Frage von EmilyZ, 97

Audi A3, Ford Mondeo oder 1er BMW?

Hi ihr :)

ich fahre seit 6 Jahren mein ersten Auto - einen B-Corsa, Baujahr 2000, 3-Türer.

Er hat mich nie im Stich gelassen, allerdings bekomme ich nun mein erstes Kind und da hätte ich gern einen 4-/5-Türer. Einfach weile bequemer ist mit der Babyschale und dem Kindersitz später mal und natürlich auch, wenn ich mal mehrere Leute (vor allem Kinder) mitnehm.

Ich fahr gerne (schnell) Auto, deshalb sollte es schon auch Spaß machen.

Es kommt schon mal vor, dass ich mal längere Strecken fahre, täglich zur Arbeit muss ich aber nur 15 Min. fahren.

Stauraum ist an sich ja immer gut, aber ich brauch keinen riesigen Kofferraum, denke ich. Der Kinderwagen muss halt reinpassen und das würde er bei den favorisierten Modellen.

Das Wichtigste und das zugleich größte Problem ist, dass ich geldmäßig null Plan hab. Ich möchte halt ein Auto haben, dass recht günstig im Unterhalt bzw. nicht überdurchschnittlich teuer ist. Oder dass nicht für irgendwelchen typischen Schäden bekannt ist, sodass ich nach einer Zeit mit nem riesen Kostenbatzen rechnen muss. Hab zwar schon im Internet geschaut und Bekannte gefragt, aber so richtig schlau werd ich einfach nicht draus.

Kenn mich auch zu wenig aus, um jetzt detaillierter zu fragen. :( Vielleicht könnt ihr mir aber ja trotzdem ein bisschen helfen. Will einfach kein Auto wo man sagt: "puh, wenn du dir das auf Dauer leisten kannst" .. das wäre nix

Budget liegt bei 10.000€.

Schön sollte das Auto auch sein ;) Will kein Schlachtschiff.

Hab jetzt folgende Modelle rausgesucht. Was meint ihr?

Audi A3 1.4 TFSI Sportback, 69.450 km, 10/2009 EZ, 92 kW (125 PS), Benzin, 8.700€

Audi A3 Sportback 1.4 TFSI Attraction, 125.000 km, 09/2010 EZ, 92 kW (125 PS), Benzin, 9.900€

BMW 118 Baureihe 1 Lim. 118i, 98.697 km, 08/2009 EZ, 105 kW (143 PS), Benzin

Ford Mondeo 2.0Limo.Sport, 69.000 km, 06/2010 EZ, 107 kW (145 PS), Benzin

(Links darf man hier ja nicht einfügen)

Danke schon mal!

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 39

Hallo!

Den besten Gegenwert bietet der Mondeo, außerdem ist er der Zuverlässigste der ausgewählten Modelle! Wer mit dem "Image" der Marke Ford kein Problem hat bzw. keinen Audi oder BMW fürs Ego braucht ist hiermit bestens bedient.

Beim Audi hätte ich wegen dem TFSI-Motor erhöhte Bedenken, beim BMW sind Steuerkettenprobleme bekannt.. und der FOrd zieht einfach nur treu seine Bahnen, das ist ein zuverlässiger Mittelklassewagen ohne signifikante Schwachstellen. Wahrscheinlich ist er im Kaufpreis auch noch der günstigste.

In der Werkstätte ist der Mondeo, obwohl er der Größte ist, auch deutlich preiswerter als Audi und BMW -------> Ford gilt nicht als Premiumhersteller, obwohl die Qualität genauso gut bzw. wenn nicht sogar besser ist als bei Audi und BMW.

Würde den Mondeo nehmen :)

Kommentar von EmilyZ ,

Danke, und kann man generell sagen, dass ein Mondeo abgesehen von den Abschaffungskosten, günstig kommt? Ist zwar sehr allgemein gehalten die Frage, aber ich weiß auch nicht, auf was man da alles achten muss.... Versicherung, Steuer, Wartung, Verbrauch, etc. das ist so viel und überfordert mich ein wenig.

Ich möchte einfach, dass mir wer sagen kann: Das Auto ist generell eher teuer im Unterhalt oder dieses Auto ist generell eher günstiger.

Kommentar von rotesand ,

Im Bezug auf die Wartung und die Reparaturen ist der Ford klar der Günstigste, die Versicherungskonditionen kann dir aber nur dein Vertreter benennen.

Der Mondeo dürfte im Ganzen der Günstigste sein.

Antwort
von Robbi1295, 54

Ich kann dir ganz klar den Audi a3 empfehlen, der bietet dir und deinem Kind ganz viel Komfort und Sicherheit. Die Wartungsarbeiten sind nicht besonders teuer und du musst dir definitiv keine Gedanken machen das der Wagen dir irgendwann Probleme machen wird.  

Viele Grüße

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 39

Von den Daten her sieht der A3 Sportback am besten aus; der Mondeo wäre wirklich ein Schlachtschiff.

Achte auf Unfallfreiheit und darauf, dass der Wagen scheckheftmäßig gewartet wurde und eine halbwegs nachvollziehbare Vorgeschichte hat.

Einen ungefähren Anhaltspunkt für Verbräuche und Unterhaltskosten können Dir spritmonitor.de und autokostencheck.de bieten.

Antwort
von Gummibusch, 40

Der Audi sieht auf dem ersten Blick nach erster Wahl aus, schick, relativ geräumig und scheinbar (!) unterhaltsgünstig.

Nach dem was man aber so hört bei den 1.4 Liter-Motoren würde ich von einem Kauf Abstand nehmen.

Diese Motoren haben reihenweise Steuerkettenbrüche und -risse und daraus resultierende Komplettmotorschäden.

Die Turbolader glänzen auch nicht gerade durch Zuverlässigkeit.

Kommentar von EmilyZ ,

Wie ist es bei einem 1.8L-Motor?

Kommentar von Gummibusch ,

Der sollte zuverlässiger sein, Hauptverdächtige für bekannte Schäden sind die 1.2 Liter, 1.4 Liter, der 1.6 Liter und der V6 anscheinend auch noch.

Kommentar von EmilyZ ,

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=232903207&features=XENON_H...

Hab den hier gefunden.

Jetzt hat der aber 160PS und von einem Bekannten, der in der Audi-Werkstatt arbeitet, haben wir gehört, dass ein Benziner mit 125-140PS optimal beim A3 wäre. !? Kann dazu wer was sagen?

Kommentar von Gummibusch ,

Aussagen vom Werkstattpersonal ist grundsätzlich erst einmal mit Misstrauen zu begegnen.

Das soll jetzt kein Scherz sein, mir hat diese Devise schon viel Geld eingespart.

In diesem Fall würde ich dem doch sehr gehäuften Aufkommen von Schadenmeldungen im Netz auf jeden Fall mehr Glauben schenken.

Antwort
von JonasG91, 19

Audi A3 1.4 TFSI Sportback, 69.450 km, 10/2009 EZ, 92 kW (125 PS), Benzin, 8.700€??

Also das Auto find ich persönlich optisch echt gelungen besonders die Scheinwerfer als "Xenon"-variante machen einiges her ;) 

der Preis bei nur 70t km scheint verdammt gut zu sein. Da fragt man sich schon fast ob da ein haken dran ist?!

Allerdings kann ich zum 1.4er TFSI nichts viel sagen. Habe nur gehört man sollte auf DSG verzichten beim alten TFSI, weil es dort Probleme gibt.

Kommentar von EmilyZ ,

Bin auch ein wenig skeptisch, weil der so günstig bei so wenig KM ist. Aber mein Dad ist KFZ-Mechaniker und hat da auch ein Auge drauf, was ich mir kauf. Daher hoffe ich, dass er einen Haken erkennen würde. :/

 Nur mit Autoreihen allgemein kennt er sich wenig aus...  er fährt schon immer Opel und repariert LKWs.............

Kommentar von Gummibusch ,

Die meisten Informationen über Serienfehler bekommt man eh über das Netz.

Da sind geschlagene Fachleute oft weit hinterher, wofür sie natürlich nichts können, jeder hat sein Fachgebiet und kann nicht alles im Auge behalten. ;-)

Antwort
von Autofahrer05, 16

Was hältst du von einem 3er BMW?

Kommentar von EmilyZ ,

Spricht generell nix dagegen, aber da weiß ich nun gar nicht auf was ich achten soll. BMW verbind ich halt immer mit 'teuer' und hab mich deshalb nie speziell danach gesucht.

Ansprechend finde ich hier auf den ersten Blick nur den, wenn ich nach Optik, KM-Stand, Preis, PS, Schadstoffklasse, Baujahr:

http://ww3.autoscout24.de/classified/296849828?asrc=st|as

Ich hab aber keine Ahnung, ob 143PS Benziner bei dem Modell gut sind.

CO2-Effizienz D finde ich etwas abschreckend.

Die wichtigste Frage ist, ob da auf Dauer viel Kosten auf mich zukommen werden.

Ansonsten wäre sowas großes natürlich schon praktischer als der 1er.

Antwort
von Adenauerallee, 46

A3 auf jeden fall

Antwort
von wikinger66, 41

Das ist Ansichtssache und eine Geschmcksfrage. Ich würde den
Audi A3 1.4 TFSI Sportback  vorziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community