Frage von lunnsky33, 156

Auf was muss ich bei einer einmalige Honorarrechnung als Privatperson ohne Arbeit achten?

Einmalige Honorarrechnung, kein Student? Hallo! Ich bin ab März kein Student mehr und werde während dem Monat eine einmalige Honorartätigkeit ausüben. Ich erfülle Zeichenarbeit bei einem Architekten auf Stundenbasis, ca 2000€ kommen dabei heraus. Ab April fange ich ein Praktikum an mit Angestelltenstatus. Dieser geht 5 Monate mit je 750€ Gehalt. Ab September bin ich wieder eingeschrieben da ich meinen Master anfange. Nun meine Frage...muss ich für diese einmalige Tätigkeit Steuern zahlen? Muss ich eine Steuererklärung abgeben? Bleibe ja unter dem Einkommenssteuerfreibetrag. Ich hoffe jemand kann mir helfen, es ist ja ein ungewöhnlicher Status... im Internet findet man nur Honorartätigkeit neben Beruf. Vielen Dank!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo lunnsky33,

Schau mal bitte hier:
Steuern Student

Antwort
von Vielfaltoma, 133

Hallo, auf keinen Fall in der Rechnung Mehrwertsteuer berechnen, denn wer Mehrwertsteuer in einer Rechnung ausweist, der muss sie auch ans Finanzamt abführen. Am Ende des Jahres das gesamte Einkommen zusammen rechnen und wenn dann der Einkommensteuerfreibetrag überschritten wird, dann muss eine Steuererklärung abgegeben werden.

Kommentar von kevin1905 ,

Die Erklärung ist immer abzugeben, da das Finanzamt nicht wissen kann ob der Freibetrag überschritten wurde und so besteuert werden muss. Das ist der Sinn der Erklärung! =)

Kommentar von lunnsky33 ,

Vielen Dank für die Antworten!

Also verstehe ich das richtig, dass wenn der Einkommenssteuer Freibetrag (jetzt für 2016 : in meinem Fall 8.652,00 €) nicht überschritten wird ich keine Abzüge bzw.nichts von den 2000€ zahlen muss? Oder kommen da zusätzlich andere Abzüge?  Die Erklärung gebe ich dann einfach ab damit die es dort nochmal überprüfen?

Tut mir Leid, sind wahrscheinlich doofe Fragen aber kenne mich gar nicht aus und habe Angst auf zusätzliche Kosten, denn ansonsten würde ich die Rechnung höher setzen. 

Danke

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Jetzt mal ehrlich - die Steuererklärung musst Du sowieso einreichen. Jetzt könntest Du höhere Einnahmen erzielen, willst das aber nicht, weil sonst Steuern anfallen könnten? Diese Logik versteh ich überhaupt nicht. Wenn Du jetzt statt 2.000,00 EUR 3.000,00 EUR in Rechnung stellen könntest, worauf Du (angenommen) 100,00 EUR Steuern zahlen musst, entsteht Dir doch kein Nachteil.

Kommentar von lunnsky33 ,

Deshalb ja meine Frage: an was sich der Steuerbetrag richtet und wie viel Steuern auf mich zukommen. Damit ich meine Rechnung höher stelle.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Warum denn keine Mehrwertsteuer - die kann der Architekt sich doch (normalerweise) wiederholen und der Fragesteller hat Vorsteuerabzug bei seinen Kosten. Warum also nicht die Mehrwertstuer auf die Rechnung draufschlagen, diese abführen und sich die Vorsteuer aus den Eingangsrechnunge ziehen???

Kommentar von lunnsky33 ,

Hi Danke für deinen Beitrag..

Ich möchte keine bösen Überraschungen und dann 300-400€ Steuern zahlen müssen deshalb meine Frage. Wenn es sich "nur" um 100€ handeln würde ging es ja. 

Ich würde gerne wissen um wie viel Steuern es sich handeln würde, wie man diese berechnet und ob der Betrag dieser Rechnung dann auch wirklich zu dem Steuerfreibetrag gehören würde oder anderes verrechnet wird.

Die Mehrwertsteuer darf man glaube ich nur berechnen wenn man ein Gewerbe angemeldet hat wenn ich das richtig verstanden habe. Für diese einmalige Rechnung muss ich das nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community