Frage von Chayrag, 51

Auf was muss man beim kauf eines Mainboards achten?

Ich möchte mir einen Gaming PC zusammenstellen, weiß aber nicht was für ein Mainboard. Ist teurer gleich besser oder könnte ein billiges die Grafikkarte oder den Prozessor ausbremsen Ich werde wahrscheinlich einen i5 6500 und eine RX 470 oder 480 nehmen. Danke für eure Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Darkmalvet, Community-Experte für Computer, Gaming, Grafikkarte, ..., 21

Hallo Chayrag

Für den Prozessor den du dir holen möchtest habe ich eine ganz klare Empfehlung, das MSI B150 Mortar.

http://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-B150M-Mortar-Intel-B150-So-1151-D...

Hier bekommst du für einen mitlerweile sehr günstigen Preis alles was du bei einem i5 6500 verwenden kannst.

Der Sockel passt und der Chipsatz ist für den Prozessor eigentlich die beste Wahl, den Vorteil des stärkeren Chipsatzes Z170, nämlich die Möglichkeit per Multiplikator zu übertakten kannst du nur beim i5 6600k oder dem i7 6700k nutzen, bei Intel Prozessoren ohne "k" ist der Multiplikator gesperrt.

Weiterhin sind die Spannungswandler gekühlt, du hast 4 Ram Steckplätze und das Mainboard setzt auf den neueren DDR4 Speicher statt auf den älteren DDR3.

Alles an erwartbaren Onboard Komponenten wie Soundchip und Netzwerkchip sind ebenfalls vorhanden und der Netzwerk Chip unterstützt auch Gigibit Ethernet und alle 6 vorhanden Sata Anschlüsse gehören dem neusten 3.0 Standard an.

Allgemein musst du bei Mainboards auf folgendes achten:

1. Der Sockel muss zum Prozessor passen, ansonsten lässt sich das Mainboard bis auf wenige Ausnahmefälle überhaupt nicht verwenden.

2. Der Chipsatz sollte der Leistungsklasse des verbauen Prozessors entsprechen, oftmals gibt es schon für 40 Euro günstige Mainboard (bei Skylake wäre das der H110 Chipsatz), wenn du nur einen Celeron, Pentium oder maximal i3 betreiben willst sind die perfekt, aber bei einem i5 oder i7 ist so ein Mainboard suboptimal.

Auf der anderen Seite kann man auch übertreiben, indem man z.b.  für einen i3 ein Top Chipsatz Mainboard mit Übertaktfunktionen kauft es sei denn man hat klare Aufrüstpläne

3. Der Formfaktor muss zum Gehäuse passen, kleiner Mainboard in ein größeres Gehäuse ist meistens kein Problem, aber wenn man ein zu großes Mainboard hat ist da nichts zu machen

4. Um eine moderne Grafikkarte nicht auszubremsen muss ein PCIe 3.0 x16 Slot vorhanden sein und dieser darf nicht nur mechanisch x16 sein sondern muss auch elektrisch mit 16 Lanes verbunden sein, der ältere PCIe 2.0 Standart bremst die Grafikkarte um ein paar Prozent aus.

5. Bei einem System das Leistung bringen soll ist es sehr ratsam, dass die Spannungswandler gekühlt sind.

6. Achte auf den Ram Typ, meistens ist das zwar nicht nötig da man ohnehin keine Wahl hat, aber speziell diese Generation bei Skylake gibt es Mainboards mit sowohl DDR3 als auch DDR4 Ramslots.

7. Achte auf Dinge die du eventuell brauchst, also 4 Ram Ports wenn du eventuell aufrüsten willst, genug Sata Anschlüsse die der neusten Generation entsprechen, mindestens einen weitern PCIe x16 Port (außer du nimmst ein Mini ITX Mainboard)

LG

Darkmalvet

Kommentar von Chayrag ,

Wenn bereits ein Netzwerkchip verbaut ist, muss ich also kein extra w-lanadapter oder -karte kaufen? Also so ein Teil wie dieses: http://www.mindfactory.de/product_info.php/TP-Link-TL-WN881ND-WL300MBit-PCIe_780... 

Kommentar von Darkmalvet ,

Verbaut ist nur ein LAN Chip, wenn du Wlan nutzen möchtest müsstest du dir schon eine extra Karte oder einen Stick holen.

Wlan ist nur auf teueren Mainboards verbaut.

Kommentar von Darkmalvet ,

Danke für das Sternchen :-)

Antwort
von DatKev, 29

Also oft ist es so das es ab einem bestimmten Geldbetrag keine wirklich spürbaren Verbesserungen mehr gibt. Oft versucht man mit LED-Beleuchtung, OC-Panel, Gaming-Lan ( von MSI xD ) GEld zu machen. Aber es reicht bei weitem auch ein gut ausgestattetes Mainboard. 

https://www.caseking.de/asus-h170-pro-gaming-intel-h170-mainboard-sockel-1151-mb...

Antwort
von Pelepegri, 31

1. Chipsatz: wenn du Übertakten möchtest brauchst du einen Z Chipsatz und eine K CPU sonst nimm nen H oder B Chipsatz.

2. Sockel: Achte darauf das der Sockel der CPU z.B. LGA 1151 auch ein Mainboard mit diesen Sockel nimmst.

3. Spannungswandler: Achte auf eine Kühlung der Spannungswandler zu erkennen an Kühlblöcken neben dem Sockel.

4. Netzwerkkarte: Pass auf einen guten Netzwerkadapter auf zu empfehlen ist einer von Killer

5. Sound: Wenn du keine Externe Soundkarte hast musst du auf eine gute Onboard Soundkarte achten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community