Frage von Jugendfragerin, 196

Auf welche Fragen unseres Lebens geben Naturwissenschaften keine Antwort?

auf welche Fragen unseres Lebens geben Naturwissenschaften keine Antwort?

Antwort
von Eselspur, 43
  • Was ist Liebe?
  • Was soll ich tun?
  • Was kann ich glauben?
  • Was darf ich hoffen?
  • Was ist der Sinn unseres Lebens?
  • u.v.m.....
Antwort
von Ottavio, 102

Die Naturwissenschaften gehören (bis auf Geografie) zum "Block C".

Den Block A bilden die Sprachen und Künste, Geschichte, Sozialkunde. Geografie, Philosophie und Religion bilden den Block B. Abgesehen von Geografie geben die Naturwissenschaften auf die Fragen der Fächer der Blöcke A und B im allgemeinen keine Antwort.

Kommentar von RudolfFischer ,

Da bin ich anderer Meinung. Die Statistik (beobachten, zählen, messen, usw.) gehört ja wohl zu den Naturwissenschaften und wird inzwischen in fast allen Fächern angewandt.

Typisch ist aber, dass sie keine Antworten für den Einzelfall liefert.

Antwort
von RudolfFischer, 58

Die Liste der Fragen, worauf die Naturwissenschaften eine Antwort geben können, ist vernachlässigbar kurz gegenüber der Liste, auf welche Fragen sie _keine_ Antwort haben.

Der Naturwissenschaftler lernt, je mehr er studiert, als Grundaussage: Wir wissen so gut wie nichts. Das liegt an unserer extremen Froschperspektive: Wir leben hier auf einem Staubkorn im unendlichen All mit extrem lokalen Bedingungen, informiert durch unsere beschränkten Sinne, manipuliert von unserem Gehirn, unwesentlich erweitert durch Apparate, und glauben, irgendetwas Allgemeingültiges erklären zu können.

Wir können froh sei, dass wir immerhin in der Bewältigung des Lebens auf der Erde graduelle Fortschritte gemacht haben. Aber auch das ist durch die aktuellen Umwälzungen schon wieder in Gefahr.

Antwort
von Viktor1, 91

Warum bin ich, hier und jetzt, mit meinem Bewußtsein ?
Was ist der Sinn meines Seins ?  (sowie alle anderen Sinn-Fragen)

Antwort
von HeinrikH, 50

Die Naturwissenschaften geben eine Antwort darauf, wie das Leben entstanden ist, wie wir überhaupt lebensfähig sind oder wie wir uns entwickelt haben. Auf alles eben, was sich wissenschaftlich prüfen lässt.

Worauf die Wissenschaft keinen Antwort geben kann ist auf ethische oder philosophische Fragen.

Antwort
von crashy2002, 8

Ironischer Weise auf die EvolutionsTHEORIE

Antwort
von Nadelwald75, 50

Hallo Jugendfragerin,

Wissenschaft hat als Thema, was durch wiederholbare Versuche nachprüfbar ist, beschreibt, wie etwas entstanden ist und wie es funktioniert.

Wissenschaft kann nicht beantworten, warum und mit welchem Ziel etwas geschieht. Das betrifft Bereiche wie Religion, Moral, Ethik, Philosophie, Kunst.

Antwort
von alexander329, 52

Natürlich auf die Frage, warum alles so ist und was der Sinn von allem ist.

Antwort
von Apfelwerfer, 20

Woher kommen wir?

Wohin gehen wir?

Was ist der Sinn des Lebens?

Kommentar von Meatwad ,

Auf diese Fragen können die naturwissenschaften eine ganz klare Antwort geben.

Kommentar von earnest ,

Hmmm, zur letzten Frage zum Beispiel kann es sicher eine biologische Antwort geben ...

Kommentar von Apfelwerfer ,

Klar, für Leute, die nur mit dem Unterleib denken, ist die Antwort logisch.

Antwort
von voayager, 17

Die Größe des Alls.

Antwort
von Accountowner08, 60

Warum vergesse ich immer, die Post zu holen?

Warum schmecken mir Heidelbeeren besser als Kiwis?

Antwort
von stine2412, 70

Jugendfragerin, der Slogan aus der Sesamstraße "Wieso, weshalb, warum" kann schon Kinder dazu animieren, sich über unser Dasein Gedanken zu machen, auch wenn sie noch gar nichts von Gott gehört haben.

Erklärt man dann Kindern,  warum etwas  logisch ist, so wie es ist und es nicht anders sein kann, dann staunen sie  und es kommen weitere Fragen. Gibt man ihnen dann die Antwort, dass es einen Schöpfer gibt, der das alles so gemacht hat, damit wir Freude daran haben, damit es uns gut geht, kann man zusehen, wie es in den kleinen Köpfen klickert.

Aus Kindern werden junge Heranwachsene, die anfangen, sich über den Sinn des Lebens Gedanken zu machen. Wenn sie Eltern hatten, die sie mit dem Glauben an einen liebevollen Schöpfer großzogen, haben sie es leichter, Antworten zu bekommen. Das soll nicht heißen, dass nicht-religöse Teenies keine Antworten bekommen, nur sehen die anders aus, weil sie diese Sinnfragen vielleicht gar nicht stellen, nicht zu stellen gelernt haben.

Ich habe schon oft in Filmen gehört: "Das hat sich Mutter Natur wunderbar ausgedacht!" Da frage ich mich schon, was dieser Wissenschaftler gerade denkt oder ob er überlegt, was er sagen darf. Deshalb bin ich überzeugt davon, dass Naturwissenschaften durchaus Antworten auf Fragen unseres Lebens geben. z.B.  Physik, Chemie, Mathematik - alles unterliegt Gesetzen, die nicht geändert werden können. Wenn es so wäre, könnten die Menschen nicht zum Mond oder anderen Gestirnen fliegen; sie verlassen sich auf die Genauigkeit der Mathematik. Nur - wer war das, der uns diese Gesetzmäßgkeiten zur Verfügung gestellt hat? Gut, wenn man weiterhin fragt: "Wieso, weshalb, warum!"

Kommentar von dadita ,

Falsch.

Wer seine Kinder im Glauben an eine abstruse Märchengestalt erzieht, verhindert, dass diese sich jemals Gedanken über die tatsächlichen Ursprünge unserer Existenz zu machen.

Den diese Antotworten welche du anbietest, sind Märchen, Lügen um sich tatsächliches Nachdenken zu ersparen.

Diese Lügen sind zweifellos angenehmer und schöner...ein allmächtiger Gott statt eines kosmischen Zwischenfalls. Aber zweiteres ist eben wahr.

Kommentar von stine2412 ,

Dadita, entschuldige,  aber ich hatte mich verlesen. Ich hatte das erste S in "kosmisch" nicht mitgelesen! Außerdem, wenn es den gab, den Zwischenfall , wer hat ihn in Gang gesetzt? 

Übrigens,  meine Kinder können sehr gut nachdenken und fragen sich oft, warum es bei vielen eine Gedankensperre gibt!

Kommentar von wolfruprecht ,

Wer seine Kinder im Glauben an eine abstruse Märchengestalt erzieht, verhindert, dass diese sich jemals Gedanken über die tatsächlichen Ursprünge unserer Existenz zu machen.

Na ja, du musst das ja genau wissen.

Unsere Kinder wurden alle religiös erzogen (kath.), aber das hat eigenes Denken und eigene Entscheidungen nicht verhindert. Das war auch nicht beabsichtigt. Und Gedanken über "die tatsächlichen Ursprünge unserer Existenz" machen sie sich allemal.

Und ich selbst interessiere mich sehr für (Grundlagen-)Physik und Mathematik. Ok, ich bin kein Wissenschaftler und habe keine entsprechende naturwissenschaftliche Ausbildung, aber meine Kenntnisse reichen immerhin, dass ich mich mit sehr schlauen Leuten aus diesem Umfeld unterhalten kann, ohne dass meine Fragen peinlich werden. Zumindest bisher war das so. Das wollte ich nur vorbeugend anmerken, falls es hier in GF Zeitgenossen gibt, die mir gewisse intellektuelle Fähigkeiten absprechen möchten.

Nur weil im naturwissenschaftlichen Kontext der Glaube an wer weiß was per se nichts zu suchen hat und daher auch für etwas Göttliches kein beschreibender Parameter vorhanden ist, heißt das noch lange nicht, dass es keinen gibt. Prinzipiell widersprechen sich Naturwissenschaft und Glaube nicht, aber ihre Arbeitsweisen vertragen sich nicht miteinander. Ich meine, dessen sollte man sich schon bewusst sein, wenn man sich zu diesem Themenkomplex äußert.


Kommentar von HeinrikH ,

Wie kommst du darauf, dass uns die mathematischen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten von etwas zur Verfügung gestellt wurden?

Dies sind keine Gesetze die von irgendwem oder irgendetwas kreirt wurden. Es ist unser Universum und unser Wissen darüber, ausgedrückt in Formeln und Gleichungen.

Kommentar von stine2412 ,

Wie kommst du darauf, dass es nicht so ist, Heinrik? Deine Erklärung ist für mich überhaupt nicht einleuchtend!  

Kommentar von earnest ,

Wenn es "in den kleinen Köpfen klickert", ist das eine üble Folge übler religiöser Indoktrination und Manipulation.

Da frage ich mich - und DICH! - wirklich: Wieso, weshalb, warum kann man solche Manipulationen nur gutheißen?

Wer war das, der diese Indoktrination den armen Kleinen ins Gehirn "geklickert" hat?

Kommentar von Apfelwerfer ,

@earnest: Seinen Kindern Werte zu vermitteln, ist das Vorrecht der Eltern. Wenn es sich um religiöse Werte handelt, ebenso. Wer die Begriffe "Indoktrination" und "Manipulation" verwendet, kann diese genauso auf eine atheistische und gottfreie Erziehung anwenden. Auch hier werden Kinder beeinflusst, an etwas zu glauben, von dem die Eltern überzeugt sind -- ob das nun in den Augen anderer richtig oder falsch ist.

Kommentar von Mark1616 ,

Wer die Begriffe "Indoktrination" und "Manipulation" verwendet, kann diese genauso auf eine atheistische und gottfreie Erziehung anwenden.

Indoktrination ist eine besonders vehemente, keinen Widerspruch und keine Diskussion zulassende Belehrung. Dies geschieht durch gezielte Manipulation von Menschen durch gesteuerte Auswahl von Informationen, um ideologische Absichten durchzusetzen oder Kritik auszuschalten.

Wenn ich meinen Kindern nun erkläre, dass es keinen Beweis für die Existenz eines Gottes gibt, dann bringe ich ihnen ausschließlich die tatsächliche Faktenlage näher. Das hat weder etwas mit Manipulation, noch Indoktrination zu tun.

Wenn den Kindern aber bereits von kleinauf irgendein Märchen eingetrichtert wird, dann werden diese Kinder es später deutlich schwerer haben dieses Märchen objektiv zu hinterfragen. Beispiele dafür gibt es leider zur Genüge...

Antwort
von nowka20, 14

-was ist leben

-woher kommt glaube

-was ist geist

-was ist seele

-was ist gefühl

-warum werden immer annähernd genausoviele jungen wie mädchen geboren

Antwort
von Gastnr007, 80

hast du doch schon geschrieben: auf gesellschaftskritische und religiöse Fragen

Antwort
von derhandkuss, 102

auf diese zum Beispiel

Antwort
von earnest, 69

Zum Beispiel auf die Frage, wie es Christen geschafft haben, aus einem orientalische Wanderprediger namens Jesus den Christus zu machen.

Oder: was es mit der Seele, deren Existenz behauptet wird, auf sich hat. 

Oder warum bei der Trinität 1+1+1=3 ist. 

Da gibt e s noch einiges ...

Gruß, earnst

Kommentar von earnest ,

-upps: orientalischen, es

-1+1+1=1

-earnest

War wohl etwas abgelenkt.

;-)

Kommentar von earnest ,

Und noch eine tagesaktuelle Frage: 

Warum stehe ich vor der Supermarktkasse immer in der falschen Schlange?

Kommentar von comhb3mpqy ,

Jesus tut Wunder. Auch heute werden Wunder von Ärzten bestätigt, wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde. Es kann sein, dass es die Bedingung gibt, dass für eine Heiligsprechung ein Wunder nötig ist.

Kommentar von earnest ,

Ja, copy & paste.

Mal wieder deine Standard-Antwort. Die, von der du glaubst, dass sie immer passt.

Kommentar von dadita ,

Nein tut er nicht, hat er auch nie. Es gibt keine Wunder. 

Bevor du wieder auf ein abstruses Youtube-Video verweist: Wenn obskure Youtube-Videos und lächerliche Webseiten als Beweis dienen würden, gäbe es hinter dem Mond Nazis, die Erde wäre hohl/flach/6000 Jahre alt und zahlreiche Absurditäten mehr.

Kommentar von comhb3mpqy ,

auf youtube wollte ich jetzt eigentlich nicht verweisen. Es ist von Ärzten untersucht worden und sie haben keine wissenschaftliche Erklärung. Aber Ihr könnt ja mal nach "Atheist bestätigt Wunder katholische Kirche" bei Google suchen, das ist vielleicht was für Euch.

Kommentar von comhb3mpqy ,

dann die erste Seite nehmen.

Kommentar von earnest ,

Gib's am besten auf, comhb.

Kommentar von dadita ,

Nochmal zum mitschreiben: Youtube und obskure Webseiten beweisen nicht das geringste. "katholisches.info" ist weder peer-reviewed noch neutral, es ist eine Propagandaseite der katholischen Sekte. Wenn es nicht in einer Fachzeitschrift publiziert wird, ist es kein Beweis.

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo earnest, das kann Wissenschaft tatsächlich nicht beantworten - darf sie auch von ihremSelbstverständnis her gar nicht. Aber (und auch zur folgenden Diskussion hier): Da hatte ich schon Besseres von dir gelesen.

Kommentar von earnest ,

Ich habe lediglich die Frage aus meiner Sicht beantwortet, Nadelwald, und nicht über das Selbstverständnis von Wissenschaft philosophiert. 

Natürlich bedauere ich, Deinen Erwartungen nicht entsprochen zu haben. Aber: nobody is perfect. 

;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community