Frage von Emmii2003, 39

Attribute, Adverben, Adverbiale Bestimmungen und Präposition?

Im Deutschunterricht schreiben wir bald eine Arbeit über das Thema Grammatik. Wir sollen a) Wortarten und b) Satzglieder bestimmen. Aber ich kann es nicht wirklich gut. Welche von den oben genannten Begriffen kommt bei Wortarten und Satzgliedern vor, und wie unterscheide ich sie von einander? Habe da nämlich so meine Problemchen...

Danke im Voraus! Emmii2003 😄

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Welling, Community-Experte für deutsch, 24

Die Begriffe bilden ein weites Feld, da sich hier nicht umfassend darstellen lässt.

Grundsätzlich: Adverbien und Präpositionen sind Wortarten. Adverbiale Bestimmungen und Attribute sind Satzglieder (Satzteile).

Adverbien geben Umstände eines Geschehens an. Beispiel: Der Weg verläuft  abwärts. Sie bewegt sich seitwärts. Das Fahrrad steht draußen.

Mit Präpositionen (in, an,  auf, unter, über, neben,  über usw.) stellst du Beziehungen her, z.B. im räumlichen, zeitlichen Bereich. Beispiele: Der Koffer steht auf dem Schrank. ---------neben dem Schrank. ......in dem Schrank.

Gemeinsam ist beiden Wortarten, dass sie nicht dekliniert werden können.

Zu den Attributen solltest du mindestens das adjektivische Attribut (der runde Tisch), das Genitivattribut (das Haus meines Vaters) und das präpositionale Attribut  (das Haus an der Ecke gehört meinem Vater) kennen.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Schule, deutsch, 16

Attribut - Beifügung = Satzteil (Satzglied)
Adverb - Umstandswort (Wortart); taucht im Satz auf als kürzestmögliche Adverbiale Bestimmung (Satzteil)
Präposition - Verhältniswort (Wortart)
(resp.sec.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community