Frage von anonymeruser02, 170

Auf Klassenfahrt kein Handy?

Hallo ich bin gerade in der 7. Klasse und unsere Lehrer haben uns verboten das Handy mit auf Klassenfahrt zu nehmen! Aber einige Eltern wollen unbedingt das sie es mitnehmen da wir auch dadurch mit unseren Eltern telefonieren können! Also darf uns das verboten werden?

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von HellasPlanitia, 64

Ich bezweifle, dass es ein Gesetz darüber gibt. Meiner Meinung nach sollte es völlig normal sein, eine Klassenfahrt ohne Handy zu überstehen. Eure Lehrer haben bestimmt ein Handy dabei, also seid ihr als Gruppe trotzdem erreichbar.

Das hat vor 15 Jahren so auch funktioniert. Keiner ist auf Klassenfahrten gestorben, keiner hat bleibende Schäden erlitten weil er oder sie nicht permanent mit Mama chatten konnte. Noch früher gab es gar keine Handys - da war in der Unterkunft ein Festnetztelefon und das hat auch ausgereicht.

Bei meiner ersten Pfadfinderreise wurden uns die Armbanduhren weggenommen. Ich fand das damals (mit ungefähr 8) ganz, ganz grausam. Mein Spielzeug, mein Mittel zur Welt- und Selbstkontrolle war weg. Im Nachhinein gesehen hat diese Woche, in der ich nie wusste, wie spät es gerade war, extrem gut getan. Wir haben manchmal wohl erst nachmittags gefrühstückt, sind manchmal mitten in der Nacht aufgestanden oder haben den Tagesablauf komplett umgedreht. Ohne Uhr zu sein hat sich so frei angefühlt. Vielleicht tut deiner Generation eine Woche ohne Handy, in der man ohne Internet auskommen und sämtliche Kommunikation mündlich abwickeln muss auch mal wieder gut? :)

Antwort
von conelke, 78

Ich fände es durchaus in Ordnung, wenn ein Handyverbot besteht, da man damit umgehen möchte, dass Ihr nur ständig am Handy rumdaddelt. Die Eltern können auch mal ein paar Tage ohne einen Anruf von Euch auskommen, sie wissen ja, dass Ihr gut betreut seid und wenn etwas wäre, dann würden sich die Lehrer schon bei den Eltern melden. Dementsprechend würde ich meinen, dass es erlaubt ist, dass ein Handyverbot besteht, es ist eine Schulveranstaltung und da gelten die Regeln der Schule. Ich finde es schon schade, dass manche Eltern darauf bestehen könnten. Früher gab es auch keine Handys und die Klassenfahrten wurden dadurch nicht beeinträchtigt - im Gegenteil.

Kommentar von Sumselbiene ,

Da wurde von einer Telefonzelle aus angerufen und mitgeteilt, dass man gut angekommen ist ;) und dann war Funkstille.

Kommentar von anonymeruser02 ,

Haha danke aber man könnte ja die Handys auch für 30 Minuten am tag austeilen damit jeder Zuhause anrufen kann aber danke!☺

Kommentar von botanicus ,

Hurra. Und dann ist ein Handy weg - und wer haftet?

Kommentar von Sumselbiene ,

Das muss natürlich festgelegt und von den Eltern unterschrieben werden, dass dafür die Schule oder die Lehrer nciht haftbar gemacht werden können.

Kommentar von conelke ,

Das alles ist der Aufwand für die Lehrer nicht wert. Ein paar Tage ohne Handy wird doch mal drin sein. Oder nicht?

Antwort
von AnalysenAuszug, 38

Ja dürfen Sie soweit ich weiss da es eine Schulveranstaltung ist. Bei mi war es jedenfalls so das wir das Handy 1 Std am Tag bekommen haben um eltern anzurufen und zu chillen. Mach deinen Lehrern mal den Vorsclage und wenn sie nein sagen kannst du es ja trz mit nehmen um deine Eltern zu erreichen, ist jz nicht gemeint das du sollst und ärger bekommst aber im schlimmsten falss nehmen sie es dir weg.

Antwort
von Noctisrules, 53

Ich finde es schrecklich, dass es solche Eltern gibt. Natürlich ist ein Siebtklässler noch nicht erwachsen, aber er ist in einer sicheren Umgebung und alt genug, um einige Tage (unter Aufsicht) von der Familie weg zu sein.

Außerdem ist es doch peinlich, wenn ihr die ganze Zeit coole Sachen macht und plötzlich die Mutter anruft und fragt, ob alles gut ist!

Genießt die Zeit ohne Handy, seht es als Urlaub und kommuniziert real miteinander. Dann gibt es auch mal tolle Erlebnisse.

(Ja er darf es verbieten. Theoretisch darf er auch noch 10.000 Regeln aufstellen, weil das eine schulische Veranstaltung ist)

-Noctis

Kommentar von anonymeruser02 ,

Nein ich liebe meine Mutter über alles! Ich finde es nicht peinlich :D Aber du hast schon Recht! Danke

Kommentar von Noctisrules ,

Nein damit hat das nichts zu tun...ich liebe meine Mutter auch aber wenn du mit Freunden an dem Lagerfeuer sitzt und ihr über den lustigen Tag am See, den blöden Lehrer und den nackten Hintern vom Klassenclown sprecht willst du nicht, dass alle Handys klingeln und besorgte Mütter wissen wollen, wie der Tag war...

Antwort
von illerchillerYT, 21

Ja der Lehrer darf Handys dort verbieten.
Was ist so schlimm daran?
Die Lehrer haben ja auch Handys, also sind diese erreichbar.
Früher hat man ohne Handys Spaß gehabt.

Antwort
von Herpor, 14

Natürlich.

Das ist eine Schulveranstaltung. Und der Lehrer bestimmt die Modalitäten.

Bei Klassenfahrten soll, laut Schulordnung die Klassengemeinschaft und die Selbständigkeit der Kinder gestärkt werden. Und da stört es, wenn ständig Kontrollanrufe von den Hubschraubereltern stattfinden, oder der kleine Kevin oder Torben abends ins Telefon weint und die Mami aus Sorge Pickel bekommt.

Deine Eltern werden schon mal ohne Überwachung auskommen.

Die Mitnahme von Mobiltelefonen ist auch kein Menschenrecht.



Kommentar von anonymeruser02 ,

😂😂😂😂sorry aber deine Antwort ist zu geil

Antwort
von botanicus, 35

Das ist eine Schulveranstaltung, und natürlich können die Lehrer/kann die Schule die Spielregeln festsetzen. Das Mitführen eines Mobiltelefons ist kein Menschen- oder Grundrecht. Die Eltern können da wollen, was sie möchten.

Auch ich habe verfügt, dass meine Klasse auf der Klassenfahrt die Handys zuhause lässt. Es gibt viele gute Gründe dafür.

Antwort
von Sumselbiene, 49

Handys sind auf den meisten Klassenfahrten verboten.

Bei uns gab es gar keine Handys, und es sind auch alle Schüler heil wieder zu hause angekommen.

Und mal ehrlich, wer von euch nutzt das Handy nur, um mit seinen Eltern telefonieren?

Vielleicht könnt ihr einen Kompromiss finden. Eine gewisse handyzeit, in der ihr mit den Eltern telefonieren könnt, und danach gebt ihr sie wieder ab.

Dann sind die eltern sicherlich zufrieden und die LEhrer auch.

Kommentar von botanicus ,

Ich (auch Lehrer) wäre damit nicht zufrieden. Das Theater, weil sich an diese Absprachen zu viele nicht halten, wäre mir zu groß. Wer einmal mit heulenden Schülern zu tun hatte, die nachts ihr Heimweh der Mama vorgejammert haben, worauf die Eltern besorgt ins Auto springen um ihr geplagtes Kind sofort abzuholen, weiß wovon er spricht :-)

Kommentar von Sumselbiene ,

Ich kann das schon nachvollziehen. Aber es wäre zumindest ein Kompromiss, bevor die Eltern durchsetzen, dass sie ihre Handys zur freien Verfügung haben.

Kommentar von botanicus ,

Die Eltern können das nicht durchsetzen, wenn die Schule das nicht will. Wer nicht ohne Handy leben kann, bleibt daheim. Oder sucht sich eine andere begleitende Lehrkraft.

Kommentar von Sumselbiene ,

In vielen Fällen knickt die Schule aber leider ein, wenn der Druck von den Eltern zu groß wird, Alternativ kann man dann natürlich die ganze Klassenreise absagen.

Kommentar von Noctisrules ,

Wie verweicht ist denn ein Kind heutzutage? Wir reden hier von der siebten Klasse! Wo ich froh war ein paar Tage nichts von meinen Eltern zu hören, groß sein konnte und mit meinen Jungs ein bisschen Dummheiten vor den Mädchenzimmern zu machen!

Kommentar von Sumselbiene ,

Ich auch. Aber wenn ich mir die Kinder heutzutage so anschaue (meine Nichte z. B. ) fällt es mir schwer zu glauben, dass sie überhaupt schon einigermaßen selbständig sind und eine Klassenfahrt ohne elterlichen Beistand überstehen können ^^

Kommentar von botanicus ,

Umso wichtiger, dass sie es lernen.

Antwort
von babygirlysm, 44

Jede Klasse hat doch diese Elternsprecher oder so, sprich die an und die sollen das mit dem Lehrer regeln. Also ich find es schon wichtig als Schüler ein Handy dabei zu haben..

Kommentar von botanicus ,

Und wofür? Es gibt nichts, aber auch gar nichts, wofür es notwendig ist.

Kommentar von babygirlysm ,

Wenn die alleine in die Stadt gehen dürfen und dann nicht mehr wissen wie man zurück kommt müssen sie doch die Lehrer erreichen? Oder wenn sich jemand verletzt ?!

Kommentar von botanicus ,

Dann werden sie es überleben. Unsere Klassenfahrt geht nach Eichstätt, das ist in der Zivilisation. Wir fahren nicht in den Südsudan.

Antwort
von Vivibirne, 10

Nimm es heimlich mit
Ende.

Kommentar von botanicus ,

Hat eien Schülerin bei mir mal gemacht. Und dann runtergeschmissen. Totalschaden ... hat viel Spaß nach sich gezogen.

Antwort
von peterobm, 57

Sie dürfen; denke, dass die Lehrer euch vor unliebsamen Kosten schützen wollen. Es kann ins Ausland gehen. Es kommen Roaming-Gebühren auf die Schüler zu.

Kommentar von botanicus ,

Ach, das wäre mir dabei - offen gesagt - ziemlich egal :-)

Kommentar von peterobm ,

dir VIELLEICHT; den Eltern bestimmt nicht ^^

Kommentar von botanicus ,

Dann sollen sie ihren Sprösslingen eben kein handy mitgeben.

Kommentar von anonymeruser02 ,

Nein wir bleiben in Deutschland

Kommentar von peterobm ,

verstehst es trotzdem nicht; Schulische Veranstaltung; Sie dürfen

Antwort
von bananarama2000, 15

Nimm es Mit. Du musst es ja nich vor deinem Lehrer auspacken.

Antwort
von MisterRobot, 40

Njein.

Generell sollte man sich schon daran halten was ein Lehrer so sagt.

Aber wenn jetzt eine große Anzahl der Eltern dafür ist, dann solltet ihr das den Lehren vorlegen.

Aber um ehrlich zu sein, ein Handy hat auf Klassenfahrt eher weniger was verloren^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community