Frage von mysteriouswoman, 67

Auf FB trotz falschem Namen gefunden - wie kann das sein?

Ich nutze Facebook nur zur Kommunikation mit einer ganz bestimmten Gruppe von Menschen. Es geht um eine Hobby-Gruppe. Bin mit einem falschen Namen angemeldet, habe so gut wie keine privaten Infos angegeben (kein Geburtstag, Adresse, Wohnort, Beruf, usw.). Ich habe es so eingestellt, dass man mich über Google dort nicht finden kann (wobei das eigentlich nicht tragisch wäre, weil ich eh einen falschen Namen gewählt habe) und bin mit einer E-Mail-Adresse angemeldet, die meine Familie und meine engsten Freunde nicht kennen.

Trotzdem schreibt mir gerade eine Freundin eine WA und fragt mich, ob ich eine Doppelgängerin habe. In ihrer Nachricht hat sie mein FB-Profilfoto und meinen dortigen Benutzernamen eingefügt. Dabei habe ich angegeben, dass meine wenigen Bilder nur für FB-Freunde sichtbar sind.

Wieso hat die Frau mich jetzt trotzdem gefunden und wie kann das sein, dass sie meine Profilbilder sieht? Ich möchte auf keinen Fall, dass irgendwann noch Leute aus meiner Firma mein Profil finden...

Antwort
von EvilMastermind, 35

Ich glaube das Profilbild sieht man immer, aber hab jetzt seit einigen Jahren kein Facebook mehr verwendet.

Auf jeden Fall zeichnet praktisch jede Person einen einzigartigen Freundeskreis aus über den man theoretisch Personen bis zu einem gewissen grad identifizieren kann. Z.B. gemeinsame Freunde, Freunde die z.B. im selben Sportverein sind usw. Über solche Merkmale ist man bis zu einem gewissen Grad einzigartig und Anhaltspunkte bieten natürlich auch Interessen, ungefähre Aufenthaltsorte, z.B. der Zeitpunkt eines Urlaubs usw. so sollte man schnell ein Profil erkennen können wenn man etwas über eine Person weiß. Außerdem schlägt Facebook ja Freunde von Freunden gerne mal vor und eben über die Freundeskreise kommen da schnell Leute die man tatsächlich kennt weil ja z.B. auf einer Schule mehr Verknüpfungen zwischen Freundeskreisen sein sollten da sich da mehr Menschen kennen.   

Kommentar von mysteriouswoman ,

Nochmal genauer: Diese Frau ist eine langjährige gute Freundin aus meiner Heimatstadt. Sie ist mit ihrem richtigen Namen dort angemeldet, hat ihren Wohnort, Ehepartner, usw. angegeben und ist mit ihrer ganzen Verwandtschaft sowie vielen echten Freunden dort verknüpft.

Ich bin mit falschem Namen angemeldet, habe weder Wohnort noch Geburtstag angegeben und in meiner Liste sind nur Menschen, die ein bestimmtes, sehr außergewöhnliches Hobby pflegen und in anderen Bundesländern wohnen. Auf FB gibt es zwischen mir und meiner Freundin absolut keine Gemeinsamkeiten.

Kommentar von EvilMastermind ,

Es gibt fast immer bestimmte Verbindungen, es können ja auch indirekte sein. Dadrüber kann man meistens Personen in Gruppen einordnen. Ich weiß ja jetzt nicht ob ihr z.B. Feunde über "2 Ecken" habt oder so (Freunde die ihr nicht beide kennt, aber die sich kennen), aber auch über sowas kann man Leute einander zuordnen. Außerdem hab ihr, wenn ihr Freunde seid, ja bestimmt auch Sachen gemeinsam. Facebock kennte teilweise sogar den Browserverlauf über z.B. den Like Button (auch wenn die Information eventuell auch veraltet ist). Sowas ist nicht immer offensichtlich und eine bestimmte Anzahl an Gruppen über Interessen und oder Freunde sollten einzigartig genug sein um jemand grob zu identifizieren (Geschlecht/Alter/Wohnort/Hobbys/Familienkreis). Wie gesagt, ich benutze Facebock nicht mehr, aber schau doch mal auf die Werbung und schau wie richtig Facebock mit der personalisierten Werbung liegt. Das sollte ein guter Anhaltspunkt sein, wie gut Facebock dich wirklich kennt.  

Kommentar von TerminatorCat ,

Browser und IP werden sicherlich anhaltspunkte für FB sein.


Kommentar von EvilMastermind ,

Denke ich auch, wobei man sich auf die IP oft nicht komplett verlassen kann. Vielleicht reichts fürs Bundesland oder Stadt, aber viel mehr als "Vermutungen" bestätigen wird Facebook damit vermutlich nicht, sonst würden die sich ja jedes mal die Daten ruinieren wenn jemand n VPN benutzt. Browser werden die sicher auch speichern, denke aber mal, dass das denen nicht so viel bringt. 

Kommentar von TerminatorCat ,

Die meisten FB Nutzer geben eh schon freiwillig komplett Daten ab, deshalb braucht FB kaum einen riesen Aufwand anzustellen :)

Kommentar von EvilMastermind ,

Och, also mehr Daten sind immer gut, vor allem auf welchen Seiten die Leute sind und Aufenthaltsorte die man vielleicht nicht direkt an Facebook übermitteln würde außer man hat halt einen Grund wie z.B. um ein tolles Spiel zu spielen oder damit Facebook einem tolle Events in der Nähe Vorschlagen kann. Auf jeden Fall hat Facebook ein Interesse an richtigen, möglichst umfangreichen Daten und die Wissenschaft fängt dann aber tatsächlich erst beim auswerten an :D 

Glaube Facebook arbeitet teilweise auch mit künstlichen neuronalen Netzten (zumindest bei Gesichtserkennung oder?) und hinter den anderen Algorithmen werden auch viele Stunden arbeit von schlauen Köpfen stecken. 

Man darf ja auch nicht vergessen, das Facebook ja vor allem auch mit diesen Daten ihr Geld verdient :D der Aufwand ist denen da sicher nicht zu schade. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community