Frage von svhicu, 51

Auf Konzert trotz Ohrenschmerzen?

Hallo, Ich gehe morgen zum ersten Mal auf ein Konzert, es ist eine Mathcore/Metalcore-band, also wird es lauter. Mein Proplem ist nur, dass ich gestern eine starke erkältung hatte. Dank Hausmittelchen und einem Arztbesuch geht es der jetzt zwar besser, doch nun sind Ohrenschmerzen dazugekommen. Sie sind nicht wirklich stark und treten auch nur auf, wenn ich liege. Ich weiß nun aber nicht, ob ich das Konzert besuchen sollte da ich natürlich nicht will das es schlimmer wird. (Hatte mich aber natürlich nun sehr darauf gefreut) An Ohrenstöpsel habe ich schon gedacht und sie liegen schon zuhause... Kann ich trotz Ohrenschmerzen zu einem solchen Konzert gehen oder werden die Beschwerden dann stark schlimmer? (Ich weiß natürlich das es passieren kann das sie Doller werden, aber ja :D)

Antwort
von Murdocai, 40

Ich bin selbst Metalcore Fan und würde mich auch ziemlich ärgern, wenn ich eine meiner Lieblingsbands verpassen würde. Allerdings gibts ja auch den Spruch der da heißt "Gesundheit geht vor". Ist auch was dran, nur sollte man sich selbst einschätzen können, ob die Krankheit wirklich (noch) relevant ist, oder obs verschmerzbar ist. Klar, schlimmer geht immer, aber es kann bis morgen ja auch schon wieder besser werden :)

Lange Rede kurzer Sinn: Schau wie es dir geht und entscheide selber, keiner kann dir beantworten wie es dir selber geht^^

Antwort
von sr710815, 27

auf jeden Fall diese Ohrenstöpsel mitnehmen. Die dämpfen um ca. -35 dB, gerade bei Metal, die großen Anlagen sind schon recht laut, 

eigentlich müßte man mit einer Überwachung der Schallpegel dies auch aufzeichnen, also 99 dB nach TA Lärm (techn. Anleitung Lärm)

http://www.sonicshop.de/De/Plugs/BlackMax-Gehoerschutz.asp

Bei Ohrenschmerzen natürlich zum HNO,

Antwort
von Goodnight, 27

Geh nochmals zum Arzt, offenbar ist eine Mittelohrentzündung dazu gekommen.

So leid es mir tut, mit den Ohren ist nicht zu spassen, ich würde nicht zum Konzert gehen. Kannst ja aber den Arzt fragen.

Antwort
von GinoSaurusRex, 25

Das musst du für dich wissen, was du in Kauf nehmen willst.

Entweder du hast n geiles Konzert aber danach (wahrscheinlich trotz Ohrpröppel) stärkere Ohrenschmerzen oder aber du bleibst zuhause, kurierst dich aus, wirst schneller gesund aber verpasst das Konzert.

Diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen, aber auf ärztlichen Rat solltest du möglichst achten....

Antwort
von DonCredo, 20

Hi! Ich kann zwar verstehen, dass Du da hin willst, aber schlau ist das nicht. Wenn die Ohrenschmerzen schlimmer werden, was m.E. durch das Einsetzen der Stöpsel durchaus passieren kann, dann wirst Du eh keinen Spass dran haben. Bleib lieber zu Hause. Gruss

Antwort
von heyheymymy, 32

Also Ohrenstöpsel bei Mittelohrentzündung ist nicht sehr angenehm...ich finde die Dinger ohne schon auf Dauer sehr schmerzhaft.,....bleib zu Hause und verzichte.....das wird hinterher schlimmer.

Die Schmerzen haben zwar keinen Zusammenhang mit der Lautstärke, da sie ja von einer Entzündung kommen, aber dennoch ist es besser, sich eher auszukurieren.

Kommentar von Goodnight ,

Der Zusammenhang ist, dass das Trommelfell platzen kann oder er einen Hörsturz macht. Bei Entzündungen im Ohr passiert das eben schneller als wenn man gesund ist.

Kommentar von heyheymymy ,

also das habe ich jetzt nie so empfunden....bei einem hörsturz platzt aber nicht nur das trommelfell, sondern du wirst bewusstlos, was dir danach immer wieder passiert wenn du lauter musik hörst.....aber ich würde das jetzt nicht mit der entzündung in verbindung bringen, sondern eher die tatsache, dass ich mir in mein durch die enzündung angeschwollenes ohr einen stöpsel stecken muss, was ich nicht tun würde, wodurch ich keinen lautstärkeschutz hätte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten