Frage von Mysticf, 91

Auf die Damentoilette gehen als Mann(ernstgemeinte Frage, bitte helft mir)?

Hallo ich bin 20 Und ich leide schon seit längerem unter ich sag mal unter einem Fetisch. Mich erregen sexuell generell von Frauen fertig gemacht, beleidigt und ausgenutzt zu werden. Ich erzähle Bsp. dass ich einen kleinen Penis habe obwohl das nicht stimmt und mich erregt das extrem wenn sie dann darüber lachen. Nun ja zu meinem Problem Ich gehe mindestens in der Woche einmal auf die Frauentoilette überwiegend in Lokalen in denen mein Alter überwiegend vertreten ist. Ich war bestimmt schon 500 Mal auf einem Frauenklo und wurde noch nie erwischt von Frauen dies wäre mir sehr unangenehm. Jedenfalls tu ich ihnen nichts, ich setzte mich einfach auf das Klo und mastubiere manchmal auch auf den Knien in die Toilette, wenn Frauen neben dran pinkeln erregt mich das umso mehr. Ich habe aber kein Interesse und belästige auch niemand, ich bin auch ruhig und spüle ab und zu Mal das nichts merkwürdig vorkommt.

Meine Frage ist das noch normal? Ich habe alle Symptome einer schizoiden Persönlichkeitsstörung auch habe ich häufig Gefühlsausbrüche und gestörte Emotionen. Ich weiss nicht was ich auf dieser Welt erreichen will, ich selber komm mir befremdlich vor. Ich bin arbeitslos habe aber die Ausbildung bestanden. Wurde aber fast rausgeworfen weil ich Regeln nicht befolgt habe, aber nicht absichtlich ich konnte nicht anders und hab bsp. einfach selbst Preise gemacht und die Produkte anders verkauft. Ich weiss nicht was los ist.

Ist es ratsam einen Psychiater aufzusuchen? Müssen die Eltern das erfahren? Ich wohne noch zuhause.

Antwort
von 0ldSchool14, 51

Hi,

Ganz normal ist DAS bestimmt nicht, aber wenn du dir SOLCHE sorgen machst dann hol dir bitte beistand oder suche dir wirklich eine Psychater auf. Aus meiner sicht kann es aber auch sein das du dir darüber auch einfach zuviel gedanken machst denk einfach mal an ein ziel und versuche Fokusiert zu arbeiten (Zielgerichtet mit den verlangten Anforderungen).

0ldSchool14

Antwort
von implying, 20

"normal" ist relativ.

sicher ist, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird, bis du mal unvorsichtig wirst und dich jemand erwischt. und dann wird das konsequenzen haben. wenn du das aber schon so oft getan hast wirst du es wohl nicht selbst abstellen können... also bleibt dir nichts anderes übrig als zu einem psychologen zu gehn, wenn du dein leben nicht komplett gegen die wand fahren willst, indem du dir anzeigen wegen sexueller belästigung und ähnlichem einfängst. auch wenn du niemandem was böses willst, sieht das nicht jeder ein. erst recht nicht die, die opfer werden, in dem moment wo du auffliegst.

also ab zum hausarzt, dem sagen du suchst nen psychologen und dann überweist er dich. krankenkasse zahlt das auch. und dank der schweigepflicht bekommt niemand etwas mit.

Antwort
von signk, 30

Denke, professionelle fachärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen wäre eine gute Idee. 

Deine Eltern müssen das natürlich nicht erfahren wenn du das nicht willst.   Hast du allerdings ein super Verhältnis zu ihnen bzw zu einem von beiden, ist es sicherlich nicht von Nachteil, Unterstützung zu haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten