Frage von Rockylinchen, 27

Auf Arbeit vor jahren gekündigt worden jetzt für Senioren alltagsbetreuung da übernehmen?

Hallo Leute,

habe mir jetzt wieder über eine sache Gedanken gemacht, und überlege ob dies eine gute Idee ist..

Vor 2 jahren, War ich in einem Pflegeheim Freiwilligessozialesjahr machen.Leider wurde ich da gekündigt, da die Chefin mit irgendwas unzufrieden war..

Nun bin ich durch Zufall dort in die Nähe gezogen (2 min fußmarsch), und würde gerne so eine Art alltagsbetreuung für Senioren übernehmen (d.h. Spazieren gehen, bei arztbesuchen begleiten oder einfach nett reden). Das alles natürlich auf freiwillige basis.

Ich habe allerdings davor großen Respekt, der Chefin gegenüber zu treten und mich bei ihr vorzustellen..

Ich War zum damaligen Zeitpunkt 16 und jetzt bin ich natürlich älter und vernünftiger geworden..Außerdem bin ich mittlerweile volljährig.

Jetzt meine frage, würdet ihr an meiner Stelle dort wieder hin gehen und fragen? Getreu dem Motto (Alte Zeiten hinter sich lassen)

oder würdet ihr es lassen?

p.s. die suchen dringend sojemanden für die Senioren

Antwort
von Shelly82, 13

Ein Versuch schadet ja nicht. Was kann schon passieren? Sie kann "nein" sagen. Ich weiß natürlich nicht, was genau damals vorgefallen ist, aber sich nochmal vorstellen und sich zeigen nachdem man älter und vernünftiger geworden ist, zeugt meiner Meinung auch von Charakterstärke.

Antwort
von Skibomor, 11

Geh hin und sprich mit der Chefin, schildere es ihr so, wie Du das hier getan hast. Da Alltagsbegleiter wirklich dringend gesucht werden, hast Du gute Chancen - vorausgesetzt, Du hast dafür die erforderliche Qualifikation - in diesem Fall abgeschlossene Ausbildung als Betreuungskraft nach § 87b SGB II.

Antwort
von Griesuh, 4

Hast du eine Qualifikation zur Alltagsbegleiterin oder Betreuungskraft nach § 87  oder § 45  SGB XI.?

Dann nur zu und bewerbe dich.



Antwort
von rafaelmitoma, 1

geh einfach hin und bring Bewerbungsunterlagen und Zeugnisse mit.

Antwort
von Dotter1981, 12

Klar! Du hast doch nichts zu verlieren.

Antwort
von Otilie1, 14

klar doch, einen versuch ist es immer wert ! wegen was sie mit dir damals unzufrieden war weisst du nicht ?  frag sie einfach danch ............

Kommentar von Rockylinchen ,

Ich War damals ein ziemliches gossenkind, habe eine Redensart draufgehabt.. Naja, doch jetzt ist alles pfleglich

Antwort
von Januar07, 8

Auch die Chefin, falls sie dort noch tätig ist, wird wissen, daß bei einem jungen Menschen binnen 2 Jahren ein Reifungsprozeß stattgefunden hat.

Also, probiere es einfach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community