Frage von Debray, 191

Attestpflicht bei Schulen wegen häufiges Fehlen durch Depressionen?

Servus :) Ich habe dieses Problem dass ich durch meine Depressionen Schlafstörungen habe und oftmals morgens gar nicht aus dem Bett komme egal ob ich will oder nicht ... Die Schule hat mir mitlerweile eine Attestpflicht aufgelegt weil ich somit viele Stunden morgens schon verpasst habe oder ich mich schämte zur 2. oder 3. Stunde in die Schule zu gehen und so zu tun als wäre nichts gewesen.

Durch die Attestpflicht muss ich nun ja auch für jede Stunde die ich morgens fehle ein Attest haben aber wie soll ich das tun ? Bin gerade mal wieder 30 Minuten nach Unterrichtsbeginn wach geworden und weiß nicht was ich tun soll da ich nicht jedes Mal zum Arzt rennen möchte und sagen möchte dass mir nicht gut ist...

Nebenbei vielleicht noch meine Lage: War bzw bin von 11.2013 bis heute in Behandlung (unter anderem psychosomatische Klinik) Mir geht es soweit psychisch auch gut aber die Schlafstörungen bestehen weiter und machen mein Leben nicht unbedingt leichter... Gibt es vielleicht ein Weg raus aus der Attestpflicht oder eine andere Möglichkeit die mir bleibt ?

Möchte nicht von der Schule fliegen da ich mit 21 mitlerweile mein Abi langsam bekommen möchte weil ich genügend Umwege schon gegangen bin.

Darf die Schule die Attestpflicht überhaupt bei solch einem diagnostiziertem Krankheitsbild aussprechen ?

Antwort
von Roxanyra, 89

Hallo, ich finde die Antworten sind ja echt super HIlfreich.. nicht.
Ich habe exakt das gleiche Problem, bin heute auch wieder zuhause geblieben. Du sagst du bist bereits in Behandlung. Hast du nur einen Psychotherapeuten oder auch einen Psychiater? Ein Psychiater kann dir ein Gutachten/Attest ausstellen, in dem er die Problematik der Krankheit beschreibt und dass es zu häufigeren Fehlzeiten kommen kann, aufgrund der Schlafstörungen etc. Ich weiß nicht ob sie es anerkennen MÜSSEN, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, schon alleine um zu zeigen, dass du nicht absichtlich 'schwänzt'. 

Ich wünsche dir viel Glück weiterhin :) 

Kommentar von Debray ,

Danke - bin bei einer Therapeutin die es nicht ausstellen kann - sie hat ein schreiben aufgesetzt dass es sein kann dass ich es nicht schaffe aufzustehen durch Probleme etc aber das zählt nicht als Entschuldigung 

Antwort
von xRobsnx, 71

Habe ein ähnliches Problem, nur das ich wirklich garnicht mehr zur Schule gehe (inzwischen vermutlich 80% der letzten 2 Jahre gefehlt). Das "gute" ist, dass ich zu einer Amtsärztin musste damit sie mir ein Bußgeld Ausstellen können, da sie mir nicht geglaubt haben das ich krank bin und nicht wegen keinem Bock in die schule gehe. Aufjedenfall hat die Amtsärztin, da sie auf meinen Psychologen (den ich inzwischen nichtmehr habe, da er in Rente ist) gehört und mir mehr oder weniger eine unbefristete krankschreibung gegeben. In der Zeit war ich natürlich dennoch in der schule und es war auch kein Problem. Nach gut 2 Monaten wurde es allerdings so schlimm, das ich nichtmehr kommen konnte. Weiß denn deine schule allgemein von deinen Depressionen? Ansonsten ist es wirklich ratsam zu deinem Rektor ehrlich zu sein. Viel Glück und Erfolg :)

Kommentar von Debray ,

Sie wissen davon ja habe letztes Jahr deshalb wiederholt und bin da gerade dran - hm ok das ist ne coole Sache mit dem dauerhaften Attest - klar ist es iwie auch n freufahrtsschein aber als diesen muss man das ja nicht nutzen 

Danke für die Antwort 

Kommentar von xRobsnx ,

Kein Problem. Dennoch ist natürlich das erste Ziel wieder gesund zu werden ;) da ist egal ob mit oder ohne schule.

Antwort
von loema, 47

Meine Ideen hierzu:
Manchmal ist es hilfreich Medikamente zu einer anderen Uhrzeit zu nehmen, so dass man morgens wacher ist.
Falls du nicht alleine wohnst, kannst du deine Eltern bitten, deine Geschwister bitten, deine Mitbewohner bitten, dich persönlich zu wecken.

Kommentar von Debray ,

Wohne alleine :D kommt alles zusammen 

Kommentar von loema ,

:-((( ach mensch.... das ist blöd

Antwort
von nicinini, 110

Vllt solltet du das mal mit deinem Arzt absprechen. Also ob du dir noch nach der schule ein Attest holen könntest und so was

Antwort
von LonelyBrain, 103

Bei Depressionen sollte man sich in ärztliche Behandlung geben. Wende dich an einen Psycholgen. Der schreibt dich auch krank - und das langfristig. Je nach dem wie angemessen er es sieht.

Da brauchst du auch nicht unnötigerweiße jeden Tag zum Arzt rennen.

Lass dir helfen.

Kommentar von Debray ,

Hilfe habe ich ja schon lange mir geht es soweit ja auch wieder ,,gut" bzw ich weiß mir in schlechten Situationen meist selbst zu helfen aber die Schlafstörungen bestehen weiterhin 

Und ich möchte ja gar nicht langfristig krank geschrieben werden sondern den Druck der Pflicht ein Attest nachzuweisen oder zur Schule gehen zu MÜSSEN (was manchmal einfach durch die Störungen nicht möglich ist bzw evtl erst zur 2. oder 3. Stunde - dann soll ich dafür aber auch ein Attest aufbringen)

Die Lehrerin meinte schon dass es eine klassenkonferenz geben wird, da ich ohne Attest schon gefehlt habe, was den Druck nicht unbedingt mindert

Kommentar von LonelyBrain ,

mir geht es soweit ja auch wieder ,,gut"

Na dann müsstest du ja nicht immer nach einem Attest betteln..

Und ich möchte ja gar nicht langfristig krank geschrieben werden sondern den Druck der Pflicht ein Attest nachzuweisen oder zur Schule gehen zu MÜSSEN

Dann rede doch mit der Schulleitung.

Kommentar von Debray ,

kann das Gespräch mir da tatsächlich weiterhelfen ? Wenn ja werde ich direkt morgen mal ein Versuch starten mir da ein Gesprächstermin zu besorgen

Antwort
von Mignon2, 76

Warum stellst du dir keinen Wecker und wartest immer, bis du von selbst aufwachst???? Wenn alle Menschen, Schüler und Arbeitnehmer, immer erst dann aufstehen würden, wenn sie von selbst aufwachen, wären Schulen und Arbeitsplätze morgens alle völlig meschenleer. Niemand steht morgens gerne auf. Das hat nichts mit deinen Depressionen zu tun, sondern ist pure Bequemlichkeit. Stelle dich also nicht so an, sondern reiß dich zusammen!

Man kann auch bei deinen Depressionen von dir erwarten und es ist auch zumutbar, dass du dir einen Wecker stellst und pünktlich in der Schule erscheinst, wie es alle anderen auch tun müssen. Wo ein Wille ist, ist nämlich auch ein Weg. Warum gehst du abends nicht früher ins Bett??? Dann hörst du den Wecker, wachst auf und das Aufstehen am nächsten Morgen fällt dir leichter.

Ich finde, die Schule hat richtig reagiert. Du schiebst deine Depressionen nur vor, um länger schlafen zu können. Deshalb ist ein Attest völlig gerechtfertigt. Du hast dir die Suppe durch ständiges Zuspätkommen mit einer unglaubwürdigen und fadenscheinigen Ausrede selbst eingebrockt. Jetzt mußt du lernen, die Konsequenzen deines Handelns zu tragen.

