Auf welchem reit Niveau bin ich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich reite selber:) aber du zählst noch zu den Anfängern, üb einfach weiter:)🐴
Lg.Titus112

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Titus112
13.06.2016, 19:05

Danke für den Stern😄

0

Du solltest auf jeden Fall weiterhin vernünftigen Reitunterricht nehmen - auch wenn ihr selber ein Pferd kaufen wollt. Also entweder ihr habt einen mobilen Reitlehrer, der zu euch kommt, oder aber du gehst weiterhin in die Reitschule.

Bei nur zwei Pferden müsst ihr euch auch darauf einstellen, dass ich mir dem REITpferd unter Umständen nicht immer in Ruhe machen könnt, was ihr wollt, weil entweder das BEISTELLpferd oder das REITpferd unglücklich (und möglicherweise unruhig) sind, sobald sie getrennt werden.

Und ihr solltest das potentielle Pferd gründlich Probereiten. Ein Pferd als Anfängerpferd zu verkaufen, macht sich immer gut. Allerdings ist es ähnlich wie mit Autos: ein gelassenes Pferd oder ein Auto mit wenig PS sind kein Garant dafür, dass immer alles gut geht. Reit- oder Fahrfehler können auch mit "Anfänger"untersätzen passieren.

Wenn mir jemand sagt, er schleudert im Galopp noch sehr herum, würde ich auf jeden Fall erstmal auf "noch nicht wirklich sattelfest" tippen und solchen Menschen erstmal anraten, dass sie an ihrer Sattelfestigkeit arbeiten - am besten nicht gleich im Gelände, sondern in der Sicherheit einer Halle oder eines umzäunten Platzes. Das augenscheinlich viel betriebene Reiten innerhalb der Koppel lehne ich ab, weil es eigentlich der "Freizeitbereich" des Pferdes sein sollte, da hat "Arbeit" mit dem Menschen nichts verloren.

Zudem ist das Pferd durch das Gras sehr abgelenkt und da ist es auch gerade für Anfänger sehr schwierig, ordentlich mit dem Pferd was zu machen, weil man mehr darauf konzentriert ist, das Pferd am Fressen zu hindern, als sich auf die Reiterei zu konzentrieren. Dürfte schwer werden, unter solchen Umständen richtig reiten zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lani2003
13.06.2016, 15:12

1. also ich hatte gerade reitstunde und muss sagen (habe reitpony gewechselt) das ich auf dem immer gut gehockt binn und nichts so sehr "rumgeschleudert wurde" das andere pferd auf dem ich immer geritten binn war ein groß pferd mit ungemütlichen gallop und trab ^-^ich muss sagen das ich bei deim pferd das ich heute geritten binn bleibe da dort irgendwie die chemie auch stimmte

2.ja wir werden uns nach älteren und ruihgen pferden umsehen die kinder mögen

3. ich binn schon öfters aus geritten da ich ein kleines drofkind binn und bei uns überall felder wälder seen oder so sind

0

danke für euere antworten wir kaufen uns alt bald ein Pferd da meine Mutter auch geritten ist und es wieder anfangen mag und wir ein zweites Grundstück haben ( meine Oma hat einen Hof bzw 13 Quadrat meter großen Hühnerstall ein Feld ne Riesen Hütte eine kleinere scheuen , und wir kaufen natürlich noch ein beistelpferd dazu ^-^bei uns gibt es einen der züchtet shettys und verkauft sie für 100-500 euro) und ich gucke mich schon immer um nach Pferden die für Anfänger geeignet sind ^-^wollte noch mal sicher gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonsky4
12.06.2016, 19:33

Ich würde euch erstmal von einem Kauf abraten...Pferdehaltung erfordert viel Sachwissen und Erfahrung

4

Was meinst Du denn da mit Niveau? Turnierklasse oder wie? Da hast Su jedenfalls noch lange keine... :-/

Und wozu willst du da eine " Messlatte "? Ich selber könnte mein " reiterlichen Niveau " gar nicht so mit einem Schlagwort angeben. Stört mich nicht. Und die Pferde, die ich reite, übrigens auch nicht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anfängerin, was sonst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über weiter das ist der richtige Weg

Ich würde sagen, du bist bei den Anfängen des Anfängers

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen das ist wirklich noch absolites Anfängerniveau. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung