 19:35

Ich weiß nicht so wirklich ob das was für mich währe. Ich kann nicht so gut mit anderen Menschen die ich nicht kenne kommunizieren und es dauert auch ne ganze weile ehe ich das leiten kann. Und Heilerziehungspflege ist ja ein Sozialer beruf... Aber nicht das zu denkst das ich nie in einen Sozialen Beruf reingegangen bin. Ich habe mal ein Praktikum im Kindergarten gemacht und da haben sie mir deutlich zu verstehen gegeben das ich in so einem Job nichts zu suchen habe. Aber sonst ne gute Idee.

0