Frage von WackelDackel79, 55

Auf Grund zu hoher Betriebskosten zahle ich 30€ weniger Miete, hab es aber dem Amt nicht angegeben...was kann mir im schlimmsten Fall passieren?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 35

Hast du denn deine Jahresendabrechnung dem Jobcenter nicht vorweisen müssen,die wird doch immer verlangt  ?

Selbst wenn das noch nicht der Fall gewesen sein sollte,musstest du in der Zwischenzeit noch keinen Weiterbewilligungsantrag stellen und dabei aktuelle bzw.zurückliegende Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorlegen ?

Dann wäre es ja auch aufgefallen das du 30 € weniger Miete zahlst.

Es wird dann erst mal das zurück zuzahlen sein was du zu viel bekommen hast und wenn du Glück hast bleibt es bei einer Verwarnung,wenn nicht käme evtl.ein Ordnungsgeld in Betracht.

Antwort
von Jewi14, 40

im harmlosesten Fall musst du das Geld ans Amt zurückzahlen. Im schlimmsten Fall wird Anklage wegen Sozialbetrug eröffnet.

Du weißt doch, dass man Änderungen im Einkommen dem Amt ohne Aufforderung mitteilen muss.

Antwort
von grossbaer, 8

Du musst das dem Jobcenter umgehend melden. Du bist verpflichtet alle Änderungen in deinen finanziellen Verhältnissen dem Jobcenter mitzuteilen. Wenn du nun eine Gutschrift erhalten hast und sich deine monatlichen Nebenkosten um 30,- Euro reduzieren, dann hast du einen geringeren Anspruch auf Arbeitslosengeld 2.

Antwort
von aribaole, 25

Schon mal daran gedacht, dass du 1X im Jahr die Betriebskostenabrechnung beim Amt abgeben musst? Da steht alles drinn!

Antwort
von Silmoo, 33

  Du Verwechselst vielleicht was .

Man kann die Betriebskosten senken lassen vom Vermieter. Die Miete nicht ,denn die ist im Mietvertrag verankert.

Somit kannst Ärger mit Deinem Vermieter bekommen, nicht vom Jobcenter.

Kommentar von Jewi14 ,

Ich vermute mal, dass der Fragesteller meint, dass er eine hohe  Rückerstattung vom Vermieter bekommen hat deswegen die Vorauszahlungen um 30 Euro gesenkt wurden.

Manchmal muss bei halt bei einigen Fragesteller mitdenken, was die fragen wollen ;-)

Kommentar von WackelDackel79 ,

Ja genau so meinte ich das...

Ich habe es jedoch nicht angegeben...

Kommentar von Silmoo ,

Spätestens bei einem Antrag der Weiterbewilligung wird nach Veränderungen gefragt und wenn die neue Miete nicht angegeben wird , bleibt die alte Mietangabe. Bei der Betriebskosten Einreichung wird aber ein aufmerksamer Bearbeiter vom Amt eine Veränderung feststellen und Dich zur Aufklärung auffordern und die Weiterzahlung kann blokiert werden.

Kommentar von WackelDackel79 ,

Der Antrag auf Weiterbewilligung kam Anfang Januar. Die Sache mit den Betriebskosten läuft seit Ende Januar. Jetzt möchte der Bearbeiter eine Aktuelle MIetbescheinigung und spätestens dann sieht er das ich 30€ weniger zahle als ich angegeben habe.

Kommentar von Silmoo ,

Ansonsten jede Änderung dem Amt melden,sonst ist das Betrug und bekommst negativen Vermerk und es kommt eine Nachzahlungforderung vom Amt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten