Auf welche Weise beziehen alle Lebensformen ihre Intelligenz aus der Natur und warum messen wir dieser natuerlichen Quelle so wenig Bedeutung zu?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Inzelligenz wird nicht durch die Natur bezogen und tritt auch längst nicht bei allen Lebewesen auf, sondern entwickelt sich bei einem Bruchteil der Spezies im Laufe der Evolution. Außerdem gibt es keine abschließende Definition von Intelligenz. Ist es die Fähigkeit, komplexe Probleme zu lösen? Ist es die Fähigkeit, Sinneseindrücke schnell und effizient zu verwerten? Und dann gibt es noch die soziale Intelligenz... 

Eine natürliche "Quelle" gibt es dabei ebenfalls nicht, es gibt nur den Selektionsdruck, der nur danach geht, ob es für eine Spezies bessere Aussichten ermöglicht, seine Gene an die nächste Generation zu geben, wenn sie möglichst intelligent ist, oder eben auch nicht.

Das ein Gott für die Entwicklung der Intelligenz angebetet wird, ist mir neu. Vielleicht beten viele Schüler vor einer Prüfung darum, dass Gott ihnen Kraft schenken möge, aber niemand betet "O Herr, mach mich intelligenter". 

Ich bin mir nicht ganz sicher, worauf deine Frage eigentlich abzielen soll oder ob sie vielleicht nur der Aufhänger für irgendeine Art von philosophischer Grundsatzdiskussion sein soll. Was möchtest du konkret wissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von opti1908
14.07.2016, 09:20

Vielen Dank fuer deine Antwort.

Sind Delphine nicht auch hoechst intelligent? Menschen glauben ueber spezielle Intelligenz zu verfuegen, koennen aber von jeder anderer Lebensform nur recht wenig lernen. Es erfordert angewante Intelligenz naturwissenschaftliches Denken im Ramen der Forschung anzuwenden um die Geheimnise der Natur zu entdecken. Alle Lebensformen haben eine, ihren Zwecken angepasste Inteligenz ansonsten koennten selbst Pflanzen nicht aus ihrer natuerlichen Umwelt lernen wie man die Kaelte ueberlebt oder sich gegen die Umwelt verteidigt. 

Natuerlich braucht eine Pflanze kein Selbstbewusstsein, aber der Mensch hat meiner Ansicht nach eine viel zu unterentwickelte Intelligenz die seine Beziehug zur Natur auch sehr beschraenkt da unser Verstand nicht ausreicht unsere Gesellschaftsform von den dominierenden Pathologien wie Nationalismus, Kommerzialismus und den vielen, irrationalen Gedankensformen der Religion zu befreien und mit einem viel genaueren Studium der Naturwissenschaften zu erweitern um die Entwicklung unserer Intelligenz bewusst zu beguestigen .... 

1
Kommentar von scatha
02.08.2016, 12:14

Wieso betet niemand um Intelligenz ? Das können doch nur Leute sein, die sich schon für intelligent genug halten.

Oder anders, es braucht schon etwas Intelligenz, um zu wissen, daß es sich lohnt, mehr Intelligenz zu haben.

Das, denke ich, meinte Sokrates auch mit "Ich weiß daß ich nichts weiß."

0

Wir Menschen besitzen die häufig verkannte kleine aber geniale Eigenschaft, dass wir in der Lage sind, etwas das wir 1x gesehen haben reproduzieren können.

Wir lernen also ständig dadurch, dass wir etwas sehen. Je mehr wir also erleben, desto erfahrener werden wir.

Zur Steigerung dieser Fähigkeit lernen wir in der Schule, verschiedne Problemstellungen anzugehen und lernen Denkweisen zu entwickeln, verschiedene Situationen zu meistern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von opti1908
14.07.2016, 06:12

Wir sind aber auch in der Lage abstrakt denken zu lernen, zu forschen, Zusammenhaenge zu erfassen, Perspektiven fuer eine neue Geselschaft zu schaffen die nicht auf Konsum, Verbrauch und Profit basiert .... warum wird das nicht bereits in den Schulen unterrichted?

0