Auf was muss ich achten wenn ich eine Zweitkatze (Kitten) hole?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal ein dickes Lob an Dich. Du hast nicht nur die Kleine behalten, sondern sorgst dafür, das die Kleine gut aufwächst mit Gesellschaft. So schwer ist das bei Kitten nicht. Nehme eine die schon gut sozialisiert ist. Sie übernimmt dann auch gleich einwenig die Erziehung der "Alten". Bevor Du die 2 zusammenläst habe einwenig Geduld und lasse die Katzen mit der Nase die andere kennenlernen. Katzen gehen sehr auf Geruch. Also nimm eine Decke oder Handtuch, reibe die eine Mietz damit ab und gehe zur anderen. Das machst Du abwechseln mit Beiden.(2-3 Tage vorher) Bei der ersten "Begrüßung" kann es dann schon mal etwas laut werden und die 2 jagen sich durch die Bude. Schreite nicht ein. Nur beobachten und dann trennst Du sie wieder. Sie sollen "Neugierig" auf die andere Mietz sein. Nach ca. 2 Stunden wiederholst Du alles. Dabei wird Dir schon auffallen, wie die 2 miteinander umgehen. Sollten sie sich immer noch anknurren, dann lasse die 2 nicht ohne Aufsicht allein. Meist drohen sie sich an und jede sucht sich erstmal eine Ecke und beobachtet die andere. Schreite nicht so schnell ein wenn sie sich jagen(Nur wenn evtl. Blut fließt, dann sofort trennen. )Anfauchen, anknurren, jagen und "Ohrfeigen" sind normales Verhalten und kommt auch bei Katzen vor, die schon lange miteinander leben. Meist ist der Mensch schuld, das sich die Mietzen nicht so vertragen, da er einfach einschreitet, wenn sie die "Fronten" klären.  Und lege Dir eine Bauchbinde zu. Dein Bauch wird öfter weh tun vor lachen über 2 kleine Rabauken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbaaamx
30.12.2015, 20:15

Das hört sich ja sehr lustig an. Da freue ich mich schon drauf!

Ich wollte eigentlich gerne eine kleine aus dem Tierheim oder einer anderen Tierschutz Organisation nehmen, damit einer der kleinen Rabauken auch ein schönes Zuhause bekommt. 

Nach Silvester klapper ich hier mal alles ab und hoffe dass ich für die kleine Mia einen Spielkameraden finde.

& Danke für die vielen Tipps!!

0

Angenehm wäre sicher ein gleichaltriger Spielkamerad. Bis jetzt - und wir hatten schon eine Menge Katzen - sind noch nie 2 fremde Katzen Freundinnen geworden. Unser einziger Kater allerdings war mit allen gut. Wenn eine der Katzen frech war, hat sie eine Ohrfeige bekommen und gut war es. Sie haben ihn alle geliebt. (alles sterilisiert und kastriert)

Welche Rasse ist meiner Meinung nach vollkommen egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehen tun sich bei MIR Katze und Kater besser, allerdings hast du dann das "Problem" zu schauen das es nicht vor der kadtra schon zu Nachwuchs kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbaaamx
30.12.2015, 18:33

Ja, darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Das ist gar nicht so einfach den richtigen freund für die Maus zu finden.

0

kartäuser?^^ das ist eine unglaublich seltene rasse. ein reinrassiger kartäuser mit stammbaum kostet 700 euro, mindestens. und das willst du in nem karton gefunden haben?

selbst ne blaue bkh, was häufiger vorkommt, wäre reinrassig 500 euro wert. ohne papiere 100 bis 200. auch das wäre ungewöhnlich

zweites weibchen würd ich nehmen. stell dich auf ne langwierige zusammenführung ein, die sozialiserung deiner kleinen hat quasi nicht stattgefunden. sie wird sich anfangs schwer tun. und schau auch dass es schnell geht. sie ist für so ne kleine katze schon sehr lange allein

der bkh wird ein eher ruhiger charakter nachgesagt. aber ne rassebschreibung gibt immer nur ne tendenz an, die katze kann dann im wesen ganz anders sein. ich würd kein temperamentsbündel wie ne siam dazusetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbaaamx
30.12.2015, 20:08

Ich wollte gerne ein Foto in das Kommentar einfügen aber irgendwie finde ich nichts wo ich es hochladen kann :D 

Also der TA dachte am Anfang an BKH als wir das letzte mal bei ihm waren meinte er, er tendiert eher zur Kartäuser und er ist sich ziemlich sicher das es auf jeden Fall eines davon ist. 

Ich finde es so oder so ziemlich "asozial" dass man überhaupt Tiere aussetzt. Drei kleine Kätzchen waren im Karton, aber nur die kleine hat es geschafft. Das war so traurig.

0

Wenns wirklich eine Kartäuser Katze ist eine eher ruhiger Katze und wenns möglich ist eine gleiche Rasse, aber wenns sie immer alleine kannst du sie finde ich auch alleine lassen ist aber nur meine Meinung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?