Kommentar von MissBadabummtss ,

Du hast wohle keine Ahnung von Depressionen. Menschen mit Depressionen haben manchmal einfach nicht die Kraft dazu aufzustehen. Ob sie das wollen oder nicht ist hier voellig irrelevant. Es geht einfach nicht, verstehst du? Depressionen laehmen dich. Und wenn du davon keine Ahnung hast dann unterlasse gefaelligst solche abfaelligen antworten. Das ist echt das letzte.

Kommentar von Mignon2 ,

Gerade, weil ich mich mit Depressionen sehr gut auskenne, bleibe ich bei meiner Antwort! Du mußt meine Meinung nicht teilen. Das bleibt dir überlassen- so wie es mir überlassen bleibt, mir meine Meinung über deinen Kommentar zu bilden.

Kommentar von Debray ,

Genau solche Leute wie dich kann ich ja leiden ... 

Du widersprichst dir selber in deinem Post: stell dir einen Wecker und warte nicht bis du von selber aufstehst und im nächsten Satz geh früher ins Bett um den Wecker zu hören

So egal Stellungnahme dazu:

Ich gehe früh genug ins Bett (22-23 Uhr) und ich stelle mir 1 Stunde den Wecker zuvor sodass er alle 5 Minuten geht ... Das sind 12 Wecker - noch fragen zum Thema Bequemlichkeit ?

Ich bin 21 möchte die Schule mit einem guten Schnitt schaffen und ich bin kein Kind mehr das nicht zur Schule geht weil es keine Lust hat! Ich habe ein Ziel und das führt über diesen Weg und weil ich verzweifelt bin weil es durch dieses Problem nicht einfach ist frage ich ja schon hier !

Kommentar von Mignon2 ,

Genau solche Leute wie dich kann ich ja leiden ...

Dass dir meine Antwort nicht gefallen würde, war mir klar und ist verständlich. Die Wahrheit kann peinlich und schmerzlich sein.

Kommentar von Bino03 ,

Genau wegen solchen Menschen werden psychisch kranke wahrscheinlich nicht mehr ernst genommen ... Weil ständig Lügen über "Bequemlichkeit" und "Faulheit" verbreitet werden. Mag sein, dass du dich gut mit Depressionen auskennst, aber nicht jeder Depressive fühlt gleich. Bei dem einen zeigt es sich vielleicht nur durch gedrückte Stimmung, durch Konzentrationsschwierigkeiten, durch Aggressivität und Leere... Bei anderen wiederum vielleicht durch das-Bett-nicht-mehr-verlassen-können. Es gibt Menschen, die wegen Depressionen ihre Notdurft im Bett verrichten - meinst du wirklich, diese sind mir FAUL!? Glaub mir, sie würden das alles sicher gerne ändern, aber KÖNNEN einfach nicht. Und wer das nicht versteht, und das so ins Lächerliche zieht, hat meiner Meinung nach zumindest einen Tag Selbst eine solche Krankheit verdient - um zu sehen wie sehr man daran leiden kann!

Kommentar von Debray ,

Danke!

Antwort
von Glueckskeks01, 78

Wenn du später mal im Berufsleben stehst, dann musst du auch ein Attest vorweisen. Ich finde es normal, dass man nicht einfach so fehlen kann. Stell dir einen Wecker und geh halt müde zum Unterricht. Danach kannst du einen Mittagsschlaf machen. So mache ich es, wenn ich nicht genug geschlafen habe. Mein Arbeitgeber erwartet mich trotzdem pünktlich. Das Leben ist nicht immer ein großer Spaß. Wenn es gar nicht geht, dann lass dich langfristig krankschreiben.


Kommentar von Marakowsky ,

Bei Depressionen ist das allerdings etwas schwierig diese Erwartungen zu erfüllen. Und da gibt es Möglichkeiten, die man mit seinem doc bespricht. Der ag kann dann gerne viel erwarten, bekommen wird er es aber nicht. Hier geht's nicht um Müdigkeit sondern eine Krankheit. In dem Sinne....

Kommentar von Debray ,

Mein Wecker geht 1 Stunde bevor ich aufstehen muss alle 5 Minuten das sind also 12 Wecker 

Aufstehen hat bei mir schon lang nichts mehr mit Müdigkeit zu tun :( leider ... Ich würde mir wünschen es wäre so einfach 

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Wenn es dir so schlecht geht, dass du nicht aufstehen kannst, dann besprich das mit deinem Therapeuten und lass dich dahingehend krankschreiben. Du hast in deinem Fragetext geschrieben, dass es dir psychisch soweit gut geht und dir nur die Schlafstörungen Probleme bereiten...

Kommentar von Debray ,

Ja so ist es ja auch die Schlafstörungen lassen mich morgens nicht aufstehen - wie schon erwähnt gerade erst wieder 30 Minuten nach Unterrichtsbeginn nach 2 Stunden (von 6-8) Wecker klingeln wach geworden 

Diese Probleme kommen ja nicht weil ich momentan keine Motivation oder keinen Antrieb habe sondern nur weil ich einfach nicht wach werde deswegen sage ich das es mir psychisch soweit gut geht 

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Dann bleibe ich dabei. Noch einen Wecker mehr aufstellen! Nur weil du nicht aufstehst, kannst du von niemandem erwarten, dass er das gut heißen kann oder gar akzeptieren. Später, im Arbeitsleben, kommst du damit auch nicht durch. ,,Ohhhh, jammer, ich habe nicht genug geschlafen, ich konnte nicht pünktlich zur Arbeit kommen". Das machst du zwei Mal und dann bist du raus. Wenn es dir psychisch gut geht, dann ist das eine faule Ausrede!

Kommentar von Debray ,

Nenn es wie du willst, ich möchte nicht dass es jemand akzeptiert oder toleriert sondern ich möchte einen Weg wie ich mit dem Problem leben kann oder es evtl wie ohne die Attestpflicht zu einem kleinen Problem machen kann welches mein aktuelles denken nicht so oft und lange beeinflusst 

Wenn ich Einfach aufstehen könnte würde ich es tun, aber offensichtlich beschäftigt mich dieses Problem ja mitlerweile seit Jahren und ich weiß nicht mehr weiter 

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Aber wenn es kein psychisches Problem ist, dann ist es einfach dein Problem. Alle anderen Menschen müssten morgens auch raus und bekommen es irgendwie in den Griff. Für Faulheit gibt es kein Attest.

Kommentar von Debray ,

Es ist eine Schlafstörung die durch die psychischen Probleme da ist aber es ist das einzige Überbleibsel meiner Probleme momentan die anderen Probleme habe ich soweit unter Kontrolle 

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Ja, dann mit wenig Schlaf trotzdem aufraffen und ab geht's. Ist wie im echten Leben. So schwer das auch fällt.

Kommentar von Debray ,

Ok noch einmal für Menschen wie dich die anscheinend keine Probleme im Leben haben außer dass sie sich nicht den Rücken kratzen können...

Wenn du husten hast, und du aber nicht husten möchtest - was meinst du wie lange hälst du das durch ?!

Stell dir das mal so vor ;)

Antwort
von Lion1414, 68

Wenn du ja patient in der klinik bist, dann bekommst du direkt von dort auch einen Atest


Kommentar von Debray ,

Ich war in der Klinik jetzt nur noch bei einer ambulanten Therapeutin die sagt dass sie kein Attest ausstellen kann 

Aber jedes Mal zum Arzt rennen und sich eine Ausrede einfallen lassen ist beschi... 

Und dahin zu gehen und zu sagen ich habe verschlafen und brauche ein Attest da habe ich zu viel Angst vor wie so oft von vielen Menschen einfach nur als faul abgestempelt zu werden - ob es ausgesprochen wird oder nicht :(

Kommentar von Lion1414 ,

dann mach dies von LonelyBrain

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten