Frage von feminimi, 111

Auf eine Wunsch sparen trotz Sozialhilfe?

Hallo, ich habe bereits so eine Frage gestellt, viele haben darauf geantwortet, aber anscheinend die Frage nicht richtig gelesen.

Ich möchte gerne einen Teil meines Verdienten Geldes in der Ausbildung sparen, also Geld, das ich eigentlich sonst für Süßigkeiten, Kinobesuche und co ausgegeben hätte, würde ich mir gerne zurück legen.

Leider gab es damals familiäre Schwierigkeiten, deshalb wohne ich jetzt alleine.

Ich habe lange nach Wohnungen gesucht, und die billigste genommen, 330 Euro....Miete, und das bei 450 Euro Netto.

Internet und Telephone sind denke ich keine Luxusgegenstände mehr und sind durchaus benötigt, um Plakate und Präsentationen auszuarbeiten, ohne ein Telefon kann ich ja nichteinmal in der Arbeit oder bei einem Arzt oder sowas anrufen, ich verzichte auch auf einen Mobilfunktarif, da der ebenfalls zu teuer ist.

Ich esse auch keine teuren Sachen, schaue immer auf die Preise, und vergleiche was billiger ist. Ich gehe nirgendswo essen (Döner, Pizaa etc) sondern koche immer selber.

Ich möchte keinen Steuerzahler unnötig auf den Taschen liegen, ganz im Gegenteil, hätte ich die Möglichkeit, zum Beispiel durch einen Zweitjob, die restlichen Kosten selber zu tragen, würde ich das tun, aber woher die Zeit ? Und viel Erfolg hatte ich bis jetzt bei der Suche auch nicht, viele machen ihre Nebenaufgaben selbst oder halten das für ihre Familienangehörigen frei (Rasenmähen, Putzen und sowas)

Nachhilfe bietet das Amt einen in der Ausbildung umsonst, denn alleine könnte ich mir die garnicht leisten.

Es geht mir nur darum, mir einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen.

Ich hoffe das diese Frage nicht erneut negativ aufgefasst wird.

Wenn mich jemand um Hilfe fragt, helfe ich,sei es eine notwendige Angelegenheit oder nicht, das spielt für mich keine Rolle und ich freue mich, wenn mir jemand hilft, wenn ich Hilfe brauche, , Ich zahle gerne in Versicherungen ein, wenn das bedeutet, dass ich einen Beitrag für ein Soziales System leisten kann.

Ich habe nicht die geringste Absicht, mich an eurem hart verdienten Geld zu bereichern! Und ich strebe auch keinen Leistungsbetrug oder sonstige illegale Aktivitäten an, um mich daran zu bereichern.

Wo ich nur kann, versuche ich, meine Kosten zu minimieren.

Auszubildene, die bei ihren Eltern leben, können in der Regel ihren gesamten verdienst behalten und sparen, es kann doch nicht sein, dass ich aufgrund familiärer Ereignisse sozial benachteiligt werde/bin.

Ich bedanke mich für alle netten und lieben Antworten!

Vielen Dank.

Antwort
von Hardware02, 60

Es gibt einen Freibetrag. Das nennt sich "Schonvermögen", und die Höhe ist abhängig von deinem Alter.

Wie viel das bei dir ist, kannst du dir ausrechnen:

"Grundfreibetrag

Der Grundfreibetrag in Höhe von 150 Euro je vollendetem Lebensjahr ist nicht zweckgebunden und steht jedem volljährigen Hartz IV Empfänger sowie dessen Partner in der Bedarfsgemeinschaft zu."

Hast du geschrieben, wie alt du bist? Wenn du z.B. 20 Jahre bist, dann darfst du 20 x 150 Euro sparen, also EUR 3.000. Nicht viel, aber für einen Urlaub oder einen neuen Fernseher reicht es doch.

Kommentar von Rheinflip ,

Bei Azubis gelten andere Regeln als bei ALG2

Antwort
von herakles3000, 7

Wen du  nur 450€ Verdienst und davon eine Wohnung finanzieren must dan hast du ein Anrecht auf aufstockungsgeld vom Jobcenter Entweder schafts du es dan mal 10€ davon zu sparen oder du Fragst zb mal auf den markt nach ob die jemanden zum auf und abbauen der Stände brauche das könnten schon mal 35 -70€ sein.Außerdem steht dir dein eigens Kindergeld zu und auch  unterhalt von deinen Eltern.

Antwort
von Nashota, 66

Du hast im Monat wieviel Geld insgesamt?

Was hast du an Fixkosten, was an Lebenshaltungskosten, was bleibt übrig? Nur wenn was übrigbleibt, kannst du sparen. Wenn nicht, musst du warten, bis du finanziell besser gestellt bist.

Kommentar von Nashota ,

Danke für dein Kompliment. :-)))

Was du dir zuhause ansparst, nimmt dir auch keiner weg. Du solltest es halt nicht auf einem Sparkonto sparen. Zinsen gibt es eh keine mehr.

Kommentar von feminimi ,

Aber was, wenn die Bargeldbegrenzung in Kraft tritt ?

Kommentar von Nashota ,

Welche Bargeldbegrenzung?

Kommentar von feminimi ,

Na das man nur noch bis zu einer bestimmten Summe mit Bargeld bezahlen kann.

Kommentar von Nashota ,

Was hast du denn vor, dir zu kaufen?

Solange es dazu kein Gesetz gibt, was ich so auch nicht für Deutschland kenne, kannst du das, was du dir kaufen möchtest, auch in bar bezahlen.

Antwort
von BenniXYZ, 29

Du liegst keinem Steuerzahler auf der Tasche, wenn du Ausbildungsbeihilfe, Wohngeld oder was auch immer beantragst. Weil das Geld eingeplant ist. Es ist für genau solche Fälle da. Also rufe es auch ab!

Dein Vermieter z.B. hat auch kein schlechtes Gewissen, wenn er dir die Miete abknöpft. Obwohl er sie als Gewinn versteuern muß.

Wenn du monatlich 5€ übrig behältst, ist das ein zwar geringer, aber ein erster Schritt zur Wunscherfüllung.

Kommentar von feminimi ,

Aber können die nicht irgendwann mein erspartes plündern ? Indem es dann heißt "Sie haben sich ja hier 8.000 Euro zusammengespart, sie haben zwar überaus sparsam gelebt, aber das Geld wollen wir trotzdem haben."

Kommentar von Buchstabensuppe ,

Ich gehe mal davon aus, dass es noch längere Zeit dauern wird, bis Du diesen Betrag zusammengespart hast. Bis dahin wirst Du vielleicht schon Deine Ausbildung beendet und einen festen Job haben. Solltest Du dann keine Beihilfen u. ä. mehr beziehen, kräht kein Hahn mehr nach Deinen Ersparnissen.

Antwort
von Rheinflip, 10

Um BAB zu bekommen, hast du schon angegeben, wieviel Vermögen du hast. Die Grenze liegt da bei 5200 Euro. Soviel darfst du auf jeden Fall besitzen, ohne deinen BAB Anspruch zu verlieren. Falls du mehr Bargeld zuhause hast, ist das praktisch unmöglich nachzuprüfen. Wichtig ist, das du nach der Ausbildung so schnell wie möglich in Arbeit gehst, sonst gelten ieder die Regeln für ALG2. 

Antwort
von soissesPDF, 62

Wirst Du nicht, Du brauchst nur HartzIV beantragen.
Das ist ein Rechtsanspruch und hat nicht mit "Steuerzahler auf der Tasche liegen zu tun".

Wenn Du von sozialer Benachteiligung sprichst, dann kümmere Dich um Dein selbstverständliches Recht.

Kommentar von Rheinflip ,

Es gibt kein ALG2 f Azubis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community