Frage von Mrkillefitz, 35

Audi A6 2.0 TSFI Automatik Chiptuning?

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor 2 Wochen einen neuen Wagen zugelegt, einen Audi A6 2.0 TSFI mit Automatikgetriebe und Vollausstattung. Ein super Auto, Scheckheftgepflegt und TÜV beim Kauf neu bekommen. Davor hatte ich einen Golf ED 30, der Umstieg auf den Audi war nur, weil ich dort nun deutlich mehr Fahrkomfort genieße und viel mehr Extras habe. Klar 170 PS sind nicht wenig, aber vom Anzug bzw. an die Leistung vom ED 30 kommt er noch lange nicht heran, da er ja auch um einiges schwerer ist. Der Wagen hat allerdings 105.000 km herunter, nun ist meine Frage, wie Tuning "freundlich" (Tuning ist nie gut, dass weis ich selber) ist der Motor ? Bei MTM und ABT finde ich leider kein Chiptuning für dieses Modell, SLS bietet allerdings eine Stage I für 780€ an auf 211 PS und 345 NM und eine Stage II auf 250 PS und 365 NM und Wetterauer Stage I auf 204 PS und 350 NM für 600€. Ist die Frage, meint ihr da der Wagen schon 105.000 km runter hat, ist es ein deutlich höheres Risiko im zu schaden ? Und wie sieht es mit Kupplung Getriebe etc. aus, wäre der Motor und die weiteren Komponenten für eine Stage II ausgelegt ohne da etwas nachrüsten zu müssen ? Der wagen ist von 2007, dementsprechend sind leider viele Themen davon schon ziemlich alt, vielleicht kann mir da ja jemand weiterhelfen, bedanke mich für jeden hilfreichen Rat.

LG

Antwort
von Nemo75, 17

Nach fast 10 Jahren und über 100.000km würde ich die Finger weglassen.
Auch dieses billig Tuning ist nichts.
Jeder Motor ist anders! Hat also eine gewisse Streuung! Das berücksichtigt kein Chip!
Leistungssteigerung nur mit Abstimmen von Abgas und Temperaturkontrolle auf einem Prüfstand! Dann weiß man auch was man hat! Die Aussage der meisten "Chips" sind Max Werte die fast nie erreicht werden

Kommentar von Mrkillefitz ,

Es ist halt Grenzwertig denke ich, ich weis z.B. das der 2.0 aus dem ED 30 grundsätzlich ziemlich viel potenzial besitzt, mein GTI war ebenso von Mitte 2007 und hatte 90.000km runter, der bekam ein Tuning auf 320 PS und 400 NM, 20.000 km bin ich damit ohne jegliches Problem gefahren. Mir geht es letzendlich nur darum, zu wissen wie viel potenzial in dem 2.0 vom A6 steckt, bzw wie solide er generell ist, ebenso auch die Kupplung das Getriebe etc.

Gibt ja manche Autos wo man sagt, dass die vom Werk aus schon absoluten mist verbaut haben, bzw. schlecht abgestimmt sind usw usw. 

Kommentar von Nemo75 ,

Dann müsstest die Daten von Getriebe und Co herausfinden und mit "den zukünftigen Kräften" vergleichen.
Denke bei einem GTI ist schon dementsprechend was "starkes" verbaut da diese Autos sehr oft zum tunen benutzt werden

Antwort
von kris73, 16

Selbst wenn die Kupplung und das Getriebe es aushalten... Was ist mit den Bremsen? Die sollten auch angepasst werden an die höhere Leistung.

Kommentar von Nemo75 ,

Sorry aber was hat mehr Leistung mit Bremen zu tun?
Ob ich das Fahrzeug mit 150PS von 200 Km/h herunterbremsen muss oder mit 250PS von 200Km/h ist das gleiche!
Wegen der Mehrleistung beschleunigt er zwar schneller, aber die Höchstgeschwindigkeit ist meist Drehzahlbedingt also gleich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community