Auf was muss ich achten,wenn ich einen Hund unter die Dusche stelle?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

den brausekopf  vom schlauch trennen /abschrauben , denn dann  plätschert  das wasser nur und  braust nicht so laut, was die tiere verschreckt,

in die  duschwanne legst du eine rutschfeste matte. und stellst dir  das shampoo bereit  ebsnso  griffbereit ein badetuch .

immer  an den  füssen anfangen ihn nass zu machen , dann langsam  unterm bauch ,  dann  den rücken -- den kopf läßt  du  vollkommen  frei  ohne wasser

jetzt ist  er nass  und du nimmst  ganz wenig  hundeshampoo und  fährst mit der hand  ganz langsam und beruhigend  wie eine massage  über  seinen körper.

diesmal umgekehrt -  erst  der  rücken ,dann der bauch  ,dann die beine und  füße und der schwanz .

wenn du fertig bist , dann laß ihn sich in der  dusche  schütteln   .dannnimmst du eine  großes bereitgelegtes  badehandtuch und  schrubbst ihn trocken--dafür kann er schon aus  der  dusche  im raum stehen - geht meistens leichter  .

dukannst ihn zumabschluß noch  föhnen ,ganz trocken muß er davon aber nicht werden .

abschließend sollte  er in seinem körbchen liegen ,  in das du bereits eine trockenes  badetuch gelegt hast.

 duschen MIT SHAMPOO bitte nur  2  x imjahr    OHNE SHAMPOO  nach bedarf !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
14.02.2016, 12:21

ganz lieben dank  fürs  sternchen  und ---viel erfolg:-)l.g

0

Es waren ja nun schon einige Tipps, ich versteh nur nicht, warum die meisten ein Problem haben wenn sich der Hund schüttelt, das ist nun mal seine Naturwenn er naß ist. Ich halte entweder den Duschvorhang oder ein Handtuch hin und erlaube es ihm, so wird auch nicht die ganze Gegend versaut, und der Hund hat sein Normalverhalten. Auch habe ich den Tipp vom Internet ausprobiert und für sehr gut empfunden, dass wenn der Hund sich in irgendwas stinkendem gewälzt hat mit Essig beim Duschen kurz abreiben und wieder ausspülen. Meinem werden bei Dreckwetter eigentlich regelmäßig die Pfoten und der Bauch mit klarem Wasser abgeduscht. Mehr nur dann wenn er sich gewälzt hat. Das ist dann auch nötig, denn sonst habe ich einen hellen Hund mit dunklen Flecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2354cannes
13.02.2016, 10:53

Danke für Ihre Antwort. Haben Sie keien Angst, dass er beisst. Darf ich nach der Hunderasse Ihres Hundes fragen?

0

langsam angehen lassen. mit lauwarmen wasser an den pfoten und beinen anfangen, dann langsam vorarbeiten. wenn dein hind dir vertraut, bekommt ihr das hin...
hundeshampoo benutzen und aufpassen, das nichts in die augen und ohren gelangt. auch kein wasser.
selber badeklamotten anziehen, man wird mitunter nass, wenn man seinen hund duscht:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dusche meinen Hund ab, wenn er vom Auslauf sehr dreckig nach Hause kommt.  Ist es einfacher Ackerdreck, dusche ich meine Hündin ohne Seife ab, hat sie sich in Gülle gewälzt, nehme ich Shampoo.
Kein Hundeshampoo, das habe ich gar nicht, sondern mein Menschenshampoo. Da das Waschen aber nur zweimal im Jahr passiert, habe ich auch keine Bedenken, es zu benutzen.

Bevor der Hund dann die Dusche verlässt, lege ich ein Bettlaken, das sowieso gewaschen werden muss, auf den Boden. Ich trockne den Hund schnell mit einem Badetuch, was auch in die Wäsche muss, ab. Schütteln darf sich meine Hündin, allerdings nur im gefließten Badezimmer.
Wenn sie fertig ist, lasse ich sie frei und putze das Badezimmer.

Für das Abduschen hätte ich gerne einen Garten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vermeiden das Wasser in die Ohren kommt und auch keinen Schaum in die Augen kommen lassen. 

Den Hund hinterher trocken rubbeln, ggf. föhnen und erst wieder rausgehen, wenn der Hund vollkommen trocken ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das man mindestens 10 Hände braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Paradise1
12.02.2016, 13:31

Hahaha,guter Witz.....................-Nicht!

0

Der Hund wird sich hinterher schütteln, also achte darauf, daß die Nässe nicht durch die ganze Wohnung fliegt. Wenn ein Shampoo, dann nur spezielles hundegerechtes, Menschenshampoo taugt nicht für Haustiere (schlecht fürs Fell und die schützende Fettschicht auf der Haut). Und natürlich auf sicheren Stand des Tieres achten, notfalls per Dusch-Unterlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten den Hund gar nicht duschen, ausgenommen der Hund rollt sich in Mist o.ä.

Rutschfeste Unterlage, lauwarm oder etwas kälteres Wasser, bei den beinen anfangen, kein harter strahl (man kann auch den Duschkopf abschrauben und nur den Schlauch benutzen) und nur ruckfettendes Schampoo benutzen

Seid ihr fertig immer eine Hand am Hund lassen, dann ist die Wahrscheinlichkeit das sich der Hund schüttelt gering.

Gut abtrocknen und zwsichen drin belohnen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Rutschfeste Unterlage in Dusche legen

2) Wasser nicht zu heiss (lauwarm)

3) Hundeshampoo verwenden (Kein Menschenshampoo!!!)

4) Nicht am Kopf anfangen

5) Handtuch zum abreiben bereithalten, bevor sich dein Hund schüttelt

Mehr Infos findest du hier: http://partner-hund.de/info-rat/pflege-hygiene/waschen-baden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wirklich nur hunde geeignetes shampoo verwenden (andere trockenen die haut zu sehr aus) und den kopf aussparen, eher mit einem waschlappen säubern. eine rutschfeste matte unterlegen und nur lauwarmes wasser, nicht am kopf anfangen sondern erst mal am hinterteil anfangen und vor zum hals arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls er das noch nicht gewohnt ist, sollten Sie auf seinen Fang achten, damit er Sie nicht aus Versehen aus Angst beißt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
14.02.2016, 00:44

wenn ein hund vertrauen zu seinem halter hat, dann beisst  er  auchnicht in so einer situation !

0

Auf sichere rutschfeste Unterlage stellen,

Nich in die Augen oder auf der Nase das Wasser laufen lassen,

Mässiger Duschstrahl,

Mildes Hundeschampoo,

Keine grobe Gewalt anwenden,

Nichts zu heisses oder zu kaltes Wasser(Am Handgelenk testen),

Dem Hund während des duschens evtl.Leckerchen reichen-sofern er es nimmt.

Und bitte NUR duschen,wenn es absolut notwendig ist : In Kot gewelzt,Jauche, oder aus medizinschen Gründen.Generell braucht ein gesunder und "sauberer" Hund keine regelmässige Dusche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er könnte versuchen dich zu beißen.
Er zuckt da bisschen noch rum is bei meinem auch gewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2354cannes
12.02.2016, 11:16

Mussten Sie dann zum Arzt?

0
Kommentar von xVeroRainBow12
12.02.2016, 11:17

es gibt son teil das du ihm umschnallen kannst für die schnauze

0
Kommentar von MiraAnui
12.02.2016, 12:53

Wenn dein eigener Hund dich beißt. Hasz du richtig mist gebaut.

Ein Hund der vertrauen und eine gute Bindung zu einem hat, würde auch beim duschen nicht beißen

4
Kommentar von Viowow
12.02.2016, 12:58

seh ich auch so, mira

3