Frage von eltenjohn, 55

Auch nach einer längeren Autobahnfahrt nur sehr wenig Insektenleichen auf der Windschutzscheibe?

Fazit: Die Insektenpopulation geht also gerade dramatisch zurück. Haben wir Menschen mit unseren Insektiziden da die Finger im Spiel?

Antwort
von Jekanadar, 30

Das Insektizide die Population verringern ist kein Geheimnis, aber aufgrund einer Autofahrt kann man das nicht festmachen. Zusätzlich sollte man fragen: Wo bist du lang gefahren?
Zu welcher Tageszeit?
Wie war das Wetter? Regen/Sonne/Temperatur/Wind/Luftfeuchtigkeit
Alles Parameter, die die Insekten in ihrem Leben beeinflussen.

Wenn du Insekten schützen willst, verzichte auf Chemie im eigenen Garten, achte auf Blumen, die verschiedensten Tieren Nahrung sein können und bau ein Insektenhotel. Lass Fallobst liegen und pflanze z.B. Spätblüher.

Kommentar von eltenjohn ,

Das ist ein Erfahrungswert von Jahrzehnten Autofahren. Und da ich auch mit Bienen zu tun habe und gartentechnisch unterwegs bin, weiss ich das Mittel zugelassen sind, die das Nervensystem der Insekten stark schädigen, aber nicht töten . Neonicotinoide sind voll im Einsatz in unserer industriellen Landwirtschaft. Wie schlimm muss es denn noch kommen, bis das geändert wird?

Kommentar von Jekanadar ,

Ah. Dann solltest du das evtl. in der Frage erwähnen. So beugt man Missverständnissen vor. :D

Kommentar von eltenjohn ,

es ist natürlich sehr löblich, das im eigenen kleinen Garten zu vermeiden, aber es ist ein Tropfen auf den heissen Stein ... jeder weiss das. So lange noch im grossen Stil weltweit solche, oder sogar noch schlimmere Mittel angewendet werden, ist die Klimaerwärmung durch unsere Immissionen nur eine kleine Erscheinung am Rande.

Antwort
von BEAFEE, 35

Das kann ich so nicht bestätigen.....ich denke, dass es u.a. auch von der gefahrenen Geschwindigkeit abhängt, wie viele Insekten man auf die Hörner nimmt.....auch das Wetter spielt eine Rolle...

Kommentar von eltenjohn ,

wie lange fährst du denn schon Auto? vor 20 Jahren sah die Bescherung auf der Scheibe noch ganz anders aus, und der Nabu lässt schon die Alarmglocken klingeln.

Kommentar von BEAFEE ,

Nur so  viel.....ich fahre länger als 20 Jahre...:-))

Antwort
von sanne172, 11

Dein Gefühl trügt dich nicht. Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel zum Thema in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gelesen und daraufhin mal darauf geachtet.

Es stimmt - und es wundert mich wirklich, dass ich es nicht selbst bemerkt habe. Was war das früher für eine mühsame Arbeit, die Windschutzscheibe nach einer Fahrt über die Autobahn wieder halbwegs sauber zu kriegen!

Im Artikel werden Überdüngung, Monokulturen, Flächenverbrauch, Landnutzungswandel, Pestizideinsatz und Windräder als mögliche Ursachen genannt.

http://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/immer-weniger-insekten-in-deutschla...

Antwort
von Spencers, 31

Sicher. Der Mensch ist immer Schuld.

Kommentar von eltenjohn ,

immer nicht, aber immer wieder ....

Antwort
von JoachimWalter, 11

Kannst ja mal bei mir die Scheibe putzen kommen.

Fährste nur durch Tunnel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten