Auf WDR 5 habe ich gerade gehört, dass unsere Bundeskanzlerin davon ausgeht, dass (nur) 15 % der jetzigen Flüchtlinge auch dauerhaft in Deutschland bleiben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hi Taimanka - die Kanzlerin geht aus, na hoffentlich bleibt sie auch länger weg :)  Also wo man so was lesen kann, dass weiss glaub ich die Kanzlerin selber nicht.

Das BIM erklärt, dass jetzt 100 bis 200 täglich zurückgewiesen werden. Dass aber dafür 3000 neue täglich hier einmarschieren. Und NIEMAND in angemessener Höhe wird abgeschoben und ausgewiesen.

Wer mal hier ist, der bleibt auch. Flüchtlinge kriegen hier mehr Unterstützung ohne Leistung als daheim mit Arbeit. Und Aslybewerber, sogar wenn sie abgelehnt sind, werden weiter geduldet und alimentiert, solang bis sie 6 Jahre hier sind, dann haben sie sich Bleiberecht ersessen und kriegen Hartz IV. (letztes Urteil vom BSG 2015 zu einer rumänischen Bettlerfamilie).

Die meisten Länder, zb Hamburg, Brandenburg, Thüringen, "setzen auf freiwillige Ausreise" abgelehnter Asylbewerber. Also Grössenordnung Ausreisende: 12 Irakis und 2 Syrer pro Jahr


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Prozentualen angaben sind geschönt. Man hat die Statistik so ausgewertet damit die Zahl möglichst klein wird. Beispiel: 1 Mio. Flüchtlinge davon haben 15% Syrer einen Antrag gestellt. ( es werden aber noch sehr viel mehr einen Antrag stellen)

Denn laut ARD sind 25% der Flüchtlinge aus Syrien. Diese werden ohne wenn und aber aufgenommen. Somit kann die 15% unmöglich stimmen. Dazu kommen sicher noch 10 -20% Flüchtlinge, welche nicht aus Syrien kommen und dennoch aufgenommen werden.

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/sendung/2014/woher-kommen-die-fluechtlinge-in-deutschland-100.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind1986
24.01.2016, 17:46

Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Hier geht es nicht um den Anteil der positiv beschiedenen Asylanträge, sondern darum, wie viele dieser Menschen den Rest ihres Lebens bei uns bleiben möchten und darüber gibt es logischerweise noch keine Statistik.

1

Das ist ein Blick in die Glaskugel und mehr nicht. Niemand kann derzeit wissen, wie viel noch kommen, wie viele hier bleiben und wann es überhaupt wieder sicher für sie ist, zurück zu kehren.

Ob diese Zahlen am Ende zutreffen werden, muss also jeder seine Glaskugel befragen. Das Eintreffen ist jedenfalls genau so gesichert wie das Eintreffen der Horrorszenarios von AfD, Pegida und den anderen Rechten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit den 15% ist reine Propanda! Ich kenne selber ein paar Leute die mit "Flüchtlingen" arbeiten und mindestens 80-85% wollen nicht mehr zurück! Die Zahl ist absolut deplatziert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur 15% wäre zu schön, um wahr zu sein.

Zu ihnen würde ich ehrlich gemeint: "Herzlich Wllkommen" sagen.

Diese kleine Zahl kann man verkraften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinsichtlich der Wahlen, tut sich Merkel mit der Herausgabe solcher Zahlen/Prozente, keinen Gefallen. Der Normalbürger weiß inzwischen, dass solche Angaben lediglich ihrer Fantasie entspringen können und den  Bürger besänftigen sollen ( freundlich ausgedrückt). Zum Glück hat das bald ein Ende - zumindest mit ihr.

Ich glaube nicht, dass sie bis zum vorgesehen Ende ihrer Amtszeit, das Amt der Kanzlerin behält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind1986
24.01.2016, 17:45

Genau, wie Frau Merkel nicht wissen kann, wie viele am Ende bleiben, kann das der "Normalbürger" (wer auch immer das immer sein soll) nicht wissen. Aber es "weiß" ja auch jeder, dass Moslems Vergewaltiger und Diebe sind.

2

Der Quark stimmt auch schon wieder nicht.

Wenn nach Erhebung des Ministeriums für Arbeit 90% der Flüchtlinge nicht einmal Allgemeinbildung haben, dann kann das ja nun keine 15% werden.

Außerdem frage ich mich immer, mit welcher Arroganz geht hier die Politik ans Werk. Man unterstellt den Leuten einfach den Wunsch zu bleiben.

Wenn in Syrien alles wieder in Ordnung ist, und ein normales Leben ermöglicht wird, dann werden zuerst die Leute in ihre Heimat zurück gehen, die den nötigen Grips haben um etwas zu schaffen. Die die in Syrien schon nichts auf die Reihe bekommen haben, die werden eher hier bleiben wollen.

Das war es dann auch gleich mit dem Fachkräfte-Segen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind1986
24.01.2016, 17:48

Ihr unterstellt Politikern doch auch pauschal Dummheit, Bosheit und Schlimmeres. Welcher Arroganz ist das denn bitte geschuldet?

1

Das weiß sicher nur Frau M. selber. Ist vielleicht auch nur um 'die Wähler' in Sicherheit zu wiegen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loema
24.01.2016, 12:07

15 %  wiegen niemanden in Sicherheit.

0
Kommentar von Taimanka
24.01.2016, 12:08

diese Vermutung liegt auch nahe - Danke

1

Was möchtest Du wissen?