Frage von laserata, 55

Auf welche Temperatur müssen gekochte Kartoffeln abgekühlt werden, damit sich ihre Stärke in resistente Stärke umwandelt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von scheggomat, 27

Am besten Kühlschranktemperatur und 2 Tage stehen lassen. Dann bekommst du etwa 3-4% retrogardierte Stärke hin. Je länger die kalten Kartoffeln gelagert werden, desto mehr RS bildet sich. 

Ob sich der Aufwand lohnt, musst du wissen. 

Kommentar von laserata ,

Oh! Soll das heißen, dass es auch auf die Dauer ankommt? Wenn also die Kartoffeln nur eine halbe Stunde herumstehen, dabei aber z.B. auf 10 Grad abkühlen (z.B. im Kühlschrank), dann heißt das noch lange nicht, dass die meiste Stärke umgewandelt ist? 

Kommentar von scheggomat ,

Genau das. 

Und "die meiste Stärke" wird so oder so nicht umgewandelt. 

Eine Kartoffel besteht zu bummeligen 15% aus Stärke. Davon werden höchstens 4% in RS3 umgewandelt. Also sind aus 100g Kartoffeln ungefähr 0,6g RS3 zu holen. 

Guten Appetit! 

Kommentar von laserata ,

Bist du dir bei diesen 4% sicher? Das wäre doch dann eher ein Witz, so intensiv auf die retrograde Stärke durch Abkühlung hinzuweisen, wie es oft unter Diabetikern bzw. zur Vorbeugung gegen Diabetes 2 etc. gemacht wird.

Kommentar von scheggomat ,

Es gibt so viele Mythen da draußen... ;)


Quellen im Internet sind rar...

Aber hier ist etwas (das Zitat in Anführungszeichen):

http://lowcarb-community.de/resistente-staerke-und-kartoffeln/


P.S. Danke für das Sternchen! 

Antwort
von Novos, 41

Das ist an keine genaue Temperatur "gebunden" aber Du solltest beim Verzehr keine Verbrannungen davontragen.https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/resistente-staerke/

Kommentar von laserata ,

Wie könnte eine abgekühlte Kartoffel Verbrennungen hervorrufen?...

Kommentar von Novos ,

eine gekochte Kartoffel hat eine Temperatur von rund 100°C wenn Du sie um 10°C ababkühlst, ist sie zur abgekühlt,weil sie keine 100°C mehr hat, aber Du wirst Dich beim Essen trotzdem verbrennen.

Kommentar von laserata ,

Ah, na gut, so kann man "abgekühlt" auch verstehen... - z.B. von 1000 Grad auf 980. Ich dachte bei "abgekühlt" an eine Temperatur, die man immerhin mehr oder weniger "kühl" nennen würde.

Wie dem auch sei: Eine Antwort auf meine Frage haben wir noch nicht, denn eine Kartoffel, die nach dem Kochen "sofort" gegessen wird, ist natürlich nicht mehr 100 oder knapp 100 Grad heiß, wurde also schon "abgekühlt". Ihre Stärke ist ja dann aber noch nicht in resistente Stärke umgewandelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community