Frage von jonasklein96, 51

Auf Entzug von antidpries. was tun?

Hallo, Seit 3 Tagen oder so schmeiss ich mir meine Antidepressiva nich mehr ein und mir gehts halt voll dreckig, fühlt sich alle paar sekunden so an als wenn ein stromschlag durch den körper fliesst, ka wie man das nennt. was hilft da?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von FranziiZiska, 12

Hei

Ich kann Dir nur raten weiter Deine Medikamente zu nehmen und  Dich mit Deinem behandelnden Arzt zu unterhalten und ihm von Deinen Eindrücken, dass die Medikamente nicht helfen, zu sprechen!

Vielleicht ist die Dosis noch nicht die Richtige oder aber auch das Medikament passt noch nicht zu Dir.

Bei Anti-Depressiva dauert es leider immer etwas länger, bis das Medikament optimal wirkt bzw. man eine optimale Wirkung erkennt.
Manchmal muss man auch mehrmals das Medikament wechseln...

Aber bitte tue Dir und Deinem Körper das nicht an und nehme erst mal weiter die Tabletten.

Egal bei welchem Medikament & welcher Dosis -> man sollte nie einfach alleine die Dosis verändern oder gar das Medikament einfach absetzen!...

Solche Experimente können es schlimm enden!😬

Sprich am besten direkt morgenfrüh mit Deinem Arzt und verabrede einen neuen Termin.

Und wenn es gar nicht anders geht und es Dir ganz schlecht geht, dann fahre in die Notaufnahme bzw. lass Dich bringen oder abholen!

Und wenn Du die Tabletten nun nehmen solltest, dann denke daran, dass Du nur eine Dosis einnimmst und nicht die Dosis der vergangenen Tage, die Du ausgelassen hattest!!!

Ganz viel Glück und alles gute!

Antwort
von Midlife16, 9

Es wäre hilfreich zu wissen, welche Medi Du genommen hast.

SSRI? Z.B. Citalopram o.ä.

Die Dinger kachen heftige Entzugssymptome (ja, ich weiss, einige nennen sie Absetzsymptome)...für mich ist es ein Entzug...habe ich selbst gerade seit 4 Wochen hinter mir!

Man kann evtl. auf Tropfen umstellen und diese langsam reuzieren.

Eine gute Seite ist adfd.org!

Da wird Dir kompetent geholfen!

Ansonsten sprich mit Deinem Arzt und lass Dir nicht erzählen, dass die Medi nicht abhängig machen und auch keine Entzigssymptome verursachen...

Sollten Deine psych. Probleme auch wiederkommen...auch das können Entzugssymptome sein, die viele Ärzte dazu verleiten, die Medi wieder einzusetzen...ist halt einfacher, als sich lange mit den Pat. beschäftigen zu müssen!

Alles Gute!

Antwort
von Seanna, 10

Ausschleichen, Tabletten halbieren oder welche mit kleinerer Dosis verschreiben lassen.

Oder aushalten und nicht jammern.

Antwort
von Wonnepoppen, 24

Ich hoffe, du hast sie nicht abrupt abgesetzt!

Dann käme es davon!

Kommentar von jonasklein96 ,

Doch hab ich, wie soll ichs sonst auch machen da ich eben am tag nur eine nehme, kann ichs nich langsam absetzen

Kommentar von Wonnepoppen ,

sicher kann man das!

Das muß dir der Arzt sagen!

Ich setze z.B. z.Zt. Betablocker ab, da ist es das gleiche, geht nur schritt weise!

Kommentar von NurZurSache ,

Wieso nicht! Vill nicht alle Tage eine nehmen. langsam reduzieren. Und vorallen nicht ohne die Aufsicht des Arztes, der die Tabletten verschrieben hatte. Zu Risiken und Nebenwirkungen, lesen (fressen) sie die Pachkungsbeilage und oder fragen (schlagen) sie ihren Arzt oder Apotheker!

Antwort
von samm1917, 13

Ja, das kenne ich gut. Hast du die Dosis auf einmal abgesetzt oder langsam redzuiert?

https://de.wikipedia.org/wiki/SSRI-Absetzsyndrom

Antwort
von cubic123, 14

Warum hast du die Medikamente gegen die jetzt erlebten Zustände abgesetzt? 

Kommentar von jonasklein96 ,

Weil sie mir nicht geholfen haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community