Frage von PhysikIstKacke, 37

Auf der Wiese steht "Quarantänezone Asiatischer Laubholzbockkäfer" für was steht das?

Die frage steht ja eigentlich schon oben. Sollte ich mich da fürchten ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von antnschnobe, Community-Experte für Insekten, 21

Du mußt Dich nicht fürchten, aber der Laubholzbockkäfer:

Um das Befallsgebiet herum ist eine Quarantänezone einzurichten. Die Abgrenzung der Quarantänezone erfolgt in Abhängigkeit vom Flugvermögen des Käfers. Sie beträgt laut Julius Kühn-Institut mindestens 2.000 Meter um einen befallenen Baum. Das Ziel der Quarantäneauflagen ist es, eine weitere Verbreitung des Schädlings zu verhindern und seine Ausrottung im Befallsgebiet zu erreichen.
Quarantänezone sind die Eigentümer verpflichtet ihre Laubholzbäume regelmäßig auf Befall zu kontrollieren. ..
Den Kontrolleuren ist Zugang zu den Bäumen zu gewähren. Wird an einem Baum Verdacht auf Befall oder Befall durch den ALB festgestellt, so ist der Baum zu fällen und das Holz des Baumes entsprechend der Anweisungen des amtlichen Pflanzenschutzdienstes zu vernichten
Es ist verboten, aus der Quarantänezone Laubbäume, Baumschnitt von Laubbäumen oder Laubholz ohne vorherige Kontrolle durch Mitarbeiter der LfL zu transportieren.
Die Entsorgung des Laubholzes oder des Baumschnittes erfolgt über die von der zuständigen Gemeinde veröffentlichten Entsorgungswege gemäß Allgemeinverfügung.
Die Gewinnung, Lagerung und Nutzung von Brennholz auf Ihrem Grundstück innerhalb der Quarantänezone ist grundsätzlich möglich. Standort und Baumart müssen der LfL jedoch vor der Fällung mitgeteilt werden.
Bei der Verarbeitung von Laubbäumen zu Brennholz ist unbedingt auf Befallsmerkmale zu achten!
Die Neuanpflanzung von Laubbäumen in der Quarantänezone ist der LfL schriftlich anzuzeigen.

Und noch weitere Informationen dazu:
http://www.lfl.bayern.de/ips/pflanzengesundheit/085983/index.php


Kommentar von antnschnobe ,

Danke für's Sternderl  : )

Antwort
von Tasha, 37

Nein.

Der asiatische Laubholzbockkäfer ist ein Pflanzenschädling, der also Schäden an Nadelbäumen verursachen kann. Daher richtete man unter anderem Zonen ein, in denen diese Schädlinge gesucht und ihre Aktivität untersucht wird. Das Schild dürfte ggf. eine Info an die Forstleute, Landwirte oder Biologen sein, die sich an dieser Aktion beteiligen und weniger für den Spaziergänger gedacht sein. Ggf. müsste man darauf achten, von dort keine Käfer in ein anderes Gebiet mitzuschleppen, was aber vermutlich eher selten ist.


Eingeschleppte Pflanzenschädligen sind oft ein Problem, weil die heimischen Pflanzen denen wenig entgegensetzen können.


http://www.lfl.bayern.de/ALB

Kommentar von Luftkutscher ,

Irrtum! Der ALB befällt - wie schon der Name vermuten lässt - nur Laubbäume und keine Nadelbäume.

Kommentar von Tasha ,

Upps! Sorry...

Antwort
von Luftkutscher, 11

Wenn Du Forstwirt bist solltest Du Dich tatsächlich fürchten, denn der Käfer bringt gesunde Laubbäume in kurzer Zeit zum Absterben. Aus diesem Grund werden Befallsgebiete sofort unter Quarantäne gestellt, so dass aus diesen Zonen kein Holz mehr verfrachtet werden darf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten