Frage von SpiritOfGamers, 10

Auf einen Sozialpädagoge vorbereiteten?

Hallo,(18J) bei mir in der Lehre (3 Lehrjahr) als Karosseriebautechniker im Fahrzeugbau läuft es nicht mehr besonders gut aus folgenden Gründen!

Keine Ausbildung
-Ich werde kaum bzw. seit einem Jahr überhaupt nicht mehr mit wissen "gefütterte".
Es ist beinahe nur noch routiniert Arbeit.

Aufräumen
-Ich muss jeden Tag 1,5 H während der Arbeitszeit Aufräumen. Wenn ich Glück habe.
Es gibt auch Tage/Wochen die ich Aufräumen muss. Meistens zu zweit. Macht es aber auch nicht viel Besser.

Und jetzt habe ich noch eine schriftliche Verwahrung am Hals aus einem nicht nachvollziehbaren Grund des es entspricht nicht der Wahrheit. Unerlaubtes verlassen des Arbeitsplatzes.(15min) Hätte eine. Zeugen. Aber er ist auch Lehrling und hat meinen Ausbildner und Chef nicht gejuckt.

Der Sozialpädagoge wird (so wurde es mir gesagt) eingesetzt weil ich keinen "Arbeits Willen zeige".  Ich hätte mehr als genügend "Grips". Blub Blub Blub...

So in etwa verlief das Gespräch.

BTW. Zuhause läuft es auch nicht besonders gut aber ich möchte euch nicht völlig zu müllen.

Ich würde gerne wissen wie ich mich auf den
Sozialpädagoge vorbereiten kann.

Antwort
von Appelmus, 8

Gar nicht. Wozu auch? Er soll dir helfen bzw. dich begleiten. Du sollst ihm nichts vorspielen, sei einfach ehrlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community