Frage von Fugitive, 157

Auf angeblichen Brief eines Internetabzockers reagieren mittels Widerruf oder nicht?

Holla Community,

ich bekam die Tage Post von einer tollen Habibi Media GmbH. Angeblich hätte ich ein kostenpflichtiges Konto gekauft und die wollen nun Geld sehen. Ne Menge Geld.

Fakt ist, ich habe ein kostenloses Konto eröffnet bei shoppingmagazin24.de und NIEMALS auf ein Premiumkonto geupgradet. Als ich las, dass das Geld kostet bin ich raus und hab mich abgemeldet. Nun bekam ich diesen tollen brief in dem ich aufgefordert werde zu zahlen.

Nach eigener Recherche online habe ich nun erfahren, dass dieser tolle Inhaber David Jähn ein richtiger Abzocker sein soll. Ich bin auf die Seite um mich zu löschen, geht nicht. Ruft man unter dieser Berliner Nummer an, spricht nur ein Band und nix weiter. Danach klickts kurz und das Gespräch ist beendet.

Meine Frage: Macht es Sinn einen schriftlichen Widerruf per Post zu schicken oder sollte ich einfach nix tun?

Ich habe es per Mail versucht, die auf der Internetseite angebeben ist für Widerrufsfälle, aber dann kommt nur der Mailer-Demon mit "...konnte nicht zugestellt werden".

Da nirgends auf der Seite oder in den AGBs deutlich etwas stand, dass es nach 14 Tagen kostenpflichtig wird, habe ich mir das kostenlose Testkonto eröffnet vor ein paar Wochen. Was das angeht lese ich schon sehr genau durch.

Hat jemand schon mal mit dieser tollen Gesellschaft Erfahrung machen dürfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emenate, 103

Mit dieser Gesellschaft hatte ich noch keine Erfahrungen, aber dafür mit ähnlichen. Ich kann dir nur raten die Sache zu ignorieren, dann ist früher oder später Ruhe. Wenn du "Öl ins Feuer gießt", dann merken sie, dass du dir Gedanken machst und hören so schnell nicht auf. 

Als ich damals das Problem hatte, habe ich die Briefe ebenfalls ignoriert und dann war recht schnell Ruhe. Die meisten Leidensgenossen, die im Internet darüber berichten machen es ähnlich.

Nur nicht aus der Ruhe bringen lassen :)

Antwort
von Socke25, 52

Ich habe momentan indirekt das gleiche Problem! Habibi Media GmbH über billiger-Shopping24.de.
Mein Freund hat eine Rechnung über 279€ erhalten für einen Premium Account. Wenn man da anruft geht eine Computerstimme ran und schlauer is man danach auch nicht. Trotz Widerspruch (versendet per Post Einschreiben mit Rückschein) bekam ich jetzt weitere Post Geld innerhalb von 5 Tagen zu überweisen sonst gehen die zum Anwalt und das natürlich auf meine Kosten. Ein Anwalt kostet eben wieder und einen Rechtsschutz habe ich leider nicht.... Sitzen also im gleichen Boot....
Gibt es bei dir news? Weitere Post? Hast du was unternommen?

Kommentar von Fugitive ,

Mir wurde eine Frist zur Zahlung bis zum 13.04 gesetzt. Ich habe gut überlegt, ob ich reagiere oder nicht. Habe dann doch einen Brief (normal ohne Einwurfeinschreiben) geschrieben und verschickt. Daraufhin habe ich bis heute (23.04) nichts mehr gehört. Da es nun 10 Tage drüber sind, vermute / hoffe ich mal, dass da nix mehr kommt. Zwar etwas risky ich weiß, aber ich sehs nicht ein für etwas zu zahlen, das ich nie beauftragt habe. Zumal in den AGBs absolut nix drinstand, dass nach 14 Tage der Account kostenpflichtig wird. Dies habe ich auch in dem Brief an diese tolle Habibi GmbH erläutert und damit gedroht, dass ich diverse Stellen informieren werde, wie z.B. das Akte 2016 Team, das Kabel 1 Team und diverse große Tageszeitungen, wenn die mich nicht in Ruhe lassen.

Ich habe online in irgendeinem Post gelesen, dass es auch nicht unwirksam ist, die Hausbank dieser Firma anzuschreiben und denen den Fall zu erläutern (sachlich, kurz un knapp). Habe ich gemacht und in etwa geschrieben, dass deren Kunde ein Internetabzocker ist und schon etliche Kunden über den Tisch gezogen hat. Die Bank hat sehr schnell geantwortet und mir geschrieben, dass sie dies genauer im Auge behalten werden und sie mir auch den Tipp gaben für eine Strafanzeige bei meiner Polizei. Da ich mit der Sache nix weiter zu tun haben will, habe ich die Strafanzeige gelassen. In der Mail von der Hausbank dieser Habibi GmbH habe ich aber auch zwischen den Zeilen herausgelesen, dass die scheinbar nicht nur von mir solch eine Info erhalten haben.

Vielleicht schickst du dieser Bank auch einen Hinweis, hoffe es hilft.

Hier auch mal eine Internetgruppe zu dieser "tollen" Firma:

https://www.facebook.com/Habibide-Chemnitz-Abzocke-Infoportal-583212988364710/no...

Antwort
von CounterLPonMC, 107

das sieht mir nach einer Abofalle aus. wichtig dabei: Nicht nachgeben, und nicht zahlen! hatte es auch schon. sie werden dir in der zukunft noch weitere abmahnungen schicken. bei mir sind sie sogar bis zu der drohung in die privat insolvenz gegangen! Aber nochmal, du darfst niemals Zahlen!!

Hole dir auf jeden fall einen anwallt. Es ist immer gut jemand zu haben, der dir die genauen rechtsgrundlagen erzählt 

LG

Kommentar von Fugitive ,

Danke. Ich habe eh nicht vor zu zahlen. Warum sollte ich für etwas zahlen, das ich nicht wollte?

Kommentar von CounterLPonMC ,

Genau, aber ich rate dir erstmal abzuwarten, manchmal geben die auch schon auf wenn sie merken das keine Reaktion von dir kommt...

Falls sie weiter Abmahnungen schicken würde ich mir halt einen Rechtsanwalt holen 

Kommentar von Fugitive ,

Naja, aber Anwalt kostet halt wieder. Hoffe mal, dass ich das nicht brauche.

Antwort
von Herb3472, 86

http://hoesmann.eu/rechnungen-von-habibi-de-media-gmbh/

http://europakonsument.at/de/news/mahnung-von-habibide
Musterbrief des Europäischen Verbraucherzentrums am Fuß der Seite

MB Habibi Media GmbH.docx

https://www.google.at/?gfe_rd=ssl&ei=fcsHV5WhGsGAaNPgrfgH#q=habibi+media+gmb...

Kommentar von Fugitive ,

Danke für die Links, hatte ich aber auch schon. Nur die Frage, ob ich diesen Brief wirklich schicken soll oder erst mal nix mache...

Kommentar von Turbomann ,

Dann nimm bitte mal die Suchfuntion oben, die Frage wurde auch schon x-mal gestellt und dort bekommst du genügend Antworten.

Antwort
von Leisewolke, 72
Antwort
von oxygenium, 58

Ich habe mal mit Betreut.de fast solche Erfahrung gemacht und wenn man da nicht genau aufpasst,hat man ein Abo gekauft.

Hast du denn da bei dir was angeklickt oder übersehen?

Kommentar von Fugitive ,

Nix angeklickt und auch nix übersehen. Es gab einen Button "Kaufen" den ich bewusst nicht angeklickt habe. Als ich sah, dass das kostenpflichtig ist, hab ich gleich die Finger davon gelassen. Nur dass es kostet, diese Info erhält man erst nach Eröffnung eines Kontos.

Kommentar von oxygenium ,

so ähnlich hatten wir es bei Betreut.de auch und bekamen am nächsten Tag ein e-mail wo wir begrüßt worden sind, als neue Kunden und gleich die Rechnung im Anhang

Ich habe dann einen sofortigen Widerspruch eingelegt und hatte auch Ruhe.

Vielleicht hilft dir auch das

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/falsche-rechnung/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten