Frage von Fragast, 102

Auf Ebay / Paypal abgezogen?

Guten Tag liebe Community. Ich habe vor einiger Zeit einen 100€ Paysafecard Code auf Ebay verkauft, da ich für ihn keine Verwendung hatte. Das ganze dauerte 10 Minuten dann meldete sich ein Käufer. Er überwies mir die vereinbarte Summe und ich mailte ihm den Code. Alles gut soweit, ein paar Tage später meldete sich jedoch das Ebay System, dass der Account, von dem die Zahlung ausging, "gehackt" worden sei und die Zahlung nicht vom eigentlichen Kontoinhaber ausging. Ich dachte mir nichts dabei da ich auch nicht wusste wie ich darauf reagieren sollte, überwies das Geld sicherheitshalber von meinem Paypal zurück auf mein Bankkonto, und dachte mir nichts dabei. Ein paar Tage später guckte ich dann auf mein Paypal Konto, welches nun im Minus stand da der Verkäufer sein Geld "zurückgezogen" hat, was natürlich super ist da ich den Artikel nicht zurückverlangen kann, da auch der Kartencode verbraucht ist. Ich weiß nun tatsächlich nicht mehr weiter und weiß auch gar nicht, ob das legal ist, was da abging, deswegen frage ich nun lieber hier. LG Leo!

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay & PayPal, 70

Der Käufer hätte auch einen nicht erhaltenen Artikel melden können, denn das:

und ich mailte ihm den Code

reichte für das ebay-Käuferschutzversprechen:

http://pages.ebay.de/einkaufen/ebay-kaeuferschutz.html

Geld zurück, falls mal etwas schiefgeht


Trifft ein Artikel nicht ein oder ist er nicht wie beschrieben, sorgen wir dafür, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen. Das gilt für Artikel, die Sie mit PayPal, Kreditkarte, Lastschrift oder auf Rechnung bezahlt haben. Bei Artikeln mit der eBay-Garantie gilt der eBay-Käuferschutz – egal wie Sie bei eBay bezahlen.

Und dann besteht für diesen Versand auch kein Paypal-Verkäuferschutz:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/sellerprotection-full?locale.x=de_DE

2. Umfang.

Bei dem gekauften Artikel handelt es sich um einen gegenständlichen, materiellen Artikel, der versendet werden kann.

Immaterielle Güter, Dienstleistungen, Geschenkgutscheine, Flugtickets,
Downloads, Softwarelizenzen und weitere nicht physische Güter;


Sieh zu, dass Du das Paypal-Konto ausgeglichen bekommst, bevor Paypal einen Inkassodienst beauftragt.


Kommentar von haikoko ,

Es war halt leichter, sich einen ebay-Account und ein Paypal-Konto zuzulegen, als sich auch die Bedingungen durchzulesen.

Typisch für Jugendliche. ebay und Paypal ist beides ab 18:

http://pages.ebay.de/help/policies/user-agreement.html#anmeldung

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full?locale.x=de_DE#int_2

Kommentar von Fragast ,

Vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort. 

Zu allererst - ja - ich bin minderjährig, jedoch mit einer Erlaubnis meiner Eltern dieses Konto zu führen - soweit ich weiß also legal. Was ich nicht wusste ist, dass man Paysafecards nicht über Ebay verkaufen darf. Wenn ich das richtig verstehe bin ich vollkommen auf den Betrug reingefallen und darf jetzt aus eigener Tasche zahlen, also einen Verlust von knapp 220 Euro? Das wäre sehr unangenehm, also frage ich nochmal ob es nicht andere Möglichkeiten gibt, das Geld einfach wiederzubekommen?

Kommentar von haikoko ,

Mal aufdröseln:

soweit ich weiß also legal.

Es ist nicht strafbar, jedoch gegenüber ebay und Paypal jeweils ein Vertragbruch. Wissen Deine Eltern, Dass du Dich nur mit falschem Geburtsdatum anmelden konntest? Das hätte dann doch mehr als Geschmäckle. Ich denke, diesen Punkt hast Du ihnen verschwiegen.

Übrigens: Paypal ist ein Bank und darf durchaus Deinen Ausweis anfordern.

also frage ich nochmal ob es nicht andere Möglichkeiten gibt, das Geld einfach wiederzubekommen?

Nein, denn der ebay-Account ist entweder mit falschen Daten angemeldet oder tatsächlich gehackt.

Du könntest eine entsprechende Zahlungsaufforderung an den ebay-Accountbesitzer per Einwurfeinschreibebrief senden, sehe ich aber wenig Chancen auf Erfolg.

Deine rechtlichen Möglichkeiten bzw. die Deiner Eltern in diesem Fall kannst Du hier nachlesen:

http://iceolli.de/mahn/

Deine Eltern, weil Du nicht volljährig bist.

Kommentar von haikoko ,

Nachtrag; Wie auch immer Deine zivilrechtliche Forderung gegen den eventuellen Käufer stattfindet,  Paypal solltest Du das Konto ausgleichen, ehe Paypal einen Inkassodienst beauftragt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community