Frage von mickymaus92, 56

Ich wurde auf der Autobahn geblitzt, muss ich den Anhörungsbogen zurücksenden?

Hallo Ich wurde im September auf der Autobahn mit 33 km/h zu schnell geblitzt? Ich habe jetzt ein Schreiben mit Foto erhalten, in dem Sie mich auch persönlich angeschrieben haben. Der Halter des Autos ist mein Mann. Die Angaben sind alle richtig. Muss ich trotzdem den Anhörungsbogen zurücksenden?

Antwort
von dasadi, 28

Kostet 120 € und gibt 1 Punkt in Flensburg.

Den Anhörungsbogen auf jeden Fall unterschrieben zurück schicken. Ob Du Angaben machen willst, musst Du selbst entscheiden, nötig ist es aber nicht. Die Rechnung kommt dann noch.

Kommentar von dasadi ,

Auf dem Bogen steht auch drauf, dass man den Bogen auf jeden Fall unterschrieben zurückschicken soll, richtig ? Ich habe mal einen Anwalt deswegen konsultiert, der mir erzählte, ich könne unterzeichnen und ohne weitere Angaben zurückschicken. Das sei keine Anerkennung der Schuld, sondern lediglich eine Empfangsbestätigung. Einspruch einlegen könnte man dagegen auf jeden Fall immer noch.

Antwort
von Treueste, 56

Wie können sie Dich angeschrieben haben wenn der Halter Dein Mann ist? Das geht nicht.

Kommentar von Franticek ,

Und ob das geht. Sie müssen schließlich letztendlich ja den wirklichen Fahrer anschreiben.

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn er ermittelt werden kann. Der Fahrer ha ja normalerweise nicht seinen Namen auf der Stirn stehen, so daß der auf dem Foto zu sehen ist. Normalerweise wird der Halter angeschrieben, dessen Daten mit dem Kennzeichen verknüpft sind.

Daß hier direkt die Frau des Halters angeschrieben wurde, war sicher ein Schuß ins Blaue, es hätte auch eine andere Frau am Steuer sitzen können.

Antwort
von Tuehpi, 50

Nein, du kannst einfach bezahlen.

Antwort
von Willy1729, 54

Hallo,

wenn ein Zahlschein mit dabeiliegt, nicht. Bei 33 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung gibt es aber auch Punkte in Flensburg. Deshalb mußt Du den Bogen zurückschicken, damit geklärt werden kann, wer gefahren ist und wer die Punkte bekommt. Du wirst den Bogen wohl ausfüllen und zurückschicken müssen.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort
von Peter501, 47

Der Anhörungsbogen wird nur benötigt wenn du anderer Ansicht bist wie der Aussteller(Polizei/Ordnungsamt).
Wenn du anstandslos die geforderte Summe im vorgesehenen Zeitrahmen bezahlst ist alles in Ordnung und die Angelegenheit ist erledigt.

Antwort
von Genesis82, 27

Der Anhörungsbogen wurde dem Halter geschickt, damit er bestätigen kann, wer der Fahrer war. Reagierst du bzw. der Halter auf den Anhörungsbogen nicht, dann werden entsprechende Ermittlungen eingeleitet, um den Fahrer zu ermitteln. Das steht aber normalerweise alles auf dem Anhörungsbogen drauf. Die Angaben, die darin stehen, betreffen alle den Halter aber nicht den Fahrer. Der Halter muss jetzt Auskunft darüber geben, wer der Fahrer war bzw. an wen das Fahrzeug überlassen war. Derjenige wird dann erneut angeschrieben.

Antwort
von Glueckskeks01, 48

Kannst auch gleich zahlen und alles ist erledigt.

Antwort
von mickymaus92, 36

also nur nochmal dass ich es richtig verstanden habe. ich muss den Anhörungsbogen nicht zurücksenden, wenn alle angaben stimmen
und Sie mich ja auch persönlich angeschrieben haben. ich will ja nichts falsches machen. Ich hab ja bis jetzt nur den Anhörungsbogen erhalten, aber noch nichts was ich bezahlen muss. 

Antwort
von mickymaus92, 55

hallo, sie haben mich ja persönlich als Fahrer angeschrieben. In dem Schreiben stand noch kein Geldbetrag den ich überweisen muss. Mit wie viel Punkten muss ich rechnen bzw. muss ich den Führerschein abgeben?

Kommentar von Peter501 ,

Lt.Bußgeldkatalog sind fällig: 120€ +Bearbeitungsgebühr  und 1 Punkt in Flenzburg.
Den FÜ darfst du selbstverständlich behalten.

Aber in Zukunft Fuß vom Gaspedal.Es zahlt sich wegen der 2-3 Minuten Zeitgewinn nicht aus.Außerdem lebt man länger.

Antwort
von Kuestenflieger, 56

ja natürlich, das ist die empfangsbestätigung .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community