Frage von VeFuHa1337, 153

"Auf dem Kriegspfad" Kurzgeschichte Interpretation?

Halli hallo. Und zwar beschäftigen wir uns zur Zeit mit dem Thema Kurzgeschichten, dazu natürlich Inhaltsangaben und Interpretationen. Nun habe ich leider ein riesen Problem, mich in diese Kurzgeschichte rein zu versetzen, egal wie lange/oft ich es probiere, ich komm nicht rein. Habe schon im Internet nach geguckt, aber leider nichts dazu gefunden. Habe hier noch einmal den Text :

Er bekommt, was er will. Das ist ihm zuviel. In seinem Zimmer haben sie nichts zu suchen. Das ist sein Reich. Er allein entscheidet, wann aufgeräumt wird. Er streicht es in den Farben, die ihm gefallen. Er kleidet sich selbst ein. Sie finanzieren seine Wünsche. Sie haben nichts dagegen einzuwenden, dass Ilona die Nacht über bleibt. Sie stören nicht. Sie klopfen nicht. Sie nehmen Rücksicht. Schließlich sind sie ja auch einmal jung gewesen. Und mit Ilona. Das ist etwa anderes. Sie gefällt ihnen. Sie macht einen vernünftigen Eindruck und kommt aus gutem Hause. Für ihr Alter ist sie auch schon ziemlich erwachsen. Ihren Sohn haben sie in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen gesehen. Beinahe täglich wechselt er Aussehen, Gehabe, seinen Umgangston. Sie haben einiges mitmachen müssen. Er scheint sich allmählich zu fangen. Und jetzt die Geschichte mit Ilona. Das wird bestimmt was Festes. Als sie zum Frühstück erscheinen, steht ein Irokese vor ihnen, schmiert sich im Stehen ein Marmeladenbrot und begibt sich auf den Kriegspfad.

Antwort
von VeFuHa1337, 136

Ach ja glatt die Frage vergessen. Und zwar kennt jemand eine gute Seite auf der eine derartige Interpretation vorhanden ist oder könnte mir weiter helfen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community