Frage von jameslovessteak, 45

Auf welche unterstützung meiner eltern habe ich als azubi ein recht wenn ich ausziehe?

Nein ich bin kein undankbares Kind. Zurzeit wohne ich bei meinen Eltern - das heißt bei meiner Mutter und meinem Stiefvater - aber ich denke wirklich darüber nach auszuziehen. Mal läuft alles gut aber dann, ohne das ich auch nur irgendwas an meinem verhalten änderne, bin ich wieder der undankbare Sohn und meine Schwester die unerzogene göre. Ok ich komm zum punkt. meine Eltern sind getrennt und wir bekommen beide unterhalt von unserem Vater. zusätzlich haben wir beide noch keine abgeschlossene Berufsausbildung. worauf hätten wir recht wenn wir uns entschließen auszuziehen? oder haben wir nur recht auf unterstützung wenn wir rausfliegen?

Antwort
von Kirschkerze, 31

Wenn ihr euch entschließt auszuziehen gibts das Kindergeld sowieso den Unterhalt von eurem Vater. Und das wars. Denn ihr hättet ja noch eine Bleibe und verlasst diese freiwillig ^^ (nur mit Kindergeld und Unterhalt findet ihr übrigens keinen Vermieter, der euch eine Wohnung überlässt, also ansonsten sollten die Finanzen schon passen ;) )

Kommentar von jameslovessteak ,

also ich fang auch am 1.9 eine Ausbildung an und hab noch was von meinem FWDL jahr bei der Bundeswehr :D

Kommentar von gnarr ,

Antwort
von glaubeesnicht, 32

Wenn eure Eltern euch Wohnraum etc. bieten, haben sie ihrer Unterhaltspflicht genüge getan. Ziehst du dennoch aus, ist das dein Problem. Das Kindergeld könntest du direkt bekommen, wenn du nicht mehr zu Hause wohnst.

Im Klartext: Man zieht erst aus, wenn man sich das finanziell auch leisten kann.


Kommentar von jameslovessteak ,

der meinung bin ich grundsätzlich auch. nur fürht mein lieber stiefvater sich wie ein psychopath auf, ernährt sich fast ausschließlich von alkohol (meine eltern betreiben eine gastronomie). Früher hat er uns nur immer vorgerechnet was wir kosten und uns gewalt angedroht. Aber jetzt wo ich einen Kopf größer bin und Kampfsport mache lässt er das lieber sein, bzw das letzte mal nach dem wir ein langes gespräch über sein verhalten hatten wo alle sich über sein verhalten ausgeprochen haben (sogar meine Mutter) und er mich am nächsten tag unseren großen Benz fahren lassen hat (mit ihm auf dem beifahrersitzt natürlich hatten wir bevor das ganze wieder eskaliert ist vereinbart) und mir gesagt hat das ich seine familie nicht kaputt machen würde ( als wir alleine im auto saßen) dann hat er einen kleinen Gummiknüppel (ja ich weiß wie das klingt aber es war so) rausgeholt und mir gesagt ich solle das nur weiter versuchen() Manchmal muss ich mich echt zurückhalten aber ich weiß das es das nicht wert ist. Ich denke wenn er mich geschlagen hätte oder mich in zukunft schlagen sollte werde ich mein handy rausholen und die Polizei anrufen. Bin jetzt schon gespannt was er dann machen will :D

Antwort
von huegelchen, 21

Wollt ihr dann eine WG gründen, Du und Deine Schwester? Du kannst zusätzlich zu dem KG und Unterhalt noch versuchen ob Du oder Deine Schwester BAB bekommt.  Außerdem ist Eure Mutter Euch gegenüber auch unterhaltspflichtig.

Kommentar von gnarr ,

mutti nimmt naturalunterhalt und dann ist essig mit unterhalt. es gibt nur noch kindergeld und dann dürfen die kids arbeiten gehen um für sich selbst zu sorgen.

Antwort
von gnarr, 14

du kannst gerne ausziehen, allerdings lebst du dann von dem was du verdienst und deinem kindergeld.

mit einem dach über dem kopf, haben deine eltern alles geleistet was notwendig ist für deinen unterhalt. den bekommst du nur, während einer ausbildung - das sind 735 euro bedarf abzüglich lohn und kindergeld. die differenz ist das was an unterhalt mgl. wäre. aber wie gesagt, wohnraum ist auch unterhalt.


Antwort
von TechnologKing68, 9

Ihr habt eigentlich nur das Kindergeld, mehr nicht. Den Unterhalt müssen Eltern nicht in bar abstatten, solange ihr bei ihnen wohnen könnt. Wenn ihr auszieht, können euch eure Eltern prinzipiell beide Unterhalt zahlen, der Vater tut es ja offenbar freiwillig, mit der Mutter solltet ihr reden.

Antwort
von momo150570, 15

Ah ok. Ich dachte nur, weil ausziehen kannst du erst mit 16. Aber die anderen haben schon recht.Außer dem Unterhalt und dem Kindergeld gibts da wohl nix. Vor allem dann, wenn keine triftigen, wichtigen Gründe für einen Auszug vorliegen

Kommentar von gnarr ,

unterhalt gibts nicht, wenn wohnraum bei mutti zur verfügung steht.

Kommentar von momo150570 ,

Den Kindesunterhalt vom Vater bekommt dann er selbst und nicht mehr die Mutter, weil sie ihn nicht mehr versorgen muss

Antwort
von momo150570, 18

Wie alt bist du denn?

Kommentar von jameslovessteak ,

unter 25 ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community