Frage von Bambie2, 137

Auf buckelndem Pferd halten?

Mein Pferd buckelt wenn es im Galopp beschleunigt anfangs. Da ich nie weiß wann es gedenkt schneller zu rennen bin ich unvorbereitet. Ich reife immer mit einer Freundin aus die vor mir galoppiert und auch schneller ist. Und wenn sie dann mal zu weit vorne ist buckelt mein Pferd kurz sehr stark und rast dann vor. Meine Frage ist jetzt wie kann ich mich beim buckeln halten ohne mich ständig am Sattel fest zuhalten?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 64

Falsche Frage - du sollst nicht lernen dich beim Buckeln oben zu halten, sondern du solltest dem Pferd das Buckeln abgewöhnen bzw. umerziehen, das er das nicht mehr tut.

Einen guten Trainer holten, der das Pferd für dich durchcheckt und evtl. neu bereitet.

Antwort
von CarosPferd, 17

Du solltest daran arbeiten dass es nicht mehr buckelt. das Ziel sollte sein dass du besser wirst und die Kontrolle behalten kannst, und nicht dass du während der kontrolllosigkeit auch noch so wenig wie möglich störst.., meiner Meinung nach hast du einen falschen Ansatz an dir und deiner Reiterei zu arbeiten..,

Wenn gesundheitlich alles abgeklärt ist beim Pferd. Nimm Unterricht. Arbeite an deinen Hilfen und an der rittigkeit deines Pferdes. Bis du dein Pferd auch in solchen Situationen kontrollieren kannst. Und das wirst du nur lernen können wenn du länger und regelmäßig Unterricht nimmst.

Deine Freundin sollte grundsätzlich langsamer reiten wenn du noch nicht bereit bist so einen tempowechsel selbst zu reiten. ich habe den Eindruck, aufgrund deiner Beschreibung, du lässt ihn einfach so geschehen ohne dem Pferd zu sagen ob es jetzt in seiner Geschwindigkeit bleiben soll oder auch beschleunigen soll wie deine Freundin. Ich würde auf Galopp im Gelände verzichten, vorallem auf solch eine unkontrollierte Raserei, solange du noch nicht auf dem Stand bist dein Pferd so kontrollieren zu können.

Eine der Sachen die ich sehr früh gelernt habe ist: ich entscheide welches Tempo. Nicht das Pferd. 

reitest du auf dem reitplatz schonmal vor und zurück? Im Trab und im Galopp? Funktioniert das einwandfrei? Solche Übungen solltest du machen und sie sollten super klappen ehe du dann ins Gelände gehst, auch dort kannst du dann diese Übungen machen. Aber hole dir am besten einen guten Trainer, und der wird dann vor Ort sehen für was du bereit bist und an was du noch arbeiten musst.

Antwort
von sukueh, 22

Ähm, was heißt, du weißt nie, wann dein Pferd gedenkt, schneller zu rennen und bist deshalb unvorbereitet ?????

Erstens: Ich habe es so gelernt, dass, wenn man in der Gruppe ausreitet, es angesagt wird, wenn ein Gangartenwechsel ansteht. Du hast eh schon Probleme dich im Sattel zu halten, also sollte deine Freundin die Freundlichkeit besitzen, dir vorher Bescheid zu geben, wenn sie galoppieren möchte. Dann kannst du die entsprechende Hilfe geben und wärst nicht "unvorbereitet"....

Zweitens: Bis das Problem des Buckelns behoben ist (und zwar das Grundproblem), wird im Gelände gar nicht mehr galoppiert. Die Lösung des Problems kann nicht sein, die "perfekte Technik" für das sich oben Halten zu finden, sondern das Buckeln muss abgestellt werden.

Drittens: So lange deine Pferd sich im Gelände nicht von dir regulieren lässt (hinterherrasen), arbeitet man an in der Halle/auf dem Platz an der Rittigkeit. Man sollte erst ins Gelände gehen, wenn man das Pferd wirklich im Griff hat und nicht nur als Passagier mitgetragen wird.

Lass die Ausrüstung prüfen, ob Sattel etc. alles passt, wenn da alles okay ist, ruf einen manuellen Therapeuten, der prüfen kann, ob es gesundheitliche Schwierigkeiten sind. Sind Pferd und Ausrüstung okay, liegts an deiner Reiterei. Dann helfen Reitstunden.

Antwort
von LyciaKarma, 27

Du solltest dich eher fragen, warum dein Pferd buckelt und die Ursache abstellen.  

Wann waren Sattler und manueller Therapeut zuletzt da? 

Antwort
von theaxx, 25

Wenn du im leichten sitz galoppierst, spürst du es nicht so stark vielleicht sogar gar nicht wenn dein Pferd nur leicht buckelt. Bis du einen guten Trainer gefunden hast kannst du es ja mal so versuchen

Antwort
von unicorn202, 44

Wenn das Pferd buckelt nach hinten lehnen, nicht nach vorne! Lass es rennen von anfang an, anders scheinst du es nich halten zu können. Es buckelt ja schliesslich, weil es dem andren Pferd hinterher will, wenn das dann langsamer wird, kommt deins ja auch wieder runter. Versucht es am besten einfach mal im Gelände beide mit ruhigem Galopp, damit dein Pferd auch das mal lernt. Eigentlich sollte man aber, wenn so eine Situation halt öfter ist, es schon langsam hinbekommen mit dem drauf bleiben.

Antwort
von nicinini, 39

Evtl. Den leichten sitzt nochmal üben? Ich finde im leichten sitz merkt man buckeln kaum. Wenn du das nicht hinkriegt dan schwer machen und leicht hinten lehnen. Mähne ist immer ne option.

Kommentar von unicorn202 ,

Mein Pferd hat immer so krass gebuckelt, dass halt auch der leichte Sitz nichts gebracht hat. Das wird hier wahrscheinlich auch der Fall sein, oder es zieht einfach den Kopf extrem runter, sodass man so runter kippt.

Kommentar von theaxx ,

Wenn es den Kopf runterzieht musst du die Zügel kürzer nehmen

Antwort
von NomiiAnn, 65

Ist das das Pferd mit den Rückenproblemen?

Grundsätzlich, wenn du dein Pferd nicht mal in den Grundgangarten unter Kontrolle hat, dann solltest du nicht ausreiten. Das ist zu gefährlich.

Kommentar von Bambie2 ,

Wie ich schon bei der anderen Frage gesagt habe hat das Pferd keine schmerzen oder so und in den anderen Gangarten oder vor und nach dem buckeln habe ich ihn unter Kontrolle. Es ist nur immer beim beschleunigen vom normalen Galopp in den renngalopp dass er buckelt.

Kommentar von NomiiAnn ,

Woher willst du wissen, ob es Schmerzen hat? Ein Pferd buckelt eigentlich nicht ohne Grund. Also scheint diese Angelegenheit unangenehm zu sein für ihn. Oder du machst etwas falsch.

Kommentar von theaxx ,

ein Pferd kann auch aus Freude/Übermut buckeln. manche buckeln ja auch auf der koppel

Kommentar von NomiiAnn ,

Kann natürlich.

Wenn ein Pferd aber Rückenprobleme hat, dann könnte das Problem auch einfach da liegen. Und wenn dann unerfahrene Menschen auf dem Pferd sitzen, macht es das nicht besser.

Antwort
von ahtnamas22, 45

Zumbeispiel am hals oder einem hals ring und notfalls auch die mähne. Lehn dich dabei nach vorne.:-)

Kommentar von unicorn202 ,

Wenn man sich nach vorne lehnt, liegt man noch schneller unten.

Kommentar von ahtnamas22 ,

Ich kann mich besser oben halten wenn ich mich nach vorne lehne obwohl mein pferdsche sone art buckel-steigt :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